Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 567

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Januar 2010, 08:23

D-PL Pressespiegel vom 27.01.2010

Afghanistan-Strategie: "Für eine militärische Lösung ist es zu spät."
Die NATO sucht nach einem Weg, Afghanistan doch noch militärisch zu stabilisieren und zu befrieden.
Vor der internationalen Konferenz in London hat die Bundesregierung angekündigt, ihr Engagement auszuweiten. Doch was bringen diese Maßnahmen im Kampf gegen die Taliban - und ist er militärisch überhaupt noch zu gewinnen?
Tagesschau-Interview mit dem Afghanistan-Experten Thomas Ruttig.

Quelle: ARD-Tagesschau

----------------------------------------

Kalenderblatt: Todesfabrik.
Vor 65 Jahren befreiten sowjetische Truppen die Überlebenden von Auschwitz.

Quelle: Deutschlandradio Kultur
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 567

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Januar 2010, 09:56

RE: D-PL Pressespiegel vom 27.01.2010

Geschichte: Polens Sicht auf Auschwitz.
Seit dem Wegfall der Zensur hat sich das Geschichtsbild im Nachbarland dramatisch geändert.

Quelle: Märkische Allgemeine

----------------------------------------

Wirtschaftsforum: Ratlos in Davos.
Die globale Elite sucht in den Schweizer Bergen nach langfristigen Lösungen. Das Schlimmste der Krise scheint zwar überwunden, doch niemand weiß, wie es weiter gehen soll. 2.500 internationale Teilnehmer suchen den Weg in die Zukunft.

Quelle: Handelsblatt
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 567

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Januar 2010, 11:35

RE: D-PL Pressespiegel vom 27.01.2010

Pharmaindustrie: Teure Pillen und Tropfen.
Knapp acht Milliarden Euro fehlen den deutschen Krankenkassen. Jetzt sollen die Krankenversicherten mehr zahlen.
Ein Szenario, das sich so ähnlich fast jährlich wiederholt. Ein Grund: Viel zu hohe Arzneikosten.

Quelle: [URL=http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5171215,00.html]Deutsche Welle[/URL]

----------------------------------------

Polen: Erschreckende Winterbilanz.
Bis zur gestrigen Nacht sind 221 Personen erfroren, Tausende Haushalte sind ohne Strom.

Quelle: Infoseite Polen
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 567

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Januar 2010, 13:11

RE: D-PL Pressespiegel vom 27.01.2010

Polen: Der Klempner kehrt heim.
Gastarbeiter aus Polen symbolisierten in ganz Europa den Wandel - in der Krise kommen sie zurück.

Quelle: Welt Online

-----------------------------------------

Medizin: Wissen, was man einnimmt.
Arzneiforscher sagen, Patienten sollten sich besser über Medikamente informieren. Denn Hersteller übertreiben oft den Nutzen ihrer Präparate - was den Ärzten nicht immer bewusst ist.

Quelle: [URL=http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/art304,3012897]Der Tagesspiegel[/URL]
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 567

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Januar 2010, 15:35

RE: D-PL Pressespiegel vom 27.01.2010

Euro-Währung: "Die Eurozone ist von der Auflösung bedroht."
Droht der Eurozone aus Spanien längerfristig die viel größere Gefahr als aus Griechenland? Diese Ansicht vertritt Professor Mouriel Roubini und widerspricht damit auch EZB-Präsident Jean-Claude Trichet. Die Krise stelle den ersten richtigen Test für die Einheitswährung dar.

Quelle: Neue Zürcher Zeitung - Schweiz

-----------------------------------------

Polnische Presse: Tageszeitungen heute.
Rzeczpospolita:
- "An solch einem Ort verliert man alle Hoffnung."

DPA/"Gazeta Wyborcza":
- Europas Probleme mit dem Holocaust-Gedenktag.

Gazeta Wyborcza:
- "Ich sehne mich nach Dir Jude."

Quelle: Polskieradio
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 567

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Januar 2010, 17:11

RE: D-PL Pressespiegel vom 27.01.2010

Polnischer Botschafter in Österreich: Viele Berührungspunkte zwischen Salzburg und Polen.
Der Botschafter der Republik Polen, Dr. Jerzy Marganski, stattete heute Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller seinen Antrittsbesuch ab.

Quelle: Bundesland Salzburg - Österreich

-----------------------------------------
Lädierter Rover: Nasa lässt "Spirit" auf dem Mars stecken.
Seit Monaten steckt "Spirit" im Sand des Mars fest. Alle Versuche der Nasa, den kleinen Roboter zu befreien, sind gescheitert.
Jetzt will die Raumfahrtbehörde dem Rover wenigstens einen sinnvollen Lebensabend bieten: "Spirit" soll als Forschungsstation weiterarbeiten.

Quelle: [URL=http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,674262,00.html]Deutsche Presse Agentur (dpa) - Spiegel Online[/URL]
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Social Bookmarks