Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 528

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Juli 2010, 07:27

D-PL Pressespiegel vom 14.07.2010

Studie des IWH: Wirtschaftskrise trifft Ostdeutschland härter.
Die globale Wirtschaftskrise hat in den neuen Ländern tiefere Spuren hinterlassen als zunächst angenommen.
Nach einer Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) könne Ostdeutschland auch in den nächsten Jahren beim
Anteil der Produktion pro Einwohner keinen Boden gegenüber dem Westen gutmachen.

Quelle: Deutscher Depeschen Dienst (ddp) - Rheinische Post

-------------------------------------------

Polen/Deutschland: "Die Gespenster spuken noch."
Joanna Rózycka-Thiriet im Interview über polnische Befindlichkeiten und das geringe Zutrauen zu den Deutschen.

Quelle: Frankfurter Rundschau
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 528

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Juli 2010, 08:57

RE: D-PL Pressespiegel vom 14.07.2010

Staatsbesuch: Wulffs Charmeoffensive in Warschau.
Bundespräsident wirbt in Polen für weitere Verbesserungen der Kontakte.

Quelle: Märkische Allgemeine

-------------------------------------

Gaspipelines: Merkel drängt bei RWE und Gazprom auf Klärung.
Beim deutsch-russischen Gipfel will die Bundeskanzlerin über eine mögliche Partnerschaft von Gazprom und RWE
sprechen. Es geht dabei auch um die zwei konkurrierenden Erdgaspipelines South Stream und Nabucco.
Medwedjew, der das Exportgeschäft des russischen Gasriesen verantwortet, ist bemüht, nicht als der aktive
Part in dem Machtpoker dazustehen.

Quelle: Handelsblatt
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 528

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juli 2010, 10:33

RE: D-PL Pressespiegel vom 14.07.2010

Lebenshaltungskosten: Hitzewelle kommt Verbraucher teuer zu stehen.
Gluthitze und kein Ende - das bedeutet Gefahr für die Ernte. Die wird deutlich geringer ausfallen als prognostiziert, befürchtet der Bauernverband. Vor allem Obst und Gemüse könnten teurer werden.

Quelle: Agence France Presse/Deutscher Auslands Pressedienst (AFP/apn) - Focus

-----------------------------------

Polen: Innenstädte ersticken im Autoverkehr.
Die "Höchste Kontrollkammer" (NIK) hat vor einigen Tagen einen Bericht über die Verkehrssituation in acht
großen Städten vorgelegt.

Quelle: Infoseite Polen
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 528

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Juli 2010, 14:26

RE: D-PL Pressespiegel vom 14.07.2010

Polen: Weiterhin hohes Handelsbilanz-Defizit.
Im Mai hat Polen für 9,871 Mrd. Euro Waren exportiert und für 10,326 Mrd. Euro Waren importiert.

Quelle: Infoseite Polen

-------------------------------------

Geschichte der Demokratie: Die Politiker - das sind wir.
Schon der französische Philosoph und Revolutionär Condorcet wusste, dass ein Parlament allein noch keine Demokratie macht.

Quelle: Zeit Online
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 528

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Juli 2010, 16:15

RE: D-PL Pressespiegel vom 14.07.2010

Europa heute: Fluch und Segen des schwarzen Goldes.
Norwegen setzt weiter auf den Petroboom.

Auf der Suche nach neuen Öl- und Gasfeldern stoßen die Fördercrews in immer tiefere Gewässer des Nordens vor: In die Norwegische See und in die Barentssee, wo seismische Erkundungen auf gewaltige Lagerstätten hoffen lassen. Doch die verheerende Ölpest im Golf von Mexiko hat die stolze Petronation Norwegen tief verunsichert.

Quelle: Deutschlandfunk

----------------------------------

Polnische Presse: Tageszeitungen heute.
Verschiedene Blätter:
- Wulffs Besuch findet freundliches Echo in den Medien.

Gazeta Polska:
- Harte Worte gegen die Regierung.

Rzeczpospolita:
- Buntes.

Quelle: Polskieradio
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 528

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Juli 2010, 17:18

RE: D-PL Pressespiegel vom 14.07.2010

Arbeitssicherheit: Polnischer PSA-Markt bisher unterschätzt.
Der polnische Markt für persönliche Schutzausrüstung (PSA) wurde in seinem Volumen von den Marktteilnehmern bisher unterschätzt.

Quelle: Macrom Marketingresaerch & Consult - Open PR-Presseportal

-----------------------------------

E-Brief: Revolution auf dem Briefmarkt.
Der Wettlauf um den elektronischen Brief ist eröffnet. Den Anfang macht die Deutsche Post, doch sie trifft von Anfang an auf starke Konkurrenz. Für den Briefmarkt beginnt eine neue Ära.

Quelle: [URL=http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5792521,00.html]Deutsche Welle[/URL]
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 528

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Juli 2010, 18:38

RE: D-PL Pressespiegel vom 14.07.2010

Aufschwung: London führt Europas Immobilienmärkte aus der Krise.
Mit London an der Spitze erleben die europäischen Gewerbeimmobilienmärkte einen rasanten Aufschwung.
Mieten, Preise und Investitionsvolumina steigen an der Themse deutlich an. Experten beobachten schon wieder
erste Übertreibungen.

Quelle: [URL=http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,706414,00.html]Manager Magazin[/URL]

-------------------------------------

Wirtschaft: Polen will Öl-Konzern Lotos ganz privatisieren.
Die polnische Regierung beabsichtigt den Ölkonzern Lotos nun doch vollständig zu privatisieren.
Eine entsprechende Vereinbarung hätten das Wirtschafts- und das Finanzministerium getroffen, erklärte Schatzminister Aleksander Grad von der rechtsliberalen Regierungspartei Bürgerplattform PO.

Quelle: Austria Presse Agentur (APA) - Wirtschaftsblatt Österreich
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Social Bookmarks