Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

61

Dienstag, 24. Februar 2015, 10:36

Hallo,

wildes Campen ist offiziell nicht erlaubt, wird aber scheinbar toleriert. Hier der Link dazu:

http://www.merkur-online.de/reise/wild-c…-zr-752120.html

Riskieren würde ich persönlich es aber lieber nicht :huh:

Gruss

Simon
Signatur von »rebissimon« Einen schönen Tag euch allen :)

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 202

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

62

Dienstag, 24. Februar 2015, 17:20

Hmmm... Rat kann ich nicht geben, aber Herr Google schon :)

https://www.google.pl/maps/dir/Zgorzelec…58607!3e1?hl=pl
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

63

Donnerstag, 26. Februar 2015, 18:37

@ Simon: Danke für den Link. Sehr interessant! Ob ich wildes Campen "riskiere", hängt ganz von der Situation ab. Letztendlich ist das ganze Leben ein Risiko ;)
@ Gosia: Google ist für die Grobplanung immer gut. Unterwegs orientiere ich mich recht altertümlich mittels Karten.

Mich interessieren landschaftlich schöne Strecken, mit wenig Fahrzeugverkehr, in diesem Abscnhitt: Zgorzelec-Liegnitz-Poznan-Lubniewice.
Auf der Karte kann man nur erahnen, ob es irgendwo schön ist. Die Realität sieht manchmal so aus:



Hier gab es mit Sicherheit wenig Fahrzeugverkehr und landschaftlich war es auch ganz hübsch. Aber es war mühsam und dreckig :D

Gruß Frank
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 202

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

64

Freitag, 27. Februar 2015, 01:55

Ich habe vergessen... "wildes Campen" kannst du bei uns auf "działka"! :thumbsup:

Diese Wege (Bilder) sehen bestimmt viel mal besser, wenn Sonne scheint (nicht im "Winter" ;) )
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

65

Freitag, 27. Februar 2015, 10:29

@benki

Hallo Frank. Du hast auf Deinem Foto "Verschmutze Waldwege" an Deinem Fahrrad zwei Satteltaschen mit einem (+) und (-) Zeichen. Gehe ich recht in der Annahme, dass im (+) Kontainer die saubere Wäsche und im (-) Kontainer die schmutzige Wäsche ist ??? :plotki

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

66

Freitag, 27. Februar 2015, 10:41

Immer die genauen Betrachter, :nie
Nun hast du mich ertappt, aber nur, weil du + und - erkannt hast. Das hat aber nichts mit Wäsche zu tun. Jetzt lüfte ich etwas mein Geheimnis, aber pssst...
Plus und Minus gibt es auch an Batterien, oder? ;) Mehr verrate ich aber nicht, kannst ja raten!!! :ROTFL
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

67

Freitag, 27. Februar 2015, 11:08

Plus und Minus gibt es auch an Batterien, oder?

Ich Blödmann. Hätte ich auch gleich darauf kommen können. Im (+) Container die vollen Bierflaschen :piwo und im (-) Container die leeeeren. :beczy

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

68

Freitag, 27. Februar 2015, 16:49

Mist, ertappt. Wie bist du nur darauf gekommen. Fährst du heimlich Fahrrad? :D
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

olaf

Multifunktionsgeraet

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 3 588

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

69

Donnerstag, 5. März 2015, 15:08

@Frank:
kennst Du diesen Weg?
http://de.wikipedia.org/wiki/Europaradweg_R1

"Wildcampen"" ist in PL zwar nicht erlaubt, wird aber normal toleriert, wenn:
kein Abfall und kein WC
keine Feuergefahr
Einsichtigkeit im Gespraech

Wenn's sprachlich nicht klappt: den speziellen Ausweis raus.. 8)

Enjoy

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

70

Donnerstag, 5. März 2015, 19:54

Hallo Olaf,

den R1 kenne ich. Z.T. bin ich diesen schon gefahren. Verständigen konnte ich mich bisher überall gut. Wenn nichts mehr geht, dann kommt mein Internationales Wörterbuch von Langscheidt zum Einsatz :"Ohne Wörterbuch ". Die kleinen Bilder kann jeder deuten. Nun ja, das wilde campen kommt nur in Bedracht, wenn ich nach 200 km immer noch im Kreis fahre und am Verzweifeln bin ;)

Gruss Frank
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

stazki

Länicker

  • »stazki« ist männlich

Beiträge: 560

Wohnort: Dolnoslaskie, PL

  • Private Nachricht senden

71

Freitag, 6. März 2015, 20:03

Noch ein Tip

Schnuppertour recht grenznah in touristisch kaum erschlossenem Gebiet:

http://www.benno-koch.de/article15516_ra…und-bahndaemme2
Signatur von »stazki« "Eine ausgestreckte Hand bewirkt mehr als eine geballte Faust"

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

72

Freitag, 1. Mai 2015, 20:42

So, ich bin schon auf dem Weg in Richtung Lubniewice. Heute bin ich nach Dresden geradelt. Das Wetter war spitze, dieses mal mit Rückenwind :)
Morgen werde ich Zgorzelec erreichen. Wie es weiter geht, hängt vom Wetter ab. Auf jeden Fall fahre ich nicht direkt nach Lubniewice . Entweder durch die Bergwelt oder gen Nordosten.
Auf jeden Fall freue ich mich schon, wenn ich morgen Polen erreiche.

Bis bald
Frank
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

stazki

Länicker

  • »stazki« ist männlich

Beiträge: 560

Wohnort: Dolnoslaskie, PL

  • Private Nachricht senden

73

Freitag, 1. Mai 2015, 23:55

Franky goes to Lubniewice

Lieber Frank,

ab jetzt stellen wir die Uhr nach Deinen Pedalumdrehungen und wünschen eine pannenfreie Einreise nach Niederschlesien! Wettermäßig sieht es die nächsten 3 Tage nicht so schlecht aus und Rückenwind kann zeitweise garantiert werden.

Solltest Du wider Erwarten "technische" Probleme in der Nähe unserer Datscha bekommen: Wir fahren zum Treffen am 14.05. und haben Platz für ein weiteres "bicycle" :thumbsup:

szerogiej drogi :papa
Signatur von »stazki« "Eine ausgestreckte Hand bewirkt mehr als eine geballte Faust"

stazki

Länicker

  • »stazki« ist männlich

Beiträge: 560

Wohnort: Dolnoslaskie, PL

  • Private Nachricht senden

74

Samstag, 2. Mai 2015, 01:49

Wir fahren natuerlich am 8. Mai los.
14. Mai ist schon Ende... ;)
Signatur von »stazki« "Eine ausgestreckte Hand bewirkt mehr als eine geballte Faust"

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

75

Samstag, 2. Mai 2015, 08:13

Oje, hast du mir einen Schrecken eingejagt mit dem 14.05. Ich dachte schon, ich hätte was überlesen.
Nun ist ja alles wieder gut. Ich hoffe mal nicht, dass ich technische Probleme bekomme. In den Bergen soll es schon ab Montag regnen. Richtung Poznań soll es dagegen trocken bleiben. Nun ja, in den Bergen fahre ich sehr gerne, aber bei Regen vergeht mir die Lust.
Hat jemand andere/zuverlässige Wetternachrichten?
Sollte ich Brzeg Dolny durchfahren, klingel ich bei euch. Versprochen!

Gruß Frank
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

76

Samstag, 2. Mai 2015, 19:30

Hallo Frank,

wetter.de meldet für den Zeitraum bis zum 08.05. für die Region Poznan um die 20 Grad und leichte bis mittlere Bewölkung (aber keinen Regen).

Viel Spaß

Simon
Signatur von »rebissimon« Einen schönen Tag euch allen :)

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

77

Samstag, 2. Mai 2015, 20:20

Vielen Dank Simon. Die Aussichten klingen doch mal gut. Heute war das Wetter auch spitze. Hab sogar etwas Farbe bekommen. Bin in Zgorzelec und habe wieder im Dom Turysty ein Quartier gefunden. Gegenüber im Park ist eine Open-air Musik Veranstaltung. Da gibt es was zum essen und auch Piwo. Was brauche ich mehr? Morgen steht Legnica auf dem Plan.
Gruss Frank
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

78

Montag, 4. Mai 2015, 20:47

Hier mal ein kurzer Zwischenbericht:

Sonntag, 03.05.2015
Die Art Jugendherberge "Dom Turysty", in Zgorzelec habe ich sehr zeitig verlassen, also vor 7:00 Uhr. Frühstück gibt es dort nicht, aber im ca. 1,5 km entfernten Hotel "Placebo". Das Frühstück war reichhaltig.
Ich bin nun stolzer Besitzer eines Fahrradnavis. Diesem Teil muss man nun komplett vertrauen. Da ich aber misstrauisch bin, schaue ich auch öfters auf eine herkömmliche Karte.
Das Navi führte mich Wege, die ich nie und nimmer mit Karte gefunden hätte, bzw. geplant hätte.

Noch war es etwas kühl, obwohl die Sonne schien.
Von den Nebenstraßen war ich sehr überrascht. Die ersten 40 km waren ausnahmslos neu gemacht worden. Wenn das so weiter geht, bin ich ein echter Glückspilz :)

In Luban hatte ich die erste Pause. Nach der Pause war Schluss mit lustig. Der Wind blies kräftig aus Osten. Genau in die Richtung, die ich fuhr. Es ging nur mühsam voran. Die Straßen waren nun auch nicht mehr so schön. Ein Flickenteppich ist nichts dagegen. Es ist eine Huggelpiste und man kommt sich wie auf einer Rüttelplatte vor. Mein armer Hintern. So aber genug gejammert.

Sonntags sind viele Menschen in der Kirche, deshalb gab es wohl kaum ein Auto auf der Straße.
Hunde liefen mir auch nicht hinterher, die dösten zufrieden und satt in der Sonne.
Möge es für immer so bleiben.

Am späten Nachmittag und 112 km in den Beinen, kam ich in Legnica an. Ein Hotel buche ich selten vorher. So habe ich gleich die Möglichkeit die die Stadt kennen zu lernen.
Die Altstadt war voll mit Menschen. Lange Schlangen bildeten sich vor Eisläden.
Im Hotel "Kamienieczka" bekam ich ein wunderschönes Zimmer. Nach einer Dusche und einem kleinem Imbiss bin ich noch mal zu Fuß durch die Altstadt. Aber ich hatte dafür keine große Ausdauer. Dafür war ich doch zu müde.

Montag, 04.05.2015
Hoppla, in der Nacht hatte es geregnet. Der Himmel war zwar noch bedeckt, aber es schien aufzuklaren.
Nach einem kräftigen Frühstück bin ich kurz vor 09:00 Uhr gestartet.

Anfangs führte mich mein Navi auf blöden, verkehrsreichen Straßen und es war nicht Sonntag. Nach 10 km ging es endlich wieder auf tollen Nebenstraßen, die ich teilweise nur für mich hatte. Es war auch schon ordentlich warm und ich konnte in kurzen Sachen fahren. Der Wind war heute freundlich zu mir und so kam ich schnell voran.

Als ich die Oder bei Radoszyce überquerte traf ich auf zwei polnische Radler, also ein junges Paar. Wir haben uns eine Weile über unser schönes Hobby unterhalten. Weil mein polnisch genauso schlecht ist, wie deren deutsch, haben wir uns in englisch unterhalten.

Schon um 15:00 Uhr war ich am geplanten Ziel, in Leszno. Wieder fuhr ich durch die Stadt,schaute mir den Bahnhof an. Leszno ist ein Bahn-Verkehrsknotenpunkt.
Die Stadt hat auch eine hübsche Fußgängermeile und ein hübsches Rathaus. Nur ein Hotel fand ich nicht gleich. Also rein in die Information. Dort gab man mir eine dicke Broschüre über alle Unterkünfte in Leszno und Umgebung. Die Dame erkannte meine Verwirrung und grenzte es etwas ein. Billig sollte es sein und auch gerne etwas außerhalb, so in Richtung Nordosten. Diese Richtung will ich am folgend Tag fahren.

Tatsächlich, sie fand eine Herberge. Nur noch 10 km Fahrt. Super, ich war glücklich. Sie rief auch gleich dort an und kündigte einen verrückten, deutschen Radfahrer an.
In Leszno gab es Radwege, wie in Münster. Das war toll zu fahren. Ratzfatz war ich in Osieczna im Hotel "Rogatka".
Über die Ruhe hier, tolles Essen und ein, zwei kühle Bier war ich richtig zufrieden. Am heutigen Tag musste mich der Sattel 115 km ertragen, oder ich den Sattel.
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

jon-mich

Anfänger

  • »jon-mich« ist männlich

Beiträge: 20

Wohnort: Deutschland / Bayern

  • Private Nachricht senden

79

Samstag, 10. Oktober 2015, 21:47

Urlaub mit dem Rad

Benki hat ja mal die Rundfahrt gemacht, war sehr beeindruckend, seine Reiseschilderung.

Sicher geht das auch auf einer anderen Strecke von Dresden kommend Richtung Grenze Ukraine?
Wer hat Erfahrung mit Radlwegen und deren Beschilderung?

Wünschenswert dann in einem europafreundlichen Polen, so wie wir es hier in diesem Forum alle uns wünschen ?

Danke für Hinweise!

Jon-Mich
Signatur von »jon-mich« bikemike

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

80

Sonntag, 11. Oktober 2015, 09:13

Radfernwege in Polen sind immer noch selten. Eigentlich vertraue ich diesen Radwegen nicht, da sie einen oft auf fast unbefahrbare Pisten führen. Ich vertraue nur meinem Navi und Karten und ich suche mir jedes mal selbst meine Strecken aus. Teilweise sieht man ein farbiges Radsymbol an den Bäumen. Ich habe mich aber nicht damit beschäftigt, wohin die Radwege führen.

Daher ist für mich immer der Weg das Ziel und ich plane im Vorfeld nicht die ganze Strecke. Das Abenteuer soll doch nicht zu kurz kommen.
Michael, willst du in Richtung Ukraine radeln? Wenn ja, wann?

Ich werde nächstes Jahr im Sommer auch für 2 -3 Wochen mit dem Rad eine Tour durch Polen machen. Jedoch muss erst mein Urlaubsplan für nächstes Jahr abgesegnet werden.

Gruß Benki
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

Social Bookmarks