Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 27. Januar 2014, 21:52

Arbeit als Buchhalterin in Deutschland?

Ich lebe seit November in Polen mit meiner Verlobten und derzeit auf Arbeitssuche. Da sich für mich die Suche nach einer Arbeit hier doch ein wenig schwieriger herausstellt als gedacht, beginnen wir uns um einen möglichen Plan B Gedanken zu machen.

Dieser möglich Plan B ist wie folgt: ich suche mir doch Arbeit in Deutschland und sobald ich in Deutschland Arbeit in einer größeren Stadt (Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, München...) gefunden habe, würde meine Verlobte nachziehen. Sie hat kürzlich mit dem Deutschlernen begonnen und der Plan wäre, daß meine Verlobte durch einen Intensivkurse beim Goethe-Institut ihr Sprachniveau auf mindestens A2 aufbessert um dann Arbeit zu finden.

Meine Verlobte hat solide Englischkenntnisse, einen Master in Economics und hat damit seit 1 1/2 Jahre bei einer Ausländischen Firma in Gdynia in der Buchhaltung gearbeitet, die Arbeitsumgebung war gänzlich in Englisch.

Meine Frage ist nun: ist der Plan, daß meine Verlobte im Anschluß an den Intensivkurs in Deutschland Arbeit im Bereich der Buchhaltung (oder verwandten Bereich) finden kann, gänzlich abwegig? Wo würde ich am besten beginnen, nach Informationen zu suchen?

Für jegliche Hilfe wäre ich sehr dankbar!

- Martin

2

Montag, 27. Januar 2014, 23:14

Hallo Martin, ein herzlich Willkommen hier im Forum.

Die Frage ist, bist Du denn direkt aus irgend einem Ausland sofort nach Polen gezogen das Du die deutsche Wirtschaft- und Arbeitslage nicht mehr kennst? Ich habe Deinen beruflichen Werdegang gelesen und bin der Meinung, dass Du vielleicht nach zig Bewerbungen in Deutschland etwas finden könntest. Für Deine Verlobte sehe ich größere Anstrengungen einen Arbeitsplatz zu bekommen.

Gruß diba

3

Montag, 27. Januar 2014, 23:49

Hallo Martin, herzlich willkommen!

Habt Ihr vielleicht auch an England gedacht?

Habe Deinen Lebenslauf auch gelesen ... Eigentlich hätte ich geglaubt, dass es in der Dreistadt mit Dir klappen könnte.

Vielleicht meldet sich hier noch Falk. Er hat viele Erfahrungen gesammelt.
Signatur von »ReniA« Liebe Grüßle i serdeczne pozdrowienia

Renia :papa


Kołysanka dla Gdańska

Hochzeitspolka

BIALY MIS

4

Dienstag, 28. Januar 2014, 00:51

Hallo diba und ReniA,

vielen Dank für Eure Antworten! :-)

Worum ich mir Gedanken mache ist nicht so sehr mein Werdegang in Deutschland, sollte ich da anfangen, einen Beruf zu suchen. Das wird schon klappen, Mathematiker werden auf jeden Fall gesucht (ich mache gerade den Wechsel von der Akademischen Welt in die Wirtschaft, und mir scheint das doch einfacher in Deutschland als in Polen zu gehen ... aber das ist eine andere Geschichte).

Vielmehr mache ich mir Gedanken, ob meine Verlobte dort etwas finden kann, was in Ihr Berufsbild past. Wenn ich mal in ein paar Jahren genug Erfahrung in der Wirtschaft habe i jeśli wtedy, jak mam nadzieję, bedę mieć bardzo lepsza znajomość jeżyka polskiego jak teraz, dann denke ich, daß ich weniger Probleme habe in Polen was passendes zu finden. Dann wäre es aber gut, wenn meine Verlobte zusätzlich zu dann guten Deutschkenntnissen auch noch weitere Berufserfahrung in ihrem Bereich, d.h. Buchhaltung, vorweisen könnte.

Nun Frage ich mich, ob und wie das gelingen könnte? Es wäre gut, wenn wir den Schritt für einige Zeit gemeinsam nach Deutschland zu gehen, nicht uninformiert machen. Gibt es irgendwelche Erfahrungen, wie wir am besten was passendes für meine Verlobte finden?

Viele Grüße,
- Martin

5

Dienstag, 28. Januar 2014, 07:23

Hallo Martin,

Arbeit in Deutschland als Buchhalterin zu finden, ist nach meiner Kenntnis sehr schwierig. Soweit ich weiß werden sehr viele Bürokaufleute (http://www.planet-beruf.de/Klassische-Bu….0.html?&type=9) ausgebildet, die sich dann, entsprehend dem Bedarf, in den entsprechenden Fachrichtungen zum Buchhalter / zur Buchhalterin weiterbilden. (siehe dazu auch: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/simpleSearch.do)

Ich würde an Eurer Stelle den Weg über ausländische Unternehmen gehen. Mit Sprachkenntnissen in Polnisch und Englisch könnten gut Chancen bestehen wenn man das richtige Unternehmen, zum Beispie auf Messen, findet. Sicherlich gibt es enge Kontakte zwischen Polen und Deutschland und es müßten eigentlich gute Aussichten bestehen, ich würde jedoch ebenso an britische oder schwedische Firmen denken. Ausserdem ist es mit der Anerkennung von Berufsabschlüssen und Qualifikationen in diesen Ländern häufig leichter als das in Deutschland der Fall ist. Denkbar wäre für mich auch der Weg über international agierende Unternehmen (Reedereien, Fluggesellschaften)

Ich drücke Euch die Daumen dafür, dass Ihr eine gute Lösung findet Wszystkiego dobrego ! Good luck !

Hartmut

olaf

Multifunktionsgeraet

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 3 350

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Januar 2014, 10:26

Moin moin,
es gibt einige Beratungsfirmen/Buchhaltungsfirmen in D, die sich auf PL-Klienten spezialisiert haben. So zB
http://www.mypolacy.de/firmy/kategorie/p…-ksiegowosc,409

Gruss aus Katowice
Olaf

7

Dienstag, 28. Januar 2014, 11:45

Es gibt schon einige Firmen welche Speziell auch Buchhalterinnen mit Polnischen Sprachkenntnissen suchen, wobei auch das Angebot an möglichen Bewerbern nicht gerade klein ist, wenige fassen daher Fuss in diesem Beruf. Wenn Du mal Stellenangebote durchschaust wird oft Deutsch in Wort und Schrift perfekt gesucht, die Sprache zu erlernen das man sich verständigen kann mag möglich sein, das man ein perfektes Deutsch in so kurzer Zeit erlernt so das man im Büro mal eben ein Geschäftsbrief verfassen kann :S und daran hapert es dann meist. Hinzukommt das Deine Verlobte sich im Thema Buchhaltung noch auf den "Deutschen" Stand bringen muss, meines Wissens wird der Abschluss aus Polen hier nicht anerkannt, heisst dann eine Zusatz Aus- oder Weiterbildung.

Ich denke Du solltest einfach mal auf gängigen Job Portalen stöbern und dann evtl. auch ein paar Bewerbungen versenden (Deine Verlobte), dann schauen was für ein Ergebniss dabei raus kommt. Dann bekommt ihr ein Gefühl für den Arbeitsmarkt in diesem Berreich und könnt die Chancen & Risiken abschätzen.

olaf

Multifunktionsgeraet

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 3 350

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Januar 2014, 14:08

Meiner Meinung nach ist der Arbeitsmarkt fuer PL in D, vor allen Dingen im freiberuflichen Bereich, eher mies. Denn viele PL's verkaufen sich zu "billig", Hauptsache Arbeit, egal wo und wie. Es gibt in D auch viele schwarze Schafe, die sich auf diese Klientel eingestellt haben und saftig profitieren.
Unabdingbar ist der Wille zu lernen; der derzeitige Stand D-Fremdsprache scheint mir nicht so wichtig zu sein; kein Wille zu lernen: schlecht bezahlte Arbeit..hire/fire

9

Dienstag, 28. Januar 2014, 16:30

Nun Frage ich mich, ob und wie das gelingen könnte? Es wäre gut, wenn wir den Schritt für einige Zeit gemeinsam nach Deutschland zu gehen, nicht uninformiert machen. Gibt es irgendwelche Erfahrungen, wie wir am besten was passendes für meine Verlobte finden?
Wenn Du einen nicht schlecht bezahlten Job findest und ihr finanziell abgesichert seid, könnte Deine Verlobte 2-3 Semester an der Uni nachlegen. Oder an sonstigen Bildungsinstituten. Und nebenbei intensiv Deutsch lernen. Danach ist sie bestimmt fit, wenn Ihr auch zu Hause konsequent Deutsch sprecht.

Sonst gibt es natürlich auch die Altenpflege. Oder auch Import-Export-Firmen. Aber das wäre nach meiner Einschätzung keine Alternative für Euch ...
Signatur von »ReniA« Liebe Grüßle i serdeczne pozdrowienia

Renia :papa


Kołysanka dla Gdańska

Hochzeitspolka

BIALY MIS

10

Mittwoch, 29. Januar 2014, 15:50

Hallo,
vielen Dank für die Antworten! :-) Das ist schon mal ein erster Eindruck über die Lage und ein paar Ideen.
Viele Grüße,
- Martin

  • »wolfgang_danzig« ist männlich

Beiträge: 19

Wohnort: Przemysław / Prinzlaff

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 29. Januar 2014, 21:18

Schönen guten Abend,
hallo Martin,

schade, dass es in Gdingen und Umgebung nicht zu klappen scheint.

In Deutschland wandelt sich das Bild polnischer Arbeitnehmer. Aber wahrscheinlich sage ich da nichts Neues. Hochqualifizierte polnische Arbeitnehmer/innen finden in Deutschland mehr und mehr problemlos Arbeit. Voraussetzung: Deutsche Sprachkenntnisse und eine in Deutschland gefragte berufliche Ausbildung. Auch Buchhalter/innen gehören dazu wenn sie nachweisen können, dass sie die spezifisch deutschen Anforderungen -z.B. in steuerrechtlicher Hinsicht- erfüllen. Das ist für polnische Buchhalter/innen schwierig, wenn aber auch nicht unbedingt unmöglich.

Ich weiß jetzt nicht auf Anhieb, welche Fördermöglichkeiten es durch das Arbeitsamt gibt. Aber möglicherweise wirkt sich der Status "verlobt" etwas anders aus "verheiratet". Vom Arbeitsamt werden ebenfalls Deutsch-Kurse angeboten. Eine Möglichkeit bieten von den Industrie- und Handelskammern angebotene Buchhalterkurse. Aber auch da sind gute Deutschkenntnisse gefragt - und bei Bewerbungen eine eigene gute und selbstbewusste Vermarktung.

Jeder nach Deutschland gehende qualifizierte Arbeitnehmer ist ein Gewinn für Deutschland - und ein großer Verlust für Polen und die Zukunft seiner Wirtschaft.

Trotzdem: Viel Glück!
Wolfgang

Lydia32

unregistriert

12

Dienstag, 16. September 2014, 16:19

Arbeitssuche Deutschland

Hallo Martin,

mein Mann unterrichtet Deutsch als Fremdsprache in Unternehmen. Ich muss dir leider sagen, dass das Niveau A2 nicht ausreichen wird. Sie wird mindestens B1 haben müssen um in einem Unternehmen überhaupt eingeladen zu werden. Das sind jetzt keine guten Nachrichten aber ich denke hier muss man ehrlich sein. Gerade im Bereich Buchhaltung/Accounting spricht jeder gutes Englisch oder bekommt spezielle Englischkurse vom jeweiligen Unternehmen bezahlt. Die Kenntnisse der deutschen Sprache müssen daher schon wirklich solide sein. Der Druck und die Konkurrenz ist groß. Ich denke es würde Sinn machen von Polen aus arbeit für dich zu suchen und wenn, du etwas hast kommst du mit deiner Frau rüber Sie kann sich dann vom Arbeitsamt einen Kurs bezahlen lassen. Leider hat sie noch nicht viel Berufserfahrung gesammelt, aber evtl. kann das JobCenter oder das Arbeitsamt da auch helfen. Im Notfall würde ich auf Zeitarbeits- oder Personalüberlssungen zurückgreifen. Vielleicht auch ein Peronalberater. Personalberater haben den Vorteil, dass man meist Festanstellungen bekommt oder zumindest nicht alle paar Wochen/Monate einen neuen Arbeitgeber vor die Nase gesetzt bekommt.
In welchem Bereich suchst du denn eigentlich?

Hier sind mal ein paar Seiten die dir evtl. helfen könnten:

http://www.dis-ag.com/dis/Pages/start.aspx Personalüberlassung
https://www.randstad.de/ Zeitarbeit
http://www.newsearch.de/ Personalberatung
http://www.arbeitsagentur.de/ Arbeitsamt

Viel Erfolg!

Verwendete Tags

Arbeitswelt

Social Bookmarks