Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. September 2015, 12:43

Nationaler Egoismus in Polen

Die polnische Regierung will keine Flüchtlinge aufnehmen. Doch weil das EU-Land so stark von Brüsseler Fördergeldern profitiert, gerät Warschau im Zwist um die Verteilung allmählich unter Zugzwang ... (Quelle: sueddeutsche.de )

2

Dienstag, 22. September 2015, 20:23

Die polnische Regierung will keine Flüchtlinge aufnehmen. Doch weil das EU-Land so stark von Brüsseler Fördergeldern profitiert, gerät Warschau im Zwist um die Verteilung allmählich unter Zugzwang ... (Quelle: sueddeutsche.de )
20-25 Milliarden € transferieren ausländische Firmen jährlich aus Polen, weitaus mehr als die EU Subventionen.
Manch einer Denkt wohl, dass die Gelder aus Brüssel Polen aus purem Altruismus geschenkt bekommt. Dabei war es vor allem die Deutsche Wirtschaft, die massiv auf die EU Osterweiterung gedrängt hat, alles Philanthropen und Wohltäter.......

3

Mittwoch, 23. September 2015, 09:41

20-25 Milliarden € transferieren ausländische Firmen jährlich aus Polen,
Wo kommen denn diese Zahlen her? Werden damit Waren eingekauft, oder sind das Gewinne die an nicht-polnische Muttergesellschaften gezahlt werden? Welcher Zusammenhang besteht zwischen diesen Auslandsüberweisungen und EU-Subventionen?

Grüße
Sven
Signatur von »toxxic« Wo immer die Klügeren nachgeben, da regieren schnell die Dummen
Amat Victoria Curam

olaf

Multifunktionsgeraet

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 3 344

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. September 2015, 13:45

Zahlen? Uninteressant, wer die publiziert/faelscht- machen eh alle..zB VW in min den USA
In PL derzeit ist es einfach meiner Meinung nach derzeit so, dass niemand "Islamisten" will. Und 2x nicht dafuer bezahlen!
Woher das polnische Wachstum kam? Vergessen (oops, die EU).
Europaeische Werte: nee, weil die meisten diese nicht mal in in ihrem Land kennen. Die ausgewanderten (Armutsfluechtlinge) wohl in D, GB, IRL usw.

Wer im Glashaus sitzt....

olaf

Multifunktionsgeraet

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 3 344

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. September 2015, 15:49

Uebrigens gibt es ja 2 Geldeintreiber in PL:
das Finanzamt
den Pfarrer, der 1 x jaehrlich an die Haustuer klopft und dies auch noch 1 Woche vorher schriftlich bekannt gibt (das man/frau auch bitte ein paar PLN zu Hause hat :cursing: )

6

Mittwoch, 23. September 2015, 20:38

Zahlen? Uninteressant, wer die publiziert/faelscht- machen eh alle..zB VW in min den USA
In PL derzeit ist es einfach meiner Meinung nach derzeit so, dass niemand "Islamisten" will. Und 2x nicht dafuer bezahlen!
Woher das polnische Wachstum kam? Vergessen (oops, die EU).
Europaeische Werte: nee, weil die meisten diese nicht mal in in ihrem Land kennen. Die ausgewanderten (Armutsfluechtlinge) wohl in D, GB, IRL usw.

Wer im Glashaus sitzt....



Wir haben in der EU einen Binnenmarkt mit freien Warenverkehr und Arbeit ist auch eine Ware. So wie die Polen im EU Ausland einen Abnehmer für ihre Ware suchen können, können das auch alle EU Ausländer in Polen tun.Soll Polen ihren Arbeitsmarkt auch für den Rest der Welt öffnen ?

7

Mittwoch, 23. September 2015, 22:07

Das mit Arbeitsmarkt ist aber neu, wenige Jahre, es galten lange (bescheidene) Kontingente die mit sich zierenden Politikern auf dt. Seite verhandelt wurden,
wovon man dann ein Teil als Unternehmen kaufen musste und so war es auch mit der Arbeitserlaubnis dann für konkreten Arbeitnehmer und zusätzlich für jedes Werk (d.h. bei Standortwechsel z.B. bei Bauarbeitern also auch mehrfach pro Monat fällig).
Dazu kam dass man nicht als General-, sondern Subunternehmer auftreten musste,
alles zudem auch nur noch in dafür freigegebenen Zonen (mit geringer Arbeitslsigkeit etc.) also nicht mal Deutschland-weit.Während der ganzen Zeit konnten aber Unternehmen in PL gekauft werden (oft um sie zu schließen und Konkurrenten zu erledigen- gleiches Phänomen wie nach der Wende in D bzw. DDR),
während der Zeit konnte man aber dahin Zollfrei exportieren...
Und bereits die Zollersparnis wenn schon nicht die abgeführten Gelder die hier angesprochen wurden,
macht die Subventionen zu günstiger Eintrittskarte und eben nicht Geschenk wie so oft suggeriert.
Ein Geschenk das offensichtlich nicht die definitorischen Mindestbedingungen erfüllt (ja der Pole belehrt euch hiermit was das Wort bedeutet, peinlich, aber nicht für mich), denn Geschenke haben keine Bedingungen, weder zeitnahe noch später resultiert daraus eine Verpflichtung und als Geschenke bzw. unverdiente Gnade wurden die Subventionen dargestellt "Wir unterstützen die armen Länder, oh wir Gandhis 2.0 hoch 10".
Dafür will man jetzt noch zusätzlich etwas und zwar die Gäste die man ja nach Eigendarstellung so sehr liebt, früher "beschenkten" abladen.
Das alles um es komplett dreist zu machen, kurz nachdem man sich mit Russland arrangierte und dagegen stimmte in PL NATO-Basen zu errichten damit das Land bloß nicht etwas sicherer wird. Das wiederum aufgrund angeblicher Versprechen (diesmal ohne schriftlich etwas zu vereinbaren, diese eine Sache von 100000 ausgerechnet nicht) nie die NATO auf ehemalig russisch Besetztes Gebiet zu führen, ein Versprechen das es nicht gab aber selbst wenn, das spätestens nach Bruch des Budapester Memorandums seitens Russland nicht mehr zusteht.
Signatur von »Obywatel GG« Naród wspaniały, tylko ludzie k*rwy. Autor: Józef Piłsudski

olaf

Multifunktionsgeraet

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 3 344

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. September 2015, 14:31

"Soll Polen seinen Arbeitsmarkt auch für den Rest der Welt öffnen" ? (von Sapere Aude)

Ist PL eine Insel in Europa voller Freitag's und/oder eher Robinson Crusoe's ?
PL muss sich oeffnen, sonst schaut's wie auch in D mit den Renten in der Zukunft eher schlecht aus (als es sowieso schon ist).
"Arbeitsmarkt": in PL eher tatsaechlich ein Markt als professionell. Das macht Wissende reich, Unwissende arm.

9

Freitag, 25. September 2015, 18:24

"Soll Polen seinen Arbeitsmarkt auch für den Rest der Welt öffnen" ? (von Sapere Aude)

Ist PL eine Insel in Europa voller Freitag's und/oder eher Robinson Crusoe's ?
PL muss sich oeffnen, sonst schaut's wie auch in D mit den Renten in der Zukunft eher schlecht aus (als es sowieso schon ist).
"Arbeitsmarkt": in PL eher tatsaechlich ein Markt als professionell. Das macht Wissende reich, Unwissende arm.

Nein, Polen muss sich nicht öffnen , Rentenkassen kann man notfalls mit Steuermitteln unterstützen, so, wie z.B. das Deutschland tut.

Japan hat eine noch niedrigere Geburtenrate als Polen, die Japaner denken aber nicht daran ihr Land für Massenzuwanderung zu öffnen...

  • »Teresa Magdalena« ist weiblich

Beiträge: 91

Wohnort: Schlesien bzw. Hohenlimburg

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 26. September 2015, 20:57


den Pfarrer, der 1 x jaehrlich an die Haustuer klopft und dies auch noch 1 Woche vorher schriftlich bekannt gibt (das man/frau auch bitte ein paar PLN zu Hause hat :cursing: )


Ist das denn ein Muss, dass man zahlen muss?
Was wäre wenn ich, Atheistin, von ihm besucht würde, rein theoretisch wenn ich in Polen wohnen würde, und nichts geben würde (weil kein Glaube daran, aus Kirche ausgetreten, etc.)?
Irgendwelche Konsequenzen, außer Dorfgespräch Nr. 1 zu sein?

11

Sonntag, 27. September 2015, 00:10

Was wäre wenn ich, Atheistin, von ihm besucht würde, rein theoretisch wenn ich in Polen wohnen würde, und nichts geben würde (weil kein Glaube daran, aus Kirche ausgetreten, etc.)?
Besucht werden nur die Gläubigen. Da brauchst Du Dir keine theoretischen Gedanken zu machen ... :)
Signatur von »ReniA« Liebe Grüßle i serdeczne pozdrowienia

Renia :papa


Kołysanka dla Gdańska

Hochzeitspolka

BIALY MIS

  • »Teresa Magdalena« ist weiblich

Beiträge: 91

Wohnort: Schlesien bzw. Hohenlimburg

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 27. September 2015, 07:35

Und wenn die Gläubigen nicht zahlen?

olaf

Multifunktionsgeraet

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 3 344

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 27. September 2015, 11:49


Und wenn die Gläubigen nicht zahlen?
..dann machst Du eben eine Woche lang die Haustuer nicht auf... :D , den Fernseher aus, dem Hund einen Maulkorb verpassen usw...

14

Sonntag, 27. September 2015, 15:41

Und wenn die Gläubigen nicht zahlen?
Tja, es gibt auch den vorauseilenden Gehorsam ...

Ansonsten würde ich mich an Olafs Ratschlag halten.
Signatur von »ReniA« Liebe Grüßle i serdeczne pozdrowienia

Renia :papa


Kołysanka dla Gdańska

Hochzeitspolka

BIALY MIS