Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. Januar 2016, 14:34

Unterkünfte/Informationen in der Nähe von Kraków

Hallo,
mein Sohn (Student) und seine Freundin (Schülerin) wollen Ende Juli/ Anfang August für eine Woche nach Polen fahren und das KZ Auschwitz an mehreren Tagen besichtigen. Ebenso Kraków wollen sie besichtigen. Auch wenn das Internet voll mit Informationen ist, hoffe ich auf diesem Wege von Euch einige Insider-Tipps zu bekommen.

- Wer kann eine preiswerte Unterkunft zwischen Kraków und Auschwitz/Oświęcim empfehlen (bis max. 20,- € pro Tag/Person)?
- Laut Internet soll der Eintritt In das KZ Auschwitz/Birkenau frei sein, sofern es keine Führung beinhaltet. Ist das so richtig? Kann man vor Ort eine Führung buchen oder sollte man vorab reservieren?
- Wie sieht es mit dem öffentlichen Nahverkehr zwischen Kraków und Auschwitz/Oświęcim aus?
- Kennt jemand von euch einen zuverlässigen Guide in Kraków, der individuelle Touren für kleine Gruppen, möglichst für junge Leute anbietet?
- Welche Empfehlungen für Unternehmungen im Umkreis von 50 km von Kraków könnt ihr geben?

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!

Gruß Frank

P.S. Mein Sohn will mit dem Auto anreisen, um flexibel zu sein.
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

2

Samstag, 2. Januar 2016, 16:35

mein Sohn (Student) und seine Freundin (Schülerin) wollen Ende Juli/ Anfang August für eine Woche nach Polen fahren und das KZ Auschwitz an mehreren Tagen besichtigen.
Achtung wg. Termin! Da ist der Weltjugendtag, es wird also sicher alles voll sein und die Preise entsprechend hoch. Würde entweder etwas früher oder besser etwas später kommen: http://de.wikipedia.org/wiki/Weltjugendtag_2016
- Wer kann eine preiswerte Unterkunft zwischen Kraków und Auschwitz/Oświęcim empfehlen (bis max. 20,- € pro Tag/Person)?

Soll es dazwischen sein oder kann es auch in Krakau sein? Bis 20 € pro Tag fallen mir nur Hostels ein. War in Krakau immer nur in Hotels, das war recht teurer. Kann mir nicht vorstellen, dass man für das Geld im Sommer ein Doppelzimmer bekommt.

Laut Internet soll der Eintritt In das KZ Auschwitz/Birkenau frei sein, sofern es keine Führung beinhaltet. Ist das so richtig? Kann man vor Ort eine Führung buchen oder sollte man vorab reservieren?

In meinem deutschen Reiseführer steht es so, dass es in der Saison kostenpflichtig ist, aber nur zwischen 10 und 16 Uhr oder so. Ich weiß allerdings nicht, wo das Buch liegt. Auf der Internetseite war da nichts zu finden, aber es ist ja jetzt auch Nebensaison. Eine andere wichtige Sache gibt es aber - "From 20 to 28.07.2016 and from 1 to 3.08.2016 the Auschwitz-Birkenau State Museum will be closed for the visitors due to the World Youth Days taking place in Krakow.": http://auschwitz.org/en/visiting/
Wie sieht es mit dem öffentlichen Nahverkehr zwischen Kraków und Auschwitz/Oświęcim aus?
Wir haben damals einen Minibus von Krakau aus genommen. Ohne Polnisch-Kenntnisse ist das vielleicht etwas schwieriger, aber auch nicht so sehr. Es gibt aber auch große Reisebusse. Von der Bahn wurde uns abgeraten, weiß aber nicht mehr, aus welchem Grund. Der Minibus war sehr voll, aber für junge Leute sollte das weniger ein Problem sein.


Kennt jemand von euch einen zuverlässigen Guide in Kraków, der individuelle Touren für kleine Gruppen, möglichst für junge Leute anbietet?

Wir hatten einen super Reiseführer, das war der Autor von unserem Reiseführer. Kann man hier Mail-Adressen versteckt posten oder wegen Spam lieber per PN?


Welche Empfehlungen für Unternehmungen im Umkreis von 50 km von Kraków könnt ihr geben?

Ist natürlich weiter als 50 km, aber Zakopane und Tatra wäre was. Ansonsten standen auch ein paar schöne Tips im Reiseführer, aber da waren wir nicht.

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 2. Januar 2016, 16:57

Vielen Dank, für die Informationen. Dass mit den Weltjugendtagen hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Mal sehen, inwieweit er den Termin verschieben möchte.
Die Unterkunft kann ruhig außerhalb von Krakau sein. Das ist bestimmt billiger.
Die Mail-Adresse kannst du mir gerne per PN schicken. Klingt genau, nach was ich suche.
Polnisch kann mein Sohn nicht, aber ich denke mal mit Englisch, Händen und Füßen kommt er auch gut durch ;)
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

Heidi

Freiheit für alle

  • »Heidi« ist weiblich

Beiträge: 2 382

Wohnort: NRW - Kreis Kleve

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. Januar 2016, 17:37

Wir haben damals für das Konzentrationslager Eintritt bezahlt. Ich weiß aber nicht mehr wie viel.
Man sollte einen ganzen Tag dafür einplanen.

Günstige Unterkünfte kenne ich leider keine. Krakau ist relativ teuer. Man kann es aber auch über Privatunterkünfte versuchen.

Hier sind Seiten worüber ihr suchen könnt.
http://meteor-turystyka.pl/de/
http://de.eholiday.pl/ubernachtung-kraka…unterkunft.html
https://e-turysta.net/kwatery-krakow/

Googeln mit noclegi / Krakow / prywatne
Hostels sind auch billig. Aber 20 PL / Nacht wird schwierig werden.

Es fahren Busse nach Oświęcim - die gehen vom Hauptbahnhof aus. Dort ist ein ganz großer zentraler Busbahnhof.
Man sollte Zeit, Geduld und Stehvermögen mitbringen. Bin 2 x mit dem Bus gefahren und würde es nicht wieder tun. Habe von Oświęcim bis Krakow gestanden. Das sind über 2 Stunden.
Der Zug ist nicht zu empfehlen. Der fährt noch länger.
Besser wirklich mit dem Auto fahren. Die Straßen sind gut evtl. ist etwas Maut fällig. Kann aber nicht so viel sein.

Zuverlässige Reiseführerein: PN Kosten aber entsprechend viel Geld wenn man sich jemanden privat sucht. Billiger sind Stadtführungen - gebucht im Touristenbüro oder in den vielen kleinen Reisebüros.
In Krakau selbst gibt es um den Rynek in den Seitenstraßen jede Menge kleinere Reisebüros, wo man private Touren machen kann. Die fahren auch nach Auschwitz, Wieliczka (unbedingt ansehen) (ca. 1/2 Tag)

Es gibt viel zu sehen. Es kommt auf die Interessen an. Ob für Schlösser oder Burgen / Salzbergwerk / Kultur / Kirchen usw.

Würde mich erst mal auf Krakau selbst konzentrieren - Kazimierz das alte jüdische Viertel mit der Besichtigung von einer Synagoge und dem jüdischen Friedhof / Podgórze mit der Fabrik von Oskar Schindler
Den Marktplatz mit seiner Tuchhalle und der Marienkirche, den vielen verschiedenen anderen Kirchen, ein Ausflug auf der Weichsel bis zum Kloster Tyniec , der Besuch auf dem Wawel und der Drachenhöhle. Die Kirche am Wawel ist sehenswert. Ins Schloss selbst muss man meiner Meinung nach nicht rein. Es sind hauptsächlich alte Teppiche zu sehen. Allerdings ist die Sammlung weltberühmt. Die Universität usw. Einen wunderbaren Blick über Krakau hat man vom Krakus-Hügel . Sehr gut gefallen hat mir auch derKosciuszko-Hügel mit seiner Festungsanlage. Nowa Huta ist auch eine Reise wert. Sollte man aber dann ggf. organisiert machen. Bin mit meiner Freundin dort durchgegangen, die mir sehr viel erklärt hat.
Wer sich für Denkmäler interessiert kann auch über den Rakowicki-Friedhof gehen. Dort findet man noch viele alte Denkmäler. Viele berühmte Persönlichkeiten Polens bzw. von Krakau liegen hier.

Am Sonntag
Morgen findet ein großer Trödelmarkt statt: An der Hala
Targowa Ul. Grzegorzecka. Wer möchte, kann sich hier preiswert mit Büchern,
Heften, CD’s und DVD’s eindecken.


Den sollte man nicht verpassen. Ein Erlebnis.

Abseits der Touristischen Routen:

Ein polnischer Bauernmarkt (Kein Touristenmarkt) am Plac Imbramowski, Ul. Opolska.
Zeitbedarf ca. 1 Stunde. (Mit dem Taxi hinfahren und wieder abholen lassen, ist
nur mit Buslinie zu erreichen). Von der Innenstadt ca. 10-15 Minuten. Am besten
morgens bis 12:00 Uhr. (Freitag/Samstag)




Außerhalb von Krakow das Ojców-Tal mit den sehenswerten Felsformationen.

Das Geld in einen guten Reiseführer ist vorab gut angelegt um sich im Klaren zu werden, was man gerne sehen möchte und wofür Interesse da ist.

Das Essen in Krakau ist preiswert - unbedingt auch die Milchbars probieren. Preiswert und echt lecker.

Im Sommer ist in Krakau immer etwas los, auf dem Maly Rynek und dem Rynek oder im Stadtviertel Kazimierz mit seinen vielen Kneipen.

Geld sollte man nicht am Rynek tauschen sondern etwas abseits in den Seitenstraßen.
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (2. Januar 2016, 17:52)


Heidi

Freiheit für alle

  • »Heidi« ist weiblich

Beiträge: 2 382

Wohnort: NRW - Kreis Kleve

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 2. Januar 2016, 17:56

Nachtrag - der Bauernmarkt am Plac Imbramowski hat die ganze Woche bis auf Sonntag auf. Am besten morgens besuchen, dann ist am meisten los.
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

benki

Fortgeschrittener

  • »benki« ist männlich
  • »benki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Borna/Sachsen

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 2. Januar 2016, 19:58

Wow, dass sind super viele Informationen. Die werde ich an Nico weitersteuern.
Lg Frank
Signatur von »benki« radtour-polen.blogspot.de

7

Sonntag, 3. Januar 2016, 09:05

UNTERKUNFT: Ich hatte kürzlich die Website der Studentenhotels gefunden. Eventuell ist ja das ein preiswertes Angebot - http://www.hotelestudenckie.pl/index.php?hotele

olaf

Multifunktionsgeraet

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 3 527

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Januar 2016, 13:41

http://www.polish-online.com/polen-klein…p#HeaderSubNav2

Krakau "unterirdisch" :-)
3/4 Stunden sind noetig, aber wirklich sehenswert; man sieht, wie eine Stadt sich entwickelt.

edit:
wenn man/frau Auschwitz besucht, sollte ein Fuehrer (sorry fuer das Wort) gebucht werden, der D oder englisch spricht; sonst verpasst man/frau einige wichtige Details.
am besten schliesst man/frau sich einer Touri-group an im Eingangsbereich, iss ma billiga. Zeit ca 4/5 Stunden und danach sind Besucher sehr, sehr schlecht drauf...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olaf« (3. Januar 2016, 13:47)


Social Bookmarks