Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 16. September 2019, 10:01

Hilfe beim Haus verkauf

Hallo zusammen.

Ich komme am besten gleich zum Anliegen.

Ich und meine Geschwister haben ein Haus in Polen geerbt. Ursprünglich sollte der Lebensgefärte meiner Mutter das Haus erben ,aber das Testament ist ungültig. Nein ,wir haben es nicht extra prüfen lassen ,denn wir wollen das Haus eigentlich nicht .
Der Lebensgefärte hat notariell auf seine Hälfte verzichtet ( nach 19 gemeinsamen Jahren gilt das als Ehe Verhältnis ) . Und ist zurück nach Deutschland gegangen.
Jetzt liegt es an mir ,den Verkauf abzuwickeln. Wie gehe ich da am besten vor?
Was mir am liebsten wäre : ich kontaktiere hier in Deutschland einen Anwalt/Notar ,übergebe ihm die ganzen Unterlagen, er hat in Polen Kontakte, oder vllt einen Partner, der das ganze dann vor Ort abwickeln.Alle werden bezahlt und fertig. Aber das ist wohl nur ein Wunschdenken.

Kurz zum Haus : es steht in Oberschlesien, wurde in den letzten Jahren renoviert und weil der Gefährte ein gelernter Gärtner ist ,sieht der Garten entsprechend aus. Keine Ahnung, was das Haus Wert ist.


Über jede Art von tipps, Informationen, etc. ,würde ich mich sehr freuen.

Gruß Christian

olaf

Andra' tutto bene !

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 580

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 17. September 2019, 21:38

Ohne PL Anwalt und Notar sowie Gericht geht da gar nix,,
Warum ungueltiges Testament?

Gruss
Olaf

3

Mittwoch, 18. September 2019, 09:53

Soweit ich das verstanden habe, ist es ein Formfehler. Im Testament fehlt das Geburtsdatum und der Zusatz: " Lebensgefährte" . Und dadurch ist das ganze schon ungültig.
Mir geht es nicht darum, dass das Testament anfechtbar ist ,ich schätze den Lebensgefährten sehr und ich ging davon aus, dass das alles geregelt ist. Er hat von sich aus das Testament prüfen lassen und hat verzichtet.

Und dass die Abwicklung notariell und gerichtlich erfolgt ,dass ist mir bewusst.

4

Mittwoch, 18. September 2019, 20:57

Ein update :

Heute kam ein Einschreiben aus Polen, vom Gericht.
Wir haben jetzt 6 Monate Zeit, um das Erbe anzunehmen, oder halt nicht.

Wenn wir dorthin reisen, muss ich vorher einen Termin vereinbaren? Oder können wir einfach rein gehen und sagen, ja wir wollen?
Muss ich einen Anwalt /Notar mitnehmen ?
Kostet mich die Sache vor Gericht Geld ( nicht der Anwalt /Notar) ?

Kennt jemand einen Notar /Anwalt in Beuthen /Bytom , oder Umgebung, der deutsch und polnisch kann ?

Fragen über Fragen. ..

Social Bookmarks