Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 8. Dezember 2019, 00:57

Eröffnung eines Kontos in Polen (Basiskonto)

Hallo,

innerhalb der gesamten EU kann man als EU-Bürger (zumindest den drögen Buchstaben des Gesetzes nach) ein sogenanntes Basiskonto (das ist ein ganz einfaches Girokonto) eröffnen. Stellvertretend für unzählige Links füge ich hier nur diesen ein:

https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Bank…konto_node.html

Dafür braucht man laut besagten Buchstaben des Gesetzes lediglich den Reisepass und den Personalausweis vorzulegen.

In Vorbereitung meiner geplanten Auswanderung nach Polen hätte ich ein solches Konto nun furchtbar gern bei der PKO-Bank in Słubice eröffnet, um es später in ein "normales" zu überführen. PKO deshalb, weil sie meines Wissens nahezu flächendeckend die meisten Zweigstellen in ganz Polen unterhält; Słubice deshalb, weil es für mich so herrlich einfach zu erreichen ist.

Ein junger Mann, den ich eigens für die telefonische Terminvereinbarung als Übersetzer engagiert hatte, teilte mir nun aber mit, für ein Basiskonto müsse ich eine übersetzte (!) und beglaubigte (!) Kopie meines Arbeitsvertrags (!!!) beibringen. Der aber ist gefühlte 300 Jahre alt. Was um alles in der Welt sollte eine Bank damit anfangen wollen???

Außerdem möchte die Bank angeblich meine Steuernummer. Ick kieke, staune, wunder mir! Ich habe ja gar kein Problem damit, diese zu übermitteln, aber in den oben erwähnten 1001 Links zum Basiskonto ist davon keine Rede.

Meine Frage: Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Wäre es vorstellbar, dass die PKO-Bank schlicht keine Lust hat, ein (zunächst nur wenig lukrativ anmutendes) Basiskonto zur Verfügung zu stellen? Kann es vielleicht sein, dass die PKO-Bank sich nur herzlich wenig dafür interessiert, was die EU ihr vorschreiben will, und einfach mauert? Denn schließlich und endlich bin ich ihr gegenüber ja vollkommen machtlos.

Was meint ihr: Stellt sich die Bank absichtlich doof? Oder handelt es sich nur um ein blödes Missverständnis?

Welche alternativen Banken wären aus eurer Sicht ggf. empfehlenswert?

Liebe Grüße

Holger

Wpis włączony / Beitrag freigegeben 08.12.2019 Dr.pc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr.pc« (8. Dezember 2019, 09:50)


Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 504

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Banino Polska

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Dezember 2019, 10:01

Eröffnung eines Kontos in Polen (Basiskonto)

Hi Holger,

vorab geschrieben:
Du benötigst einen gültigen Personalausweis, deine Steuernummer bzw. deine Steuer ID und eine aktuelle Handynummer (du bekommst vor Ort mehrere SMSe zur Bestätigung), mehr nicht.

Ich hatte ein Konto bei der mBank (Tochtergesellschaft der Commerzbank Deutschland in Polen), ging problemlos.
Nun habe ich ein Konto bei der Santander Bank, auch ohne Probleme.

Bei der Aliorbank benötigst du eine Anschrift in Polen, eine PESEL, die bekommst du, wenn du eine Aufenthaltsgenehmigung in Polen hast, deine Steuer ID und einen gültigen Ausweis.

Bei der PKO Bank verhält es sich ähnlich.

Die Kontoführung ist ein Konto in PLN und eines in Euro, bei allen Banken.
Die günstigste ist die Santander Bank.

Eine Plicht zu Eröffnung eines Kontos gibt es nicht bei den Banken.

LG Jörg
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

3

Montag, 9. Dezember 2019, 11:17

Ustawa z dnia 19 sierpnia 2011 r.o usługach płatniczych

Eine Plicht zu Eröffnung eines Kontos gibt es nicht bei den Banken.


Hallo Jörg,

bist Du absolut sicher, dass sich aus dem ustawa z dnia 19 sierpnia 2011 r.o usługach płatniczych in der Fassung vom 30.11.2019 keine Verpflichtung zur Eröffnung eines Kontos ergibt? Das Gesetz hat 152 Seiten. Meine Polnischkenntnisse sind leider nicht so gut, dass ich die 152 Seiten des Gesetzes mal eben schnell durchsehen könnte. Es wäre schön, wenn ein polnischer Muttersprachler dies tun würde.

Gruß

chód wilka

Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 504

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Banino Polska

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. Dezember 2019, 11:30

@chód wilka

Ich muss korrigieren!

Da das Gesetz so Umfangreich ist, lasse ich es nicht übersetzen. Meine Anwalt in Polen aber verweist auf das EU Recht, somit
hat jedert als Europäer/in das Recht, in jedem EU-Land deiner Wahl ein Konto zu eröffnen. Auch dann, wenn Du nicht in dem Land gemeldet bist oder gar wohnst, in dem Du das Konto eröffnen möchtest. Achtung! Das wissen viele Banken nicht. Gerade Direktbanken bestehen auf Identitätsnachweise aus dem Land, in dem sie ihren Hauptsitz haben. Darum ist ein Gang in die Filiale unvermeidlich. Gegebenenfalls ist ein wenig Durchsetzungswillen deinerseits gefragt. Die Bank darf dir die Eröffnung eines Basiskontos nicht verweigern. Auch dann nicht, wenn Du nicht offiziell in Polen wohnst.

Das erkläre aber mal den Banken, bei der Alior Bank war es mir nicht möglich, trotz EU Verordnung.
Die Mitarbeiterin beharrte auf das Recht, die Kontoeröffnung zu verweigern.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

5

Montag, 9. Dezember 2019, 15:59

Hallo,

ich danke euch allen sehr für die Hilfsbereitschaft und das Engagement!

Mein Problem ist genau das:
Das erkläre aber mal den Banken, bei der Alior Bank war es mir nicht möglich, trotz EU Verordnung.
Die Mitarbeiterin beharrte auf das Recht, die Kontoeröffnung zu verweigern.

Grundsätzlich bin ich gutmütig und freundlich veranlagt. Mir liegt es so gar nicht, den Konflikt zu suchen - zumal nicht in einem Land, in dem ich mich (vorerst) nur als Tourist aufhalte, und zumal nicht in einem Land, das keine gute Erfahrungen mit Deutschland gemacht hat.

Hinzu kommt, dass mein Polnisch sich momentan noch darauf beschränkt, mit ganz viel Glück unfallfrei sagen zu können, wie spät es ist. Glücklicherweise hätte ich zwar einen Muttersprachler an der Hand, der mich vielleicht sogar begleiten würde, doch das prinzipielle Problem bleibt bestehen: Wie mache ich auf höfliche und zurückhaltende Weise deutlich, dass ich laut EU eigentlich das Recht auf ein Basiskonto habe??? Ich möchte doch nicht wie ein Klugscheißer, Besserwisser oder gar Eroberer wirken. Und schon gar nicht wie jemand, der den Polen in ihrem eigenen Land Vorschriften machen will (selbst wenn es diese laut EU gibt). Mir liegt absolut gar nicht daran, grölend und unter Getöse in Polen einzumarschieren. Nein, ich möchte dort perspektivisch unauffällig und in Frieden leben, ohne jemandem zur Last zu fallen, ohne jemanden zu belehren und ohne jemandem auf die Füße zu treten.

Das Groteske ist, dass die Bank später richtig gut an mir verdienen würde. Aber sie scheint das partout nicht zu wollen.

Viele liebe Grüße und euch allen nochmals ein Dankeschön!

Holger

Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 504

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Banino Polska

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 9. Dezember 2019, 16:08

Das Groteske ist, dass die Bank später richtig gut an mir verdienen würde. Aber sie scheint das partout nicht zu wollen.


Das kann ich mit dir teilen.
Wir haben ein Jahr gebraucht, in Polen eine Hypothek zu finanzieren.
Meine deutsche Rente (mehr als genug), zählt in Polen NULL.

Rente aus Deutschland zähl nicht, weil sie aus D kommt.
Meine Frau (Polin) und ihr Sohn (auch Pole) haben es nach langem Hin und Her geschafft, ohne meine Rente (kommt übrigens auf ein polnisches Konto).

Wer nicht will, der hat schon.

LG Jörg
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

7

Montag, 9. Dezember 2019, 16:21

Hi Jörg,

danke nochmal!

Da weiter oben die Alior erwähnt wurde: Ich habe im Internet eine Seite der Alior gefunden, auf der sie sogar mit dem Basiskonto wirbt. FALLS ich die Seite richtig verstehe bzw. interpretiere.

https://www.aliorbank.pl/klienci-indywid…podstawowy.html


Was meint ihr: Ist damit das Basiskonto gemeint? Oder verstehe ich das falsch???

Liebe Grüße

Holger

8

Dienstag, 10. Dezember 2019, 01:55

ustawa z dnia 19 sierpnia 2011 r.o usługach płatniczych in der Fassung vom 30.11.2019
Hallo,

ein besonderes Dankeschön für die Nennung dieser Fundstelle!

Liebe Grüße

Holger

9

Dienstag, 17. Dezember 2019, 15:22

Versuche doch einfach mal eine andere Filiale oder eine andere Bearbeiterin. Ich bin eher der Meinung, dass die Kollegen in den Banken sich selber nicht so genau auskennen. Wir haben ebenso mal jemanden geholfen, bei 2 Personen jeweils 1 Konto bei der PKO. Einmal reichte Perso + Steuer ID, das andere mal sogar nur der Perso. Scheint also vom "Wissensstand" des Bearbeiters abhängig zu sein. Arbeitsvertrag oder dergleichen wollten die nie.

War in Chojna, ist ja nicht weit weg von Słubice, dort funktionierte es Problemlos. Einfach hin da und nach 10 Minuten war alles erledigt.

10

Dienstag, 17. Dezember 2019, 16:25

Danke, Tommy! Gute Idee!

olaf

no to insta and fb ! no to AfD !

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 524

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Dezember 2019, 21:52

Mit dem Wissensstand - da hast Du Recht, Tommy :D
Es koennte ja auch eine PiS-serin sein :evil:

Arbeitsvertrag war nie ein Thema.
Auch Debitkarten sind kein Problem.
Wuerde empfehlen ein PLN und dazu ein EUR-Kto zu eroeffenen.

12

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 16:23

Hallo,

ich wollte kurz berichten, falls es jemanden interessiert.

Ich war gestern bei einer Alior Bank - Placówka Partnerska und konnte mit Hilfe eines Dolmetschers ein Konto eröffnen.

Ich musste vorweisen:

  • Personalausweis
  • Reisepass
  • letzter Steuerbescheid mit Steuernummer
  • polnische Korrespondenzadresse (also jemand in Polen, an den die EC-Karte verschickt werden kann)


Also nix Arbeitsvertrag! (Vorsichtshalber hatte ich aber meinen letzten Gehaltsnachweis dabei.)

Die Leute bei Alior waren extrem freundlich, hilfsbereit und geduldig - ein fettes DANKESCHÖN von mir!!! Die Geduld war deshalb erforderlich, weil die Freischaltung des Onlinebankings über SMS an eine Mobilfunknummer erfolgt, das System jedoch nicht mit meiner Nummer klarkam (ich bin bei O2). Die Vorwahl 0157 wird schlicht nicht akzeptiert. Und das trotz Anrufs bei der bankinternen Hotline. Nix zu machen, obgleich es mit niederländischen oder irischen Vorwahlen anstandslos funktioniert haben soll.

Insofern befinde ich mich noch in einer Art ungeklärter Warteschleife. Irgendwann werde ich die Karte bekommen, diese dann aber nicht freischalten bzw. kein Onlinebanking betreiben können. Ist mir aber erstmal egal. Immerhin gibt es jetzt eine Kontonummer, und das ist schon einmal ein großartiger Anfang!

Das Konto, das ich bekommen habe, ist meinem Verständnis nach nicht (!!!) das sogenannte EU-Basiskonto, das ich eingangs erwähnt habe. Vielleicht hat das damit zu tun, dass ich bei einer Filiale mit dem Zusatz "Placówka Partnerska" und nicht in einer Filiale mit dem Zusatz "Oddział" war. "Oddział" scheint etwas Höherwertiges zu sein. "Placówka Partnerska" ist möglicherweise eher so etwas wie ein Franchise-Nehmer ohne volle Bankausbildung...? Keine Ahnung, ist mir momentan auch schnuppe.


Ich kann euch jedenfalls sagen, dass Polen ein wunderschönes Land mit sehr freundlichen Menschen ist. Aber das wusstet ihr vermutlich bereits.

Liebe Grüße vom stolzen Kontoinhaber Holger!

olaf

no to insta and fb ! no to AfD !

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 524

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 17:09

Ich brauchte lange um diese Phobie mit dem Reisepass zu erledigen. Ein PA genuegt, Punkt.
Noch so eine Tuecke sind Unterschriften; die sollen immer gleich sein wie die 1. Unterschrift bei der Kto-Eroeffnung.

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 381

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 20:15

Ich kann euch jedenfalls sagen, dass Polen ein wunderschönes Land mit sehr freundlichen Menschen ist. Aber das wusstet ihr vermutlich bereits.

:okok :oklasky :okok
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

15

Freitag, 20. Dezember 2019, 14:59

Insofern befinde ich mich noch in einer Art ungeklärter Warteschleife. Irgendwann werde ich die Karte bekommen, diese dann aber nicht freischalten bzw. kein Onlinebanking betreiben können.
Wenn Du nächstes mal in Polen bist, dann kauf Dir einfach eine Polnische Prepaid Karte. Früher ging das einfach so, heute musst Du Deine Identität nachweisen, also Pass vorweisen. Sollte dennoch funktionieren. Mit der Polnischen Nummer kannst Du dann auch alles nutzen.

16

Freitag, 20. Dezember 2019, 22:07

Hi Tommy,

danke für den Tipp! Gute Idee!

Liebe Grüße

Holger

17

Sonntag, 22. Dezember 2019, 21:35

Gültigkeit polnischer Prepaid-SIM-Karten

Hallo Holger,

beachte bitte, dass die Gültigkeit polnischer Prepaid-SIM-Karten im Vergleich zu deutschen Karten vielfach deutlich kürzer ist. Daher empfehle ich, dass Du Dich vor dem Kauf hierzu entsprechend informierst.

Gruß

chód wilka

18

Sonntag, 22. Dezember 2019, 22:08

Hallo Holger,

beachte bitte, dass die Gültigkeit polnischer Prepaid-SIM-Karten im Vergleich zu deutschen Karten vielfach deutlich kürzer ist. Daher empfehle ich, dass Du Dich vor dem Kauf hierzu entsprechend informierst.

Gruß

chód wilka

Hallo,

ganz herzlichen Dank für diesen wertvollen Hinweis! Davon hatte ich tatsächlich nicht die leiseste Ahnung! ;(


Gibt es vielleicht einen besonders empfehlenswerten Telefonanbieter mit längeren Laufzeiten...?

Liebe Grüße

Holger

19

Montag, 23. Dezember 2019, 06:23

Aufladebetrag und Geltungsdauer

Hallo Holger,

eine Empfehlung für einen Telefonanbieter kann ich nicht geben. Jedoch habe ich noch einen Hinweis: Nicht immer führt der maximal mögliche Aufladebetrag auch zur maximal möglichen Verlängerung der Nutzungsdauer der Prepaid-Karte. So habe ich schon durch einen zu hohen Aufladebetrag Geltungsdauer verschenkt. Heute habe ich keine polnische Prepaid-Karte mehr. Durch die aktuellen Regeln für das EU-Roaming besteht für mich kein entsprechender Bedarf mehr.

Gruß

chód wilka

20

Montag, 23. Dezember 2019, 15:46

Hallo,


danke für den Erfahrungsbericht zum Thema "Prepaid"!


Auch ich habe Neuigkeiten. Inzwischen gibt es nämlich bereits ein zweites (!) Konto, und zwar diesmal bei der PKO (in einer "Oddział").


Erforderlich waren:


  • Personalausweis
  • polnische Korrespondenzadresse



Eine polnische Handynummer wäre optimal gewesen, aber es ging auch ohne, und zwar dank 50 TAN-Nummern, die man mir mitgab. :thumbsup:


Also diesmal kein Reisepass, keine Steuernummer. ;(


Wieder ist es kein EU-Basiskonto geworden, sondern ein ganz gewöhnliches Girokonto. Ick kieke, staune, wunder mir! Aber soll mir nur recht sein!




Die ganze Angelegenheit war in weniger als einer halben Stunde erledigt. Neulich bei Alior hatte es dreimal so lange gedauert, wenn nicht länger.


Mein Eindruck: Alles scheint ein bisschen einfacher, wenn man ein Konto in einer "Oddział" und nicht bei "Partnerska" eröffnet.


Eigentlich schade, dass ich kein drittes Konto brauche. Ich bin gerade so schön im Flow! :D


Liebe Grüße


Holger




Verwendete Tags

Bank, Bankkonto, Basiskonto, Girokonto

Social Bookmarks