Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 8. Dezember 2019, 19:46

In Polen leben, in Deutschland arbeiten - was muss man beachten?

Halliehallo liebe Community,

ich bin in Polen geboren, aber kurz danach nach Deutschland gezogen. Ich habe hier meine komplette Schullaufbahn (Fachabi)+Ausbildung hinter mir und wohne weiterhin im Südwesten. Mit meinen Eltern und Familie rede ich zum Glück bis heute Polnisch, sodass mir die Sprache, bis auf Ortographie, noch ganz passabel erhalten geblieben ist. Wobei die Sprache ein großer Grund ist, mal Zeit dort drüben zu verbringen. Seit ich Kind bin, wollte ich irgendwann wieder dort Wohnen, wo ich herkomme, und zwar von der Ostsee, unweit der deutschen Grenze.
Nächstes Jahr würde ich gerne Nägel mit Köpfen machen und auf die polnische Seite ziehen.

Jetzt kommen meine Fragen:
1.Da ich noch einen Polnischen Ausweis habe (und keinen Deutschen), muss ich doch nichts gesondert beachten? Einfach Wohnung suchen, anmelden und das war's ? Wie schauts mit meiner deutschen Freundin aus?
2. Die Arbeit würde ich mir gerne auf der deutschen Seite suchen, das dürfte sich wesentlich mehr lohnen. Gibt es da Dinge, die ich beachten muss? Wie schauts mit Rentenversicherung und Arbeitslosengeld aus? Wenn ich das Richtig verstehe, gibts mit nem Wohnsitz in Polen nur noch 3 Monate ALG1 und das wars?
3. Sollte ich mir jetzt noch deutsche Dokumente ausstellen lassen? Oder brauche ich mir da keine Sorgen zu machen?
4. Gibt es sonst irgendwas, woran ich noch denken sollte?

Ich danke euch für alle hilfreichen Antworten!

Wpis włączony / Beitrag freigegeben 10.12.2019 Dr.pc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr.pc« (10. Dezember 2019, 18:33)


2

Mittwoch, 25. Dezember 2019, 06:46

Jetzt kommen meine Fragen:
...
3. Sollte ich mir jetzt noch deutsche Dokumente ausstellen lassen? ...

Hallo Kawii97,

verstehe ich Dich richtig, dass Du bis jetzt nur die polnische Staatsangehörigkeit hast? Eine der Voraussetzungen für den Erwerb der deutsche Staatsangehörigkeit ist, dass der Aufenthalt hier auf Dauer angelegt ist. Genau das ist nach Deinen Worten bei Dir aber nicht der Fall. Damit kommt bei Dir der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit nicht in Frage.

Gruß

chód wilka

3

Mittwoch, 25. Dezember 2019, 15:12

Hallo chód wilka!

Zuerst einmal Frohe Weihnachten!

Ich bin halt seit 15 Jahren hier im Western durchgehend gemeldet und entsprechend Schul- und Ausbildung in Deutschland absolviert, daher habe ich da nicht über Probleme in der Zukunft gedanken gemacht. Könnte man mir die Staatsangehörigkeit rückwirkend aberkennen?

4

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 19:32

Rücknahme einer Einbürgerung

Hallo Kawii97,

in § 35 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) ist nachzulesen, in welchen Fällen die Rücknahme einer Einbürgerung erfolgen kann.

Gruß

chód wilka

5

Montag, 30. Dezember 2019, 18:04

Steuern – Krankenversicherung

Hallo Kawii97,

hast Du Dich schon mit den besonderen Regelungen für Grenzgänger zwischen PL und DE zu Steuern und Krankenversicherung beschäftigt?

Gruß

chód wilka

6

Mittwoch, 1. Januar 2020, 09:36

Grenzgänger und Grenzpendler

Hallo Kawii97,

wie ich jetzt festgestellt habe, wird zwischen Grenzgängern und Grenzpendlern unterschieden. Wenn Wohnsitz und Arbeitsort in verschiedenen Ländern liegen, sind bei den Steuern eine Reihe von Besonderheiten zu beachten. Ich kann Dir nur die Empfehlung geben, Dir entsprechenden fachlichen Rat zu holen. Berücksichtige bei Deinen Planungen die für die Beratung anfallenden Kosten.

Gruß

chód wilka

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks