Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

881

Dienstag, 28. November 2017, 22:45

Bardzo ci dziękuję Choma :)

Das hilft mir sehr Choma. Vielen Dank. Bei Limericks ist es in etwa so wie mit Gedichten. Wörtliche Übersetzung führt meist zu einem schlechten Ergebnis. Mich störte das "z niej" im Text. Damit bekam ich dann keinen Sinn mehr hin.


@ Lars .... so lange kennen wir uns schon. Wie doch die Zeit vergeht. Einfach irre :)
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 348

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

882

Dienstag, 28. November 2017, 22:47

21.03.2008.... Mein Gott... so lange kenne ich Euch schon??? ☺


bald ist 10-jaehriges Jubilaeum :thumbsup:


Das ist ein guter Grund sich endlich zu TREFFEN!
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

883

Dienstag, 28. November 2017, 22:58

Das stimmt. Sollten vielleicht mal einen Termin aussuchen :)

Nachtrag: Niewiasta - (altpolnisch = Weib) - Bei uns im Deutschen kenne ich den Begriff "Frauenzimmer". Das bedeutet auch Frau /Weib. Früher habe ich diesen Begriff öfter gehört, dann aber eher in leicht abwertender Funktion. Heute sagt das aber fast niemand mehr.
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 348

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

884

Dienstag, 28. November 2017, 23:01

Das stimmt. Sollten vielleicht mal einen Termin aussuchen :)

Nachtrag: Niewiasta - (altpolnisch = Weib) - Bei uns im Deutschen kenne ich den Begriff "Frauenzimmer". Das bedeutet auch Frau /Weib. Früher habe ich diesen Begriff öfter gehört, dann aber eher in leicht abwertender Funktion. Heute sagt das aber fast niemand mehr.


Danke fuer Die Erklaerung (fuer mich Frauenzimmer = Zimmer fuer Frauen :D)... niewiasta - sagt in Polen auch niemand

und... was ist mit "ptysie" i "pączki"? wie heissen sie auf deutsch? (Anhaenge, Fotos)
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

Ola

Schlächter von Blaviken

  • »Ola« ist weiblich

Beiträge: 1 857

Wohnort: Chorzów/Bonn

  • Private Nachricht senden

885

Donnerstag, 30. November 2017, 13:04

und... was ist mit "ptysie" i "pączki"? wie heissen sie auf deutsch? (Anhaenge, Fotos)


ptysie = Windbeutel

Pączki = Krapfen, Berliner

In Berlin sollen sie angeblich "Pfannkuchen" heissen ! 8| :szok kann das jemand bestätigen? Unglaublich!! :ROTFL

po śląsku = kreple :D

886

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:16

Im Moment habe ich wieder mehr Zeit zum Lernen. Da kommen dann Fragen auf:



Ich habe da eine Frage aus unserem Polnischkurs bezüglich ein paar Verben:
Es geht hier um das c / ć

piec - backen (im Ofen)
dostrzec – bemerken, erblicken
ostrzyc – schärfen, anspitzen (Hier habe ich bei Pons auch die Schreibweise ostrzyć gefunden)
strzyc – Haare schneiden, mähen, scheren
ostrzec – warnen

im Gegensatz zu:
z.B. wygrać – gewinnen
wyprać – waschen
użyć – benutzen

Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen, in dem Verben mit „c“ enden. In 99 % aller Fälle enden diese mit „ć“. Warum? Wir dachten hier erst an einen Schreibfehler. Aber das ist wohl richtig so.

Ich weiß, nach Ausnahmen sollte ich nicht fragen. Aber vielleicht gibt es ja trotzdem irgendwie eine Erklärung oder Regel dazu? ?(


Ich freue mich schon auf Antworten
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 348

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

887

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 23:27

Hej Heidi...
leider bin ich nicht Matti und ich kann es nicht genau erklaeren... aber:

piec - backen (im Ofen) usw - das machst du derzeit.. unvollkommene Zeit / Präsens / Du machst es jetzt - Infinitiv

wyprać – waschen usw. - du hast das schon gemacht - Vergangenheit... - Infinitiv
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

888

Freitag, 15. Dezember 2017, 19:45

Vielen Dank für deine Antwort Choma,

ja, Matti hätte es vielleicht gewusst. Leider ist er nicht mehr unter uns. :(

Ich denke nicht, dass es die Erklärung von dir ist. Denn die meisten Verben im Infinitiv und auch im Perfektiv haben am Ende ein c mit Strich oben drauf. ( ć )
Es geht um die wenigen Ausnahmen der Verben, die am Ende ein c ohne Strich oben drauf haben ( c ).

siec (stechen, schlagen)
biec (laufen)
lec (hinlegen)


Bei piec könnte es daran liegen, dass es als Verb und als Substantiv benutzt wird. (Habe ich gerade bei Pons gesehen, als ich das noch einmal nachgeschlagen habe).
Verb: piec = backen, braten
Sustantiv: piec = Der Backofen, der Ofen.

Bei siec ist das schon wieder anders:
Verb: siec = stechen, schlagen
Substantiv: sieć = Netz, Fangnetz - ist hier also ein ganz anderer Begriff und beide haben nichts miteinander zu tun - hier ist auch das " ć " am Ende.
Vielleicht gab es in der Sprache hier den Begriff sieć zuerst und es musste für siec eine Unterscheidung her?

Bei biec und lec habe ich nur das Verb und kein Substantiv gefunden.
Also wird dieser Gedanke eine Sackgasse sein.

Ein weiterer Gedanke - vielleicht ein Alt-Polnischer Begriff / oder evtl. ist die Endung " c statt ć " nur wegen der Aussprache so?
Alles nur Erklärungsversuche von mir - ohne wirklich etwas darüber zu wissen.

Aber vielleicht denke ich einfach zu viel nach und sollte Ausnahmen einfach akzeptieren. :)






Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

889

Samstag, 16. Dezember 2017, 08:34

Vokalisch bzw. konsonantisch auslautende Infinitive

Hallo Heidi,

hast Du Dir in der Grammatik von Monika Skibicki mal die Ausführungen zu den vokalisch bzw. konsonantisch auslautenden Infinitiven angesehen? Demnach ist bei den Verben auf -c der Infinitivauslaut aus -kt' bzw. -gt' entstanden. Einzelheiten zu dieser Thematik müsste man wohl in der polnischsprachigen Literatur recherchieren.

Gruß

chód wilka

890

Samstag, 16. Dezember 2017, 13:33

Vielen Dank chód wilka.
Da steht es drin, auf Seite 275 / 276 und es ist genau so wie du beschrieben hast.
Diese Form entstand aus urslawischen Begriffen mit der Endung -kt und -gt. Die Verben zählen zu den konsonantisch auslautenden Verben im Infinitiv.

Ich denke, dass mir diese Erklärung aus der Grammatik von Monika Skribicki reicht.
Habe das Buch im Regal stehen und einfach nicht mehr daran gedacht. Die ist wirklich sehr ausführlich und behandelt auch die ganzen Sonderfälle.

Jetzt steht es wieder vorne im Regal :)
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Trewirski

unregistriert

891

Sonntag, 17. Dezember 2017, 10:50

Bezokolicznik

Hier zwei Links zu diesem Tema:

https://pl.wikipedia.org/wiki/Bezokolicznik

Da steht, dass das -c für solche Verben gilt, bei denen der Wortstamm auf -k oder -g endet.

Es wird auf das Urslawische verwiesen:

https://pl.wikipedia.org/wiki/J%C4%99zyk_pras%C5%82owia%C5%84ski#Bezokolicznik

Da steht, dass der Infinitiv auf -ti endete, somit bei manchen Verben auf -kti bzw. -gti. Ich interpretiere das so, dass sich aus dem -ti in den meisten Fällen das -ć entwickelte. Ist aber nur eine Vermutung meinerseits, basierend auf der Tatsache, dass es im Polnischen kein gestrichenes t gibt.

Trewirski

unregistriert

892

Sonntag, 17. Dezember 2017, 21:59

Bezokolicznik

Hier gibt es Information zum Thema:

https://pl.wikipedia.org/wiki/Bezokolicznik

Der Infinitv endet auf -c, wenn der Wortstamm auf -k oder -t endet.

Es wird auf das Urslawische verwiesen:

https://pl.wikipedia.org/wiki/J%C4%99zyk…82owia%C5%84ski

Da steht, dass die Infitive auf -ti endeten, also auch -kti und -gti. Meine Interpretation: aus -ti wurde im Polnischen das -ć, wo der Buchstabenname ja auch etwa 'tchi' ausgesprochen wird (es gibt kein gestrichenes t im Polnischen). Nur bei -kti und bei -gti hat sich das -c entwickelt.

893

Sonntag, 17. Dezember 2017, 22:13

Vielen Dank Trewirski. Das nehme ich noch einmal als Ergänzung dazu und werde meinem Polnischkurs beim nächsten Unterricht berichten. :)
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

894

Sonntag, 28. Januar 2018, 16:08

Ich habe mal wieder eine Frage. Ich bekomme keinen Sinn in folgenden Satz:

Proszę wchodzić po soli z kolei.


Fast wörtliche Übersetzung ist:

Bitte kommt herein auf das Salz von der Bahn.

Es könnte ich vielleicht um eine Redewendung mit einer anderen Bedeutung handeln oder ein Sprichwort.
Wer kann mir da weiterhelfen und mir das richtig übersetzen?

Vielen Dank schon mal :)
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Trewirski

unregistriert

895

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:39

"z kolei" würde ich als "als nächster" übersetzen: https://sjp.pwn.pl/sjp/z-kolei;2546287.html

"po soli" kann nicht im Zusammenhang mit "holen" stehen, denn "soli" ist kein Akkusativ sondern der Lokativ, wie in "chodzić po górach" oder "chodzić po sklepach", also "durch die Berge gehen" oder "durch die Läden gehen". Das "w" vor "chodzić" steht für "hinauf" oder "hinein".

"Wchodzić po drabinie" = "die Leiter hinaufsteigen"
"Wchodzić po schodach" = "die Stufen/Treppe hinaufsteigen".

Kann es sein, dass es sich bei "soli" um einen ausgetrockneten Salzsee handelt, also "Bitte als nächster aufs Salz gehen" ?

Könnte Sinn machen, wenn die Salzdecke nicht stabil ist und ein Reiseführer Anweisungen gibt.

Trewirski

unregistriert

896

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:52

Korrektur:

"z kolei" = "im nächsten Schritt", denn es bedeutet "in der Folge", "als nächstes", funktioniert also wie das Adverb "następnie".

Der Satz klingt besser, wenn man das "z kolei" an den Anfang stellt, also "Z kolei wchodzić ...".

Bleibt noch das Rätsel um das Salz.

897

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:56

Vielen Dank Trewirski für deine ausführliche, auch grammatikalische Erklärung. Es ist für mich noch oft schwer zu erkennen, welchen Fall ich vor mir habe.
Jetzt weiß ich auch warum ich keinen Sinn in den Satz bekommen habe.
Jetzt ist mir die Sache klar.

Ich habe den Satz aus dem Buch "Język polski a la carte". - Eine Übung zu den Präpositionen.
Es ist ein Einzelsatz ohne Zusammenhang. Deshalb weiß ich nicht, ob es sich um einen Salzsee handelt. Könnte aber sein und würde mit deiner Erklärung so auch Sinn machen.

Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Trewirski

unregistriert

898

Sonntag, 28. Januar 2018, 19:25

In der nächsten Iterationsstufe würde ich sagen:

"Als nächstes bitte übers Salz gehen".

899

Sonntag, 28. Januar 2018, 22:14

Vielen Dank.
Beide Varianten könnten es sein. In Wieliczka (Salzbergwerk) gehe ich ja übers Salz.
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

900

Sonntag, 29. April 2018, 19:18

Ich bin es mal wieder :)

Leider kann ich das Wort: opalacza nicht ganz richtig einordnen.

Folgender Text
Jadę na urlop. (Ich fahre in den Urlaub)
Do Włoch. ( Nach Italien)
Nie zapomnij wziąć opalacza. (Vergiss nicht den Bräuner? mitzunehmen.) ?(

Ich finde das Wort opalacza meist im Zusammenhang mit Bräunungslampen vom Solarium. Das macht hier aber keinen Sinn.
Deshalb würde ich hier statt Bräuner auch z.B. Sonnenmilch übersetzen.
Sonnenmilch hat aber einen eigenen Begriff = mleczko do opalania.
Was wäre hier die richtige Übersetzung?

Danke für eure Hilfe :)
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks