Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Alfreda

Erleuchteter

  • »Alfreda« ist weiblich

Beiträge: 1 457

Wohnort: Mühlenstadt - Wegberg- HS /NRW - ...- geb. Nowe Guty aufg. Tuchlin /Mikołajki... Masuren/Polen

  • Private Nachricht senden

3 201

Samstag, 11. Juni 2022, 12:02

http://www.poomoc.pl
http://www.poomoc.pl

Ein reicher Vater wollte, dass sein Sohn weiß, was es bedeutet, arm zu sein und brachte ihn für ein paar Tage zu einer Bauernfamilie.
Das Kind verbrachte dort
3 Tage und 3 Nächte.
Wieder mit dem Auto zurück in der Stadt, fragte ihn der Vater:
"Und deine Erfahrung?"
"Gut", antwortete der Junge.
"Hast du etwas gelernt? "
Der Junge erklärte daraufhin:
"Wir haben einen Hund und sie
haben einen Hund, 20 Hühner, Katzen, Enten und im Stall eine Kuh. Somit haben sie Milch und Eier.
Wir haben einen Pool mit
behandeltem Wasser wo kein Blatt und kein Gras drin schwimmen darf.
Sie haben im Wald ein kleines Bächlein mit kristallklarem Wasser, Fischen und perfekt um mit Gummistiefeln rein zu springen.
Wir haben elektrisches Licht in unserem Garten,
aber sie haben die Sterne und den Mond und ein Lagerfeuer. Darauf kann man Würstchen grillen.
Unser Garten reicht bis zum Zaun. Ihre bis zum Horizont.
Wir gehen ins Gasthaus essen
sie bestellen ihre Felder, ernten und kochen es.
Wir hören Musik über das Handy sie singen und musizieren gemeinsam.
Wir kommen von der Schule und der Arbeit. Das Essen steht in der Mikrowelle. Jeder sitzt alleine am Tisch und isst.
Bei ihnen kocht die Mama oder die Oma auf einem Tischherd. Sie essen gemeinsam.
Wir sind, um uns zu schützen, von Alarmzäune umgeben ...
Sie leben mit offenen Türen, geschützt durch die Freundschaft ihrer Nachbarn.
Wir sind mit Telefon, Computer, Fernsehen verbunden.
Sie sind mit Leben, Himmel, Sonne, Wasser, Feldern, Tieren, Schatten und Familien in Gemeinschaft."
Der Vater war beeindruckt von den Gefühlen seines Sohnes.
Der Sohn kommt zum Schluss:
"Danke, dass du mir gezeigt hast, wie arm wir sind...
Jeden Tag werden wir immer ärmer, weil wir nicht mehr auf die Natur schauen...
(Alexandra Kollegger)

Zurzeit sind neben dir 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher

Social Bookmarks