Du bist nicht angemeldet.

21

Donnerstag, 28. April 2016, 22:09

Ich denke Putin ist verrückt genug.....
ob er verrückt ist weiß ich nicht, aber auf jeden Fall unberechenbar und mit faschistischen Methoden regierend und agierend.
Der größte Unsicherheitsfaktor in Europa ist derzeit Russland mit seiner aggressiven imperialistischen Politik (bsp. völkerrechtswidrige Annektion der Krim), nicht verkraftend dass das Sowjetreich untergegangen ist und deshalb mit einem machohaften Kraftmeier-Präsidenten, dem es gefällt seine Nachbarn einzuschüchtern mit Sprüchen wie in dem o.g. Link "in 2 Tagen in Warschau"!

Dlanor

Erleuchteter

  • »Dlanor« ist männlich

Beiträge: 24

Wohnort: Ostdeutschland

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 29. April 2016, 07:37

Man hat was dagegen das Russland in Syrien kämpft aber so etwas wie dieser Link zeigt macht die USA in Syrien

Ein US - Geheimdienstbericht des DIA enthüllt: USA setzten in Syrien auf den IS


http://internetz-zeitung.eu/index.php/3316-us-geheimdienstbericht-enth%C3%BCllt-usa-setzten-in-syrien-auf-dem-is



Normal ist es nicht !!!
Signatur von »Dlanor« SXTYF

23

Freitag, 29. April 2016, 16:09

Zitat von Pedro:
„[… ]mit faschistischen Methoden regierend […]“


Na, endlich einmal eine Methode, in der sich Deutsche als Fachleute beweisen können. Wohl auch aus diesem Grunde war man auf die Erfahrung und tatkräftige Hilfe der Deutschen bei der Installation des faschistischen Putschregimes in der Ukraine angewiesen.

Zitat von Pedro:
„[…] Der größte Unsicherheitsfaktor in Europa ist derzeit Russland mit seiner aggressiven imperialistischen Politik (bsp. völkerrechtswidrige Annektion der Krim) […]“

Völkerrechtswidrige Annexion?
Völkerrechtswidrig war die „Schenkung“ der Krim an die Ukraine durch Nikita Chruschtschow.

„1954 schenkte ihr Parteichef Nikita Chruschtschow, der selbst aus der Ukraine stammte, die Krim anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der Russisch-Ukrainischen Einheit. Viele Russen, einschließlich Putin, bedauern dieses Geschenk bis heute.“
„Nach der Unabhängigkeit konnte die Regierung in Kiew ihre Herrschaft über die Halbinsel nur mühsam durchsetzen und dort ein eigenes Unabhängigkeitsreferendum unterdrücken.“


"Sezession, die Erklärung der staatlichen Unabhängigkeit, bestätigt von einem Referendum, das die Abspaltung von der Ukraine billigte. Ihm folgte der Antrag auf Beitritt zur Russischen Föderation, den Moskau annahm. Sezession, Referendum und Beitritt schließen eine Annexion aus, und zwar selbst dann, wenn alle drei völkerrechtswidrig gewesen sein sollten. Der Unterschied zur Annexion, den sie markieren, ist ungefähr der zwischen Wegnehmen und Annehmen.“
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/de…e-12884464.html

Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?
von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider:

„Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.“„Putin war völkerrechtlich verpflichtet, die Sezession der Krim zu unterstützen.“
http://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen

Einigermaßen neutral („völkerrechtlich umstrittene Annexion“):
https://de.wikipedia.org/wiki/Krimkrise

Die deutsche Machthaberin Angela Merkel:
„Durch die verbrecherische und völkerrechtswidrige Annexion der Krim hat die Zusammenarbeit [gemeint ist zwischen Deutschland und Russland] einen schweren Rückschlag erlitten“.

Ich halte die deutsche Führerin für intelligent genug, zu wissen, dass damit sie schlicht und ergreifend Propaganda der dümmlichsten Art von sich gibt. Leider kann sie wohl nur auf diesem Niveau den Großteil ihrer Untertanen erreichen.
Aber: Dass die deutsche Führerin das nachplappern muss, was im Interesse der Nordatlantischen Terrororganisation (also der militärischen Außenvertretung der USA) vorgegeben ist, dieses Wissen setze ich voraus.


Aggression:

NATO-Staaten drohen Russland (Juni 2015)
„Derzeit gibt es 12 NATO-Stützpunkte aus 7 Ländern, die Nuklearwaffen oder Nuklearwaffenausrüstung lagern. Dazu gehören:
Großbritanniens Lakenheath (33 WS3-Lagersysteme, zurzeit keine Waffen gelagert),
Niederlandes Volkel (elf WS3-Lagersysteme, 10–20 Bomben B61-3/4),
Belgiens Kleine Brogel (elf WS3-Lagersysteme, 10–20 Bomben B61-3/4),
Deutschlands Fliegerhorst Büchel (elf WS3-Lagersysteme, 10–20 Bomben B61-3/4) und
Ramstein Air Base (55 WS3-Lagersysteme, zurzeit keine Waffen gelagert),
Italiens Aviano (18 WS3-Lagersysteme, 50 Bomben B61-3/4) und
Ghedi-Torre (elf WS3-Lagersysteme, 10–20 Bomben B61-3/4),
Griechenlands Araxos (elf WS3-Lagersysteme, zurzeit keine Waffen gelagert) und die türkischen Standorte
Balıkesir (elf WS3-Lagersysteme, zurzeit keine Waffen gelagert),
Incirlik Air Base (25 WS3-Lagersysteme, 60–70 Bomben B61-3/4) und
Murted (elf WS3-Lagersysteme, zurzeit keine Waffen gelagert).“
http://www.neopresse.com/politik/nato-st…eten-in-europa/


Es war zunächst der Westen …

„Denn es war zunächst der Westen, der seit dem Fall der Mauer keine Ruhe gab und unaufhaltsam Richtung Osten drängte – und weiter drängt. Zwölf Länder des ehemaligen Warschauer Paktes sind heute Mitglieder der Nato. Und im Süden Russlands reihen sich die USMilitär basen an der Nordgrenze Afghanistans – oder rasseln die Gotteskrieger in den islamistisch beherrschten Ländern mit Maschinengewehren und Raketenbasen. Die jetzt in diesen Ländern herrschenden Islamisten waren in den 80er Jahren nicht zuletzt von Amerika unterstützt worden. Sie sollten den so genannten „grünen Gürtel“ um die Sowjetunion bilden: den Gürtel der Gotteskrieger. Was funktioniert hat.

Kein Zweifel: Russland ist heute eingekreist. Jetzt also auch noch die Ukraine? Der Geburtsfehler des Ukraine- Konflikts war, dieses Land vor die Alternative zu stellen: EU oder Russland! Denn die Ukraine ist traditionell ein Brückenland,
neigt halb zum Westen, halb zum Osten, und genau das hätte sie auch bleiben sollen. Aber das scheint jetzt verspielt.“

http://www.aliceschwarzer.de/artikel/ali…r-westen-316771

Wer sich wirklich informieren und nicht nur nachplappern will, sollte sich die Mühe machen (es ist die Mühe wert), und das Werk „The Grand Chess Board“ (http://www.takeoverworld.info/Grand_Chessboard.pdf) des US-amerikanischen notorischen Russenhassers Zbigniew Brzezinskis lesen.
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Grand_Chessboard

Nebenbei: Dass ich von Intelligenzallergikern „als von Russland bezahlter Troll“ bezeichnet werde, wundert mich nicht. Ich lebe zu lange in Deutschland, um von dieser Geisteshaltung (?) überrascht zu sein.
Wer denkt – oder das Denken auch nur versucht – macht sich diesem Personenkreis in höchstem Maße verdächtig.
Signatur von »Stary Wojownik« „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß“ – Adolf Hitler, Idol vieler Deutscher
„Mit Lügnern diskutiere ich nicht.“ – jde

24

Freitag, 29. April 2016, 18:53

Gegenfrage: Dir ist der Unterschied zwischen „intern“ und „extern“ bekannt?
Ich denke. der Unterschied ist uns allen bekannt, und ?

25

Freitag, 29. April 2016, 20:08

Zitat von Sapere Aude:
„Ich denke. der Unterschied ist uns allen bekannt, und ?“


Im geschilderten Zusammenhang? Das bezweifle ich.
Aus diesem Grunde: „Sapere aude“
Signatur von »Stary Wojownik« „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß“ – Adolf Hitler, Idol vieler Deutscher
„Mit Lügnern diskutiere ich nicht.“ – jde

26

Freitag, 29. April 2016, 20:17

Im geschilderten Zusammenhang? Das bezweifle ich.
Aus diesem Grunde: „Sapere aude“

Auch in dem geschildertem Zusammenhang.

Du kannst uns aber genauer erklären, was Du meinst.

27

Freitag, 29. April 2016, 20:30

Im geschilderten Zusammenhang? Das bezweifle ich.
Aus diesem Grunde: „Sapere aude“

Auch in dem geschildertem Zusammenhang.

Du kannst uns aber genauer erklären, was Du meinst.

Im geschilderten Zusammenhang? Das bezweifle ich.
Aus diesem Grunde: „Sapere aude“

Auch in dem geschildertem Zusammenhang.

Du kannst uns aber genauer erklären, was Du meinst.

du wirst jetzt wieder einen ellenlangen Roman, gespickt mit Literaturempfehlungen, Links, Zitaten sowie Anmerkungen erhalten in dem dir sinngemäß weisgemacht wird dass die genannten militärischen Interventionen nur "Hilfeleistungen" waren, da die damaligen Marionettenregierungen ja selbst darum gebeten haben :D

28

Freitag, 29. April 2016, 20:59

Zitat von Sapere Aude:
"Du kannst uns aber genauer erklären, was Du meinst."


Nun, meiner Meinung nach macht es einen Unterschied, ob ein Regime – in diesem Falle die (ehemalige) SU – innerhalb ihres Machtbereichs militärische Macht ausübt (interne Machtausübung),
oder
ob ein Land militärische Macht gegen fremde Länder ausübt (externe Machtausübung).
Signatur von »Stary Wojownik« „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß“ – Adolf Hitler, Idol vieler Deutscher
„Mit Lügnern diskutiere ich nicht.“ – jde

29

Freitag, 29. April 2016, 22:39

Zitat von Sapere Aude:
"Du kannst uns aber genauer erklären, was Du meinst."


Nun, meiner Meinung nach macht es einen Unterschied, ob ein Regime – in diesem Falle die (ehemalige) SU – innerhalb ihres Machtbereichs militärische Macht ausübt (interne Machtausübung),
oder
ob ein Land militärische Macht gegen fremde Länder ausübt (externe Machtausübung).

na das ist mal echt ´ne geile Argumentation! :cursing:

Ehrlich, ich hab selten solch einen Bullshit gehört 8|

Also nochmal zum Verständnis:

1.Länder, die man zuvor besetzt hat und gegen den Willen der Bevölkerung in ein Unterdrückungssystem reinpresst, in die darf man dann auch einmarschieren wenn sich eben jene Bevölkerung gegen das System bzw. die Marionettenregierung auflehnt. Alles völlig legitim, da ja "intern" :boisie

2. Ebenso gelten diese Länder (Ungarn, CSSR) nun auch nicht mehr als "fremde" Länder sondern plötzlich als quasi Eigentum des "Machtbereichsinhabers",
mit denen man dann eben nun mal machen kann was man will.

Wie diese abstrusen Gedankengänge, die mich an die Argumente von Steinzeit-Kommunisten erinnen, allerdings auf Afghanistan anzuwenden sind, welches bekanntlich nie dem Warschauer Pakt angehörte, bleibt da dann mal Geheimnis des Verfassers...wobei er auch dafür eine sicherlich nicht minder abstruse Erklärung abliefern wird :D

Dlanor

Erleuchteter

  • »Dlanor« ist männlich

Beiträge: 24

Wohnort: Ostdeutschland

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 30. April 2016, 10:11

Man sollte darüber nach denken

Frank Viehweg

10 Std. ·


MEINST DU, DIE RUSSEN WOLLEN KRIEG?
Für Mark Bernes
Meinst du, die Russen wollen Krieg?
Befrag die Stille, die da schwieg
im weiten Feld, im Pappelhain,
Befrag die Birken an dem Rain.
Dort, wo er liegt in seinem Grab,
den russischen Soldaten frag!
Sein Sohn dir drauf die Antwort gibt:
Meinst du, die Russen wollen Krieg?

Nicht nur fürs eig’ne Vaterland
fiel der Soldat im Weltenbrand.
Nein, daß auf Erden jedermann
in Ruhe schlafen gehen kann.
Holt euch bei jenem Kämpfer Rat,
der siegend an die Elbe trat,
was tief in unsren Herzen blieb:
Meinst du, die Russen wollen Krieg?
Der Kampf hat uns nicht schwach gesehn,
doch nie mehr möge es geschehn,
daß Menschenblut, so rot und heiß,
die Erde tränkt als bittrer Preis.
Ich seh das Haar der Mütter grau,
befrag doch bitte meine Frau.
Dann weißt du wo die Antwort liegt:
Meinst du, die Russen wollen Krieg?
Jewgeni Jewtuschenko
dt: Siegfried Siemund
Signatur von »Dlanor« SXTYF

31

Samstag, 30. April 2016, 14:44

Nun, meiner Meinung nach macht es einen Unterschied, ob ein Regime – in diesem Falle die (ehemalige) SU – innerhalb ihres Machtbereichs militärische Macht ausübt (interne Machtausübung),
oder
ob ein Land militärische Macht gegen fremde Länder ausübt (externe Machtausübung).


Und worin besteht der Unterschied?

Wie sind denn diese Länder in den sowjetischen Machtbereich geraten ? Durch militärische Gewalt und Terror. Freiwillig haben diese Länder ihre Freiheit und Unabhängigkeit nicht aufgegeben.

32

Samstag, 30. April 2016, 14:47

Frank Viehweg

10 Std. ·


MEINST DU, DIE RUSSEN WOLLEN KRIEG?
klar, sofern sie ihren Einflussbereich gefährdet sehen bzw. kein Moskauhöriger Präsident mehr an der Macht ist...siehe Ostukraine!

33

Freitag, 6. Mai 2016, 10:17

Zitate von Pedro:
„Jetzt haben die von Russland bezahlten Internet-Trolle auch dieses Forum erobert“
„du wirst jetzt wieder einen ellenlangen Roman, gespickt mit Literaturempfehlungen, Links, Zitaten sowie Anmerkungen erhalten [...]“
„na das ist mal echt ´ne geile Argumentation [...]“


Nun ja, ich zitiere einmal ganz wertfrei Albert Einstein (wobei ich mir sicher bin, Du kannst weder mit dem Namen noch mit dem Text etwas anfangen):

"If the rabble continues to occupy itself with you, then simply don’t read that hogwash, but rather leave it to the reptile for whom it has been fabricated."
https://www.brainpickings.org/2016/04/19…n-curie-letter/
Signatur von »Stary Wojownik« „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß“ – Adolf Hitler, Idol vieler Deutscher
„Mit Lügnern diskutiere ich nicht.“ – jde

34

Freitag, 6. Mai 2016, 10:23

Zitat von Sapere Aude:
„[...] Wie sind denn diese Länder in den sowjetischen Machtbereich geraten ? Durch militärische Gewalt [...]“

Da hast Du leider Recht: Vorausgegangen war der Gründung der SU „militärische Gewalt“: Das von Deutschland maßgeblich initiierte, „Weltkrieg Nr. 1“ genannte Großereignis, kann durchaus als militärische Gewalt bezeichnet werden. In dessen Folge wurden wichtige Teile Russlands zerstört und/bzw. oder durch verschiedenen Staaten besetzt. Mit Hilfe des Deutschen Reiches kam auch Wladimir Iljitsch Uljanow nach Russland.

Die SU wurde am 30. Dezember 1922 gegründet. Wobei zuzugeben ist, dass manch kleinere Staaten „überredet“ werden mussten.

Ausführliche Darstellung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetunion


Zitat von Sapere Aude:
„[...] und Terror.[...]“

Eine meiner Meinung nach vergleichbare „Überredung“:

Die Zerstörung Jugoslawiens durch die Nordatlantische Terrororganisation wurde verstanden. Länder, die bis dahin noch zögerten, traten eiligst diesem Angriffspakt bei:
Am 12. März 1999 traten Polen, Tschechien und Ungarn der NATO bei, am 29. März 2004 folgten Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei und Slowenien.
Signatur von »Stary Wojownik« „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß“ – Adolf Hitler, Idol vieler Deutscher
„Mit Lügnern diskutiere ich nicht.“ – jde

35

Samstag, 7. Mai 2016, 18:16

Zitat von Sapere Aude:
„[...] Wie sind denn diese Länder in den sowjetischen Machtbereich geraten ? Durch militärische Gewalt [...]“

Da hast Du leider Recht: Vorausgegangen war der Gründung der SU „militärische Gewalt“: Das von Deutschland maßgeblich initiierte, „Weltkrieg Nr. 1“ genannte Großereignis, kann durchaus als militärische Gewalt bezeichnet werden. In dessen Folge wurden wichtige Teile Russlands zerstört und/bzw. oder durch verschiedenen Staaten besetzt. Mit Hilfe des Deutschen Reiches kam auch Wladimir Iljitsch Uljanow nach Russland.

Die SU wurde am 30. Dezember 1922 gegründet. Wobei zuzugeben ist, dass manch kleinere Staaten „überredet“ werden mussten.

Ausführliche Darstellung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetunion


Zitat von Sapere Aude:
„[...] und Terror.[...]“

Eine meiner Meinung nach vergleichbare „Überredung“:

Die Zerstörung Jugoslawiens durch die Nordatlantische Terrororganisation wurde verstanden. Länder, die bis dahin noch zögerten, traten eiligst diesem Angriffspakt bei:
Am 12. März 1999 traten Polen, Tschechien und Ungarn der NATO bei, am 29. März 2004 folgten Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei und Slowenien.

Warum suchst du immer irgendwelche "Vergleiche" und gehst nicht KONKRET auf das ein was hier gefragt wurde???

Und warum spannst du immer und bei jedem Thema den Bogen zu Deutschland? Es gibt offensichtlich in deinen Augen kein Ereignis bei dem Deutschland nicht irgendwie auch eine Mitschuld triffst...denn folgt man deiner Argumentation dann ist Deutschland quasi Mitschuld dass z.B. Afghanistan 1979 von den Sowjets besetzt wurde, oder? Klingt zwar völlig abstrus, aber liest sich dann so:
1914 hat Deutschland den 1. Weltkrieg mit angezettelt (das gelobte Russland war daran natürlich völlig unbeteiligt und unschuldig) und als Folge dessen entstand 1922 die Sowjetunion, quasi auch durch die Mitschuld Deutschlands da man ja Lenin im Zug durch das Deutsche Reich reisen ließ. Und somit ist Deutschland ab diesem Zeitpunkt mitschuldig an allem was die Sowjetunion bis 1990 an Unterdrückung, Besetzung souveräner Staaten etc. veranstaltet hat.
Völlig logisch, nicht!? :boisie

Und was hat denn der Jugoslawienkrieg und der Beitritt osteuropäischer Staaten zur NATO damit zu tun dass die SU fremde Staaten wie Ungarn, CSSR oder auch Afghanistan, also Länder die NIE zuvor der Sowjetunion
angehörten, besetzt hat? Und du uns das hier als irgendwas "internes" verkaufen willst?
Das ist einfach Bullshit! Die SU hat in bester imperialistischer Manier (nur mit ´ner anderen Ideologie) skrupellos ihren Machtbereich erweitert...wer nicht einen Moskautreuen Vasallen als Regierungschef installierte wurde ruckzuck mit freundlicher Unterstützung der Roten Armee eines Besseren belehrt und zurück in die Arme des Kommunismus getrieben. Das ist Fakt und auch durch kein Geschwafel von "intern" und "extern" zu rechtfertigen!