Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 309

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

1 541

Donnerstag, 19. Februar 2009, 12:15

Oda :oklasky Jetzt Du bist dran!

W Kwidzyniu znajduje się zamek kapituły pomezańskiej zbudowany w latach 1320 - 1340 z cegły, który posiada unikalną wieżę sanitarno - higieniczną tzw. Gdanisko z 1393 r. Obecnie mieści się tam Muzeum Zamkowe, które czynne jest od wtorku do niedzieli, w godz. 9.00-17.00
»Choma« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7482.jpg
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

1 542

Donnerstag, 19. Februar 2009, 16:17

Welche Stadt in Deutschland trug von 1945 bis 1948 einen polnischen Namen?

1 543

Donnerstag, 19. Februar 2009, 16:38

Geht es um Haren - Maczków?
Signatur von »liwia« When nothing goes right, go left!

1 544

Freitag, 20. Februar 2009, 06:18

Sehr gut! :okok
Du bist dran.

1 545

Freitag, 20. Februar 2009, 13:26

Hier mal noch ein Link zu dieser doch recht interessanten Episode.
Signatur von »Matti« ... und nein: Das in Polen an vielen Straßen anzutreffende Warnschild mit der Aufschrift 'PIESI' bedeutet nicht, dass mit auf der Straße herumlaufenden Hunden zu rechnen ist! :haha

(pies, pl. psy -> Hund --- pieszy, pl. piesi -> Fußgänger) :oczko

1 546

Dienstag, 24. Februar 2009, 15:35

Zitat

Original von Oda
Sehr gut! :okok
Du bist dran.


Ach wie schön! da bin ich mal endlich dran :ROTFL

Hoffe, es ist nicht zu schwer:

In welcher Stadt in Polen wurde aus gleichem Anlass ein ähnliches Denkmal, wie das auf dem Bild unten (Deutschland) zu sehen ist, erbaut.
»liwia« hat folgendes Bild angehängt:
  • denkmal.jpg
Signatur von »liwia« When nothing goes right, go left!

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 512

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

1 547

Dienstag, 24. Februar 2009, 15:58

Hallo liwia,

auf Deinem Foto ist die Siegesäule in Berlin zu sehen.
Und es gibt tatsächlich ein verblüffend ähnliches Denkmal in Westpolen, nämlich in Dabroszyn, dem früheren Tamsel.
Siehe hier: http://www.thilo-baum.de/lounge/reisen/s…aeule-in-polen/
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

1 548

Dienstag, 24. Februar 2009, 19:01

Darek, das ist schon mal wahr, dass das Denkmal in Dąbroszyn (Tamsel) auch sehr ähnlich der Siegessäule in Berlin aussieht, leider ist Dąbroszyn ein Dorf und ich habe leider keine Infos gefunden aus welchem Anlass das Denkmal da erbaut wurde.

Somit ist das nicht die Stadt, die ich meinte und meine Frage ist noch nicht beantwortet. :oczko
Signatur von »liwia« When nothing goes right, go left!

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 309

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

1 549

Dienstag, 24. Februar 2009, 19:25

Siegessäule (Kolumna Zwycięstwa) in Berlin... "odpowiednikiem" :oczko polskim może być Kolumna Zwycięstwa w Stargardzie Szczecińskim (Foto 1)
albo:
Wzniesiona przez społeczność Oleśnicy według projektu wrocławskiego architekta Karla Johanna Lüdeckego, upamiętnia zwycięstwo Niemców w wojnie z Francją (1870-1871). Koryncki kapitel kolumny zwieńcza figura Nike, zaprojektowana przez rzeźbiarza Augusta Wittiga. (Foto 2)

Kolumna w Oleśnicy

Podobne kolumny są też np. w Namysłowie i Wołczynie
»Choma« hat folgende Bilder angehängt:
  • kolumna.jpg
  • kolumna2.jpg
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Choma« (24. Februar 2009, 19:31)


1 550

Dienstag, 24. Februar 2009, 19:47

:oklasky Choma :okok

es ging mir um Oleśnica (Oels).

"Vor dem Rathaus steht die Siegessäule von 1873, die an den Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 erinnert."

http://de.wikipedia.org/wiki/Ole%C5%9Bnica

Die Berliner Siegessäule wurde von 1864 bis 1873 nach Plänen Heinrich Stracks erbaut:

"Sie erinnert an die siegreichen Waffengänge Preußens gegen Dänemark 1864 (Deutsch-Dänischer Krieg), während des Deutschen Krieges 1866 gegen Österreich und gegen Frankreich 1870/1871 (Deutsch-Französischer Krieg).

http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Siegess%C3%A4ule

Choma Du bist dran :tak
»liwia« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nowa_Nike1.jpg
Signatur von »liwia« When nothing goes right, go left!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »liwia« (24. Februar 2009, 19:50)


Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 309

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

1 551

Dienstag, 24. Februar 2009, 22:26

Was hatte das Dorf Jeziorna mit der polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791 zu tun? :prosi
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

1 552

Mittwoch, 25. Februar 2009, 10:48

Dort standen 2 Wassermühlen wovon eine für die Massenpapierproduktion verwendet wurde. Auf diesem Papier wurde das erste Exemplar der Verwassung gedruckt.

stazki

Länicker

  • »stazki« ist männlich

Beiträge: 561

Wohnort: Dolnoslaskie, PL

  • Private Nachricht senden

1 553

Mittwoch, 25. Februar 2009, 12:21

:oklasky

Im 18. Jh. befand sich hier ein kleines Dorf und zwei Wassermühlen. Eine davon wurde, nach Anpassung an die Herstellung von Papiermasse, 1775 Ursprung der vom Wiener Freiherr Johann Josef Kurtz gegründeten Papierfabrik.
Hier wurde geschöpftes Papier für die Bedürfnisse des Königshofes hergestellt. Auf diesem Papier wurden u.a. die ersten Exemplare der Verfassung vom 3. Mai gedruckt.
Die von der Polnischen Bank erworbene Papierfabrik wurde mit einer Maschine zur Herstellung von Papier als Endlosband ausgestattet. Hier entstand Papier von höchster Qualität, das u.a. zur Herstellung von Wertpapieren verwendet wurde.
1887 wurde die Papierfabrik von der Aktiengesellschaft Mirkowska Fabryka Papieru erworben, womit die beiden größten Papierfabriken im Königreich Polen vereint wurden. Ein Jahr später wurden aus Mirkow die Mehrzahl der Maschinen und Fachleute hierher gebracht. So entstand der große Betrieb, der sich laufend weiter entwickelte und nach 1945 etwa 5000 Menschen beschäftigte.
Der Kapitalismus brachte der Papierfabrik eine unerwartete Abwertung, denn nach der Übernahme durch den finnischen Konzern Metsä Tissue wird hier...
Klopapier hergestellt.

Quelle: "Urlaubsland Polen" - Demart Sp. z. o. o. 2006, S.163
ISBN-10: 83-7427-270-8
ISBN-13: 978-83-7427-270-4
Signatur von »stazki« "Eine ausgestreckte Hand bewirkt mehr als eine geballte Faust"

1 554

Mittwoch, 25. Februar 2009, 13:04

OK, dann mal die nächste Frage: Auf welchem Bahnhof in Berlin wehte bei Kriegsende die polnische Flagge?

1 555

Mittwoch, 25. Februar 2009, 13:15

Ich rate mal einfach: auf dem Schlesischen Bahnhof alias Ostbahnhof alias Hauptbahnhof alias Ostbahnhof?
Signatur von »Matti« ... und nein: Das in Polen an vielen Straßen anzutreffende Warnschild mit der Aufschrift 'PIESI' bedeutet nicht, dass mit auf der Straße herumlaufenden Hunden zu rechnen ist! :haha

(pies, pl. psy -> Hund --- pieszy, pl. piesi -> Fußgänger) :oczko

1 556

Mittwoch, 25. Februar 2009, 14:35

Ja, es war ein S-Bahnhof, aber nein - nicht dieser
:nie

olaf

Colin Kaepernick

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 195

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

1 557

Mittwoch, 25. Februar 2009, 15:33

der schlesische (goerlitzer) bahnhof?
http://www.expolis.de/schlesien/texte/Di…h_Schlesien.jsp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olaf« (25. Februar 2009, 15:36)


1 558

Mittwoch, 25. Februar 2009, 15:45

Nein, Olaf, leider nicht. Die Flagge hatte auch nichts mit der polnischen Zuwanderung zu tun, sondern eher mit dem Kriegsende. An diesem Bahnhof kämpfte die Erste Polnische Armee und eroberte diesen. Unweit davon gab es kurz nach Kriegsende sogar einen polnischen Friedhof.

olaf

Colin Kaepernick

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 195

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

1 559

Mittwoch, 25. Februar 2009, 15:54

tiergarten?

1 560

Mittwoch, 25. Februar 2009, 15:56

Zitat

od olaf
tiergarten?


Bingo! :oklasky
Übrigens: auch auf der Technischen Hochschule wehte die weiß-rote Fahne.

Zurzeit sind neben dir 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher

Social Bookmarks