Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1 681

Donnerstag, 23. Juli 2009, 14:21

Białostockie Muzeum Wsi?

1 682

Donnerstag, 23. Juli 2009, 18:14

nein, diese Wisente wohnen vieeel südlicher.

olaf

Colin Kaepernick

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 204

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

1 683

Donnerstag, 23. Juli 2009, 21:28

Wolin-Nationalpark an der polnischen Ostsee mit Wisent-Gehege
http://www.wisentgehege-usedom.de/home.html

suedlich von irgendwo, auch Bialystok

1 684

Freitag, 24. Juli 2009, 15:47

Zitat

Original von olaf
Wolin-Nationalpark an der polnischen Ostsee mit Wisent-Gehege
http://www.wisentgehege-usedom.de/home.html

suedlich von irgendwo, auch Bialystok


nee, im Süden Polens.
Olaf, bei dir um die Ecke quasi :oczko

1 685

Samstag, 25. Juli 2009, 13:51

MUZEUM PRZYRODNICZO-LEŚNE W BIAŁOWIEŻY?

Choma

Babcia

  • »Choma« ist weiblich

Beiträge: 5 310

Wohnort: Dolny Śląsk / Niederschlesien

  • Private Nachricht senden

1 686

Samstag, 25. Juli 2009, 15:35

Zitat

od Oda
MUZEUM PRZYRODNICZO-LEŚNE W BIAŁOWIEŻY?

Białowieża jest na północy Polski!

Zitat

od Ola
nee, im Süden Polens.
Olaf, bei dir um die Ecke quasi


Olaf wohnt bei Katowice :oczko
Signatur von »Choma« Jeśli potrafisz śmiać się z siebie, będziesz miał ubaw do końca życia :D

1 687

Montag, 27. Juli 2009, 10:41

Zagroda Żubrów w Pszczynie?

1 688

Montag, 27. Juli 2009, 11:45

Zitat

Original von Oda
Zagroda Żubrów w Pszczynie?

JA! :oklasky

Gesucht wurde das Freilichtmuseum in Pszczyna. http://www.skansen.pszczyna.pl/
Die Begegnungen die ich erwähnte - Spotkania pod Brzymem - finden ende Mai statt, wenn das Grün der Lärche am saftigsten ist. - "kiedy zieleń brzymów jest najbardziej soczysta (brzym to po śląsku modrzew). "

Und zur Info:
Am 8. Mai wurde im dortigen Wisengehege ein kleiner Wisen geboren, und mom wird nach einem neuen Namen gesucht.
Er muss männlich sein,und mit PL anfangen. -falls jemand also eine Idee hat... ;)
Bis zum 17. August habt ihr noch Zeit einen Vorschlag einzuschicken.

1 689

Dienstag, 28. Juli 2009, 10:15

Für welche deutsche Institution in Berlin musste die Behausung eines polnischen Grafen weichen?

1 690

Sonntag, 6. Dezember 2009, 01:04

über 4 Monate ist die Frage nun her und keiner kennt die Antwort?
:mysli :mysli :prosi

1 691

Sonntag, 6. Dezember 2009, 01:12

Zitat

Original von Oda
Für welche deutsche Institution in Berlin musste die Behausung eines polnischen Grafen weichen?


reichstag... Athanasius von Raczynski

1 692

Sonntag, 6. Dezember 2009, 07:56

Super! :oklasky 100 Punkte und Du bist dran.

1 693

Sonntag, 6. Dezember 2009, 12:27

ok. ich hoffe mein rätsel was jetzt kommt gab es nicht auch schonmal...

... Eine geheimnisvolle Botschaft führt 1946 einen jungen Polen auf eine Expedition...

die frage ist:

Wie heißt der Pole und wohin ging die Reise...??

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars726« (6. Dezember 2009, 12:30)


1 694

Sonntag, 6. Dezember 2009, 14:26

Terra X :ostr

Andrzej Benesz und Peru:

http://www.nzz.ch/2004/01/20/vm/article9CQ4D.html

Zitat

Anton Benes, wie der letzte direkte Nachkomme Tupac Amarus nun hiess, soll, so der Warschauer Historiker Aleksander Rowinski, unerkannt in der Nähe von Brünn (tschechisch: Brno) gestorben sein und sich zeitlebens nie für den Schatz interessiert haben. Anders sein Urenkel, ein gewisser Andrzej Benesz: Der spätere Vizepräsident des Parlaments der Volksrepublik Polen will in den dreissiger Jahren erstmals von dem geheimnisvollen Schatz erfahren haben. 1946 fand er in Krakau angeblich die Adoptionsurkunde seines Urgrossvaters, in der das Versteck des Quipa beschrieben war. Noch im selben Jahr will er die in einem Zinnrohr versteckte Inka- Schnurschrift gefunden haben. Zwei Expeditionen entsandte der hochrangige polnische Politiker in den siebziger Jahren nach Peru, um die geheimnisvolle Schrift zu entschlüsseln. Doch beide Male verschwanden die Expeditionsteilnehmer spurlos. Ende Februar 1976 kam Andrzej Benesz, angeblich unterwegs zu einem Treffen mit zwei Quipa-kundigen Ausländern, auf dem Weg von Warschau nach Danzig bei einem Autounfall ums Leben.

1 695

Sonntag, 6. Dezember 2009, 14:49

:tak

1 696

Dienstag, 22. Dezember 2009, 23:19

... da sich nichts tut, erlaube ich mir ein weiteres rätsel zu stellen...

in einer bekannten krakauer sehenswürdigkeit wurde etwas besonderes entdeckt...

welche sehenswürdigkeit ist gemeint und was wurde entdeckt?

BunterHund

unregistriert

1 697

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 00:45

Meinst du das Relief das in der Marienkirche entdeckt wurde? :mysli

http://www.nachrichtenpolen.de/2009/05/1…rche-in-krakau/

1 698

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 10:08

genau...

BunterHund

unregistriert

1 699

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 12:37

Okay, war vielleicht ein bischen unfair, weil ich diese Stadt beobachte, als wenn es mein eigenes Kind wäre :luzik

Also, darf ich jetzt eine Frage stellen? :ostr

1 700

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 15:08

Zitat

Original von BunterHund
Also, darf ich jetzt eine Frage stellen? :ostr


...Tu es

Zurzeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Social Bookmarks