Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 2. November 2015, 11:02

„Kaczynski ist der starke Mann": Wendet die PiS Polen jetzt gegen Europa?

Nach dem Wahlsieg der nationalkonservativen PiS fürchten Beobachter, dass die Partei Polen auf einen Europa-feindlichen Kurs führen könnte. Was bedeutet der Machtwechsel für die EU – und was für Auswirkungen hat er in der Flüchtlingskrise? ... (Quelle: focus.de )

Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 431

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Gdańsk Polska

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. November 2015, 09:00

Ich denke einmal, dass sich Polens Innenpolitik ersteinmal stark ändern wird. Polens interne Probleme mit
dem Sozial- und Wirtschaftsleben muss ersteinmal grunderneuert werden. Das viele Geld, welches dafür benötigt wird,
muss durch stärkeren Wirtschaftshandel mit externen Staaten und durchstrukturierten internen Steuersystem
erwirtschaftet werden.
Ich denke es wird sich nicht viel in der Beziehung mit Europa und wie angenommen mit Deutschland verändern.
Dafür sind vier Jahre nicht genug Zeit, PiS muss ersteinmal seinen Wählern die versprochenen positiven Veränderungen
im eigenem Land erfüllen, dafür werden sie viel Zeit und Geld benötigen.
Sollte die PiS seine Wahlversprechen nicht erfüllen, reagieren die Wähler entsprechend bei den kommenden Wahlen.
Ich wünsche Polen, meiner zukünftigen neuen Heimat, gutes Gelingen, einen gerechtes Sozialsystem und wirkliche
Gerechtigkeit für alle Bürger.
Letztendlich sind meines Erachten alle Parteien gleich. Sind sie ersteinmal an der Macht, wollen sie ihre Idiologie
durchsetzen, hoffentlich immer in Übereinstimmung mit dem Volk.
Ich bleibe, egal wer regiert, bei meinem Entschluss nach Polen zu ziehen, in Deutschland ist es nicht besser, nur anders.
Wo ein Schuh drückt, ist egal, er drückt und ist so nicht tragbar.

Na dobre i tylko przyszłość. :thumbsup:
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

3

Dienstag, 3. November 2015, 11:45

Ich meine auch das sich nicht so sehr viel verändern wird im Bezug auf Europa, denke das war wohl eher Wahlkampfthema. Jedoch heisst dies dann auch, das sich ebenso nix Positives entwickeln wird in Richtung Deutschland oder Europa, eher wohl ein beibehalten der Dinge wie sie derzeit sind.