Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 18. Januar 2016, 18:55

Eure Rezepte für Barszcz

Hallo,

ich habe mein Rezept für Barszcz verloren. ;(

Hat jemand ein gutes Rezept für polnische rote Beete Suppe und verrät es mir? 8)

Liebe Grüße, Anna

2

Montag, 7. Mai 2018, 13:59

Na huch! Keine antworten? Vielleicht, hilft mein Rezept.

Also, Zutaten:

Fur die Brühe:
Fleisch (Schweinefleisch, ich nehme aber am liebsten Rindfleisch am Knochen (Beinscheiben)
Karotte
Zwiebel
Sellerie

Der Inhalt:
Weißkohl
Rote Bete (frisch)
Möhren
Zwiebel
Knoblauch
Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt
Öl zum Anbraten

1. Eine Fleischbrühe aus den angegebenen Produkten kochen, rausnehmen.
2. Kartoffeln schälen, waschen, in Würfel schneiden. Weißkohl in feine Streifen schneiden. Beides gemeinsam in den Topf geben und kochen, bis die Kartoffeln gar sind.
3. Möhren und Rote Beete schälen und in feine Streifen reiben / schneiden. Die Zwiebel fein würfeln, Knoblauch würfeln oder in die Knoblauchpresse legen.
4. Zwiebeln anbraten, Möhren- und Rote Beete-Streifen hinzugeben, ca. 10Minuten unter ständigem Rühren und Wenden dünsten. Knoblauch in Würfeln hinzugeben oder durch die Presse in die Masse drücken.
Tomatenmark in ein Schälchen rausdrücken, mit etwas Brühe aus dem Topf flüssig rühren und in das Gemüse reingeben. Gut durchmischen. Salzen, Pfeffern, Lorbeer hinzugeben und unter geschlossenem Deckel ca. 10 min schmorren.
Das so vorbereitete Gemüse in den Topf geben und auf einer warmen Herdplatte langsam abkühlen und aufziehen lassen. Anschließen servieren und mit etwas sauerer Sahne abschmecken.

Und das Beste dabei ist: Wen man Fleisch weglässt, ist das gericht vegan.

:thumbsup:

Danzig

Fortgeschrittener

  • »Danzig« ist männlich

Beiträge: 557

Wohnort: Klingenstadt

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 7. Mai 2018, 16:42

Klasse Maria, liest sich lecker! :mniam Vielen Dank für dein Rezept! :okok

4

Montag, 7. Mai 2018, 16:56

Bitte! Probier es aus. Kompliziert ist es nicht.
Und ja, ich habe bewusst keine Mengenangaben gemacht.
Ich selbst mache es nach Gefühl und Geschmack. ;)

Danzig

Fortgeschrittener

  • »Danzig« ist männlich

Beiträge: 557

Wohnort: Klingenstadt

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. Mai 2018, 17:18

Mache ich gerne bei Zeiten (aber eher Richtung "Schitt Wetter")
Mengenangaben brauche eh ich meistens nicht, verlasse mich da auch eher auf mein Gefühl/Geschmack bzw. Erfahrung. :)

Social Bookmarks