Du bist nicht angemeldet.

Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich
  • »Dr.pc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 552

Wohnort: Banino Polska

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 19. November 2016, 20:16

PiS-Abgeordnete droht Flüchtlingen mit Deportation

Das darf doch nicht war sein.
Zu lesen bei: Polen heute
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

2

Samstag, 19. November 2016, 21:06

Zitat von Dr.pc:
„Das darf doch nicht war sein.[…]“

Doch! Die Begründung steht im ersten Satz des Untertitels:
„Die Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) ist für die […] engen Beziehungen zur katholischen Kirche bekannt.“

Na ja …
… die Religionen der Barmherzigkeit (und der Völkermorde).

3

Sonntag, 20. November 2016, 10:56

Das darf doch nicht war sein.
Zu lesen bei: Polen heute
Sie hat im Prinzip nichts anderes gesagt, was in Deutschland schon lange Konsens ist.

4

Sonntag, 20. November 2016, 11:47

Zitat von Sapere Aude:
„Sie hat im Prinzip nichts anderes gesagt, was in Deutschland schon lange Konsens ist.“

Wenn man die Flüchtlinge nicht schon vorher absaufen, bzw. durch Weitergabe von Koordinaten zum vorbeugenden Abschuss freigibt.

Wer erinnert sich bei dieser Gelegenheit nicht gerne an die Helden der Freien Völkergemeinheit, die während des völkerrechtswidrigen Überfalls auf Jugoslawien vorsätzlich Flüchtlingstrecks bombardierten (bevor diese – vorerst – rettende Grenzen erreichen konnten).

Doch (auch) hier gilt: Der eigene Furz stinkt nicht.

5

Montag, 21. November 2016, 11:29

Genau, die "Helden" der Freien Völkergemeinschaft...vor allem erinnere ich mich an die "Helden" der holländischen Armee, die als Blauhelmsoldaten nicht in der Lage waren das Abschlachten von 8000 Bosniern durch Serben in Srebrenica zu verhindern!

BananaLars

Meister

  • »BananaLars« ist männlich

Beiträge: 274

Wohnort: Iserlohn und Chemnitz

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 21. November 2016, 19:24

Das was die Polen hier sagen, ist doch nichts neues.

Unsere Politiker sagen nichts anderes: die Verfassung und unsere Grundordnung/das Grundgesetzt muss geachtet werden.
Man möchte keine Sharia Polizei, keine Ehen mit Kindern, keine Schächtung von Tieren aus Religionsgründen.
So what?

Sarkozy hat viele Roma mit Flugzeugen 'abtransportieren' lassen, und niemand aus der EU (Merkel schon gar nicht)hat das beklagt.
http://www.stern.de/politik/ausland/fran…en-3110742.html

Wo waren die Leute, die jetzt die Polen kritisieren, damals bei Sarkozy?
Signatur von »BananaLars« Esst viel Schokolade !