Du bist nicht angemeldet.

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich
  • »Darek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 529

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 26. August 2017, 17:17

Ernährung: Warnung vor Alu-Schalen

Sie sind beliebt - Alu-Menueschalen.
Sie gelten als hygienisch und praktisch - Deckel auf und ab damit in die Mikrowelle (auch solch ein Unding) oder ins heiße Wasserbad.

Nun allerdings warnt das BfR (Bundesamt für Risikobewertung) vor Essen, dass in diesen Dingern zubereitet und warmgehalten wird. Der Grund ist einleuchtet:
Werden unbeschichtete Alu-Schalen verwendet, kann in das Menue unerlaubt viel Aluminium übergehen. Gefahr besteht vor allem bei sauren Speisen wie z.B. Sauerkraut oder Apfelmus.

Untersucht wurden Lebensmittel, die nach dem so genannten Cook&Chill-Verfahren zubereitet wurden. Hierbei werden die Speisen zunächst gekocht, dann auf 4 Grad heruntergekühlt und vor der Mahlzeit wieder erwärmt. Solch ein Verfahren wird beispielsweise in Kitas, Kliniken und Kantinen angewendet, also ausgerechnet dort, wo eigentlich besonderer Wert auf gesunde Nahrung gelegt werden sollte.

Angesichts der "ohnehin schon vorhandenen Belastung mit Aluminium" appeliert das BfR, "jede zusätzliche Aluminiumaufnahme zu minimieren." Aluminium steht unter anderem in Verdacht, das Nervensystem zu schädigen, so das BfR.

Interessant - vor Alu-Schalen wird gewarnt, vor Aluminiumhydroxid in Impfdosen seltsamer Weise nicht, obwohl das Zeugs - anders als bei Aluminium über die Ernährung - bei einer Impfung direkt in die Blutbahn gelangt.

Quelle:
http://www.bfr.bund.de/de/presseinformat…tel-200871.html
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

  • »Teresa Magdalena« ist weiblich

Beiträge: 95

Wohnort: Schlesien bzw. Hohenlimburg

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. August 2017, 10:46

Das war schon vor etlichen Monaten in Umlauf. Genauso wenn man Lebensmittel in Alufolie packt und sie grillen möchte (und im Grunde hat man immer irgend etwas in Alu eingepackt auf dem Grillrost liegen, wenn man mal in größerer Runde grillt).

Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 552

Wohnort: Banino Polska

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 28. August 2017, 22:39

Es wird immer über "könnte" oder warscheinlich nur über Jahrzehnte der Einnahme geredet.
Alles Panikmache.

Zitat der Welt
Gesunde Menschen scheiden Aluminium mit dem Urin aus. Das Leichtmetall kann sich aber im Laufe des Lebens unter anderem in der Lunge und im Skelettsystem anreichern. In einer Studie 2014 war das BfR zum Schluss gekommen, dass Aluminiumsalze aus aluminiumhaltigen Deodorants und Kosmetikartikeln durch die Haut aufgenommen werden können und die regelmäßige Benutzung über Jahrzehnte möglicherweise zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen beitragen könnte. Auch im Trinkwasser und diversen Gemüsesorten ist Aluminium enthalten.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich
  • »Darek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 529

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 29. August 2017, 14:57

Alles Panikmache.

:mysli
Wie meinst Du das?
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 552

Wohnort: Banino Polska

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 29. August 2017, 19:12

Alles Panikmache.

:mysli
Wie meinst Du das?

Zitat von »Dr.pc«



Alles Panikmache.

Wie meinst Du das?


Wie, na denn mal:
Ich habe 15 Jahre am Astbestbremsenprüfstand unter schweren ASTBESTRAUCH gearbeitet, habe keinen Krebs bekommen.
Habe 15 Jahre mit offenen Quecksilbermesssäulen gearbeitet, diese gereinigt und neu befüllt und mit Unmengen Quecksilber unter dem Fussbodenbelag,
nachweislich habe ich kein Quecksilber im Blut oder anderswo. Wenn im Kinderzimmer ein Quecksilberthermometer kaput geht, soll man die Feuerwehr rufen! Alle Raumluftmessungen vom Amt haben nie eine Quecksilberkonzentration in der Atemluft ergeben. Ich habe Jahrelang in Astbest isolierten Bunkerräumen gearbeitet und unter Astbestdächern gewohnt und erfreue mich bester Gesundheit. Meine gesammte Kindheit habe ich Essen aus Aluminiumtöpfen bekommen, danach Aluminium verseuchtes Deodorant benutzt, Bestecke aus Aluminium benutzen müssen, meine Kindheit in unmittelbarer Nähe der Start- und Landebahn gelebt. Da will man mir erzählen, das alles was ich bisher benutzt habe, stark gesundheitlich gefährlich ist!
Alles nur ein "Könnte sein, oder vielleicht" Nenne mir in unserer Jetztzeit etwas gesundes, ungefährliches und zugleich umweltfreundlich!
Wer viel misst, misst Mist. Alles reine kommerzielle Panikmache. Nachweislich gibt es keinen biologischen Organismus der Aluminium/salze benötigt, nicht einen oder eine Zelle benötigt Aluminium. Aluminium wird normalerweise ausgeschieden, wenn etwas im Körper verbleibt, kann ja sein, wird es aber auch nicht weiter verarbeitet. Was früher einmal gut war, ist heute böse? Und umgekehrt. Das mein Lieber ist genau der Grund, warum ich an nichts mehr glaube. Damit ich wenigsten das Gefühl habe, etwas gesünder zu leben, mache ich meine Lebensmittel wie Wurst, Brot etc. selbst, da stimmt wenigstens das Gefühl. Ich bin und bleibe ein Optimist und erfreue mich jeden neuen Tag an den schönen Dingen des Lebens. Lasse mir nicht Blau für Grün verkaufen. Ich fahre einen Dieselstinker, Rauche und treibe, wenn es sich vermeiden läst, auch keinen Sport. Das einzig gesunde was ich tue, ich esse wenig Fett, wenig Salz, viele Ballaststoffe und achte auf gesunde Zutaten, wenn möglich. Trinke viel Wasser, vermeide Zucker (Stevia tut es auch ohne Gift). Einfach gesagt, ich lebe normal und lasse mich nicht verrückt machen. Achtung! Grillen auf dem Holzkohlegrill ist gefährlich, na und, wir Grillen gerne......... In diesem Sinne eine Stressfreie und gesunde Woche.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

  • »Teresa Magdalena« ist weiblich

Beiträge: 95

Wohnort: Schlesien bzw. Hohenlimburg

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. August 2017, 08:57

Okay, ist also alles nur Panikmache, dann lasst nach Tschernobyl ziehen und dreiäugige Fische und fünfbeinige Rehe essen. Die Leute damals sind ja nicht an der Strahlung gestorben, sie waren alle schon vorher krebskrank und sind dann wie durch ein Wunder alle auf einmal in rascher Folge gestorben. Vielleicht bekommen wir auch ein Bein mehr und können dann schneller laufen, wunderbar, oder etwa nicht?
Ich will deine Meinung nicht kritisieren, Dr. pc, aber mir kommt es vor als würdest du das alles verharmlosen. Wir sind heute kranker als je zuvor, eine Nachbarin hatte 3 Chemos, so etwas gab es vor 5.000 Jahren nicht, wahrscheinlich nicht, weil unsere Welt heute so frei von Schafstoffen ist. Aber es ist auch so, dass jeder Körper etwas anderes verträgt, der eine raucht bis er 90 ist und stirbt nicht an Lungenkrebs, der Fußballer, der täglich von Profiärzten untersucht wird stirbt urplötzlich auf dem Fußballfeld.
Meiner Meinung nach sollte man schon zusehen, sobald man weiß, dass etwas schädlich ist, dass man es meiden soll! Weil: Wir sind ja schon krank genug!!! Geh mal ins Neanderthal-Museum nach Mettmann, und schau dir dort die allerletzte "Figur" an zum Thema Mensch....

Freundliche Grüße

Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 552

Wohnort: Banino Polska

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. August 2017, 10:33

@Teresa Magdalena:

Meine liebe Teresa Magdalena, man sollte die Gifte und Gefahren sicherlich nicht pauschalieren. Radioaktive Stoffe oder Arsen sind gefählich, das weiss jeder. Wenn ich ein Kilo Aluminiumpulver esse, werde ich wohl sterben. Ich verharmlose unsere Umweltgifte nicht, sie werden künstlich hochgepuscht.
Z.B. Vogelgrippe: Das Virus Influenza A/H5N1 ist ein behülltes Einzel(–)-Strang-RNA-Virus aus der Familie der Orthomyxoviridae. Der Durchmesser des Virus beträgt etwa 100 Nanometer und kann nur nachgewiesen werden, wenn man es im Labor vervielfälltigt. Das konnte man damals nicht.
Auch Röntgenstrahlen oder Krebs konnte man in der Vorzeit nicht nachweisen, bzw. kannte man nicht.
Zudem war die Lebenserwartungen weit niedrieger als heute.
Ich bin schon dafür, dass Gifte die wir selbst produzieren, nicht in unserer Umwelt und Essen zu suchen haben, aber man muss es auch nicht dramatisieren. Krankheiten die damals ungefährlich waren, sind heute sehr gefährlich und umgekehrt. Jedes Jahrzehnt bringt neue Erkenntnisse und widerruft alte Erkenntnisse. Mal ist Zucker gesund, mal ist er schlecht. Wer kann es genau sagen und fundamentiert beweisen, was gut oder schlecht ist? Keiner, denn es kommt immer auf die Art und Weise an, wie man es begutachtet. Wenn du jeden Tag vier Liter Milch trinkst, kannst du krank werden, oder auch nicht.
Du kannst glauben, was auch immer, ich für mein Teil versuche mich durch zu lesen über Vor- und Nachteile unserer Gifte.

Meine Töchter (1 Gym und 1 Frau Dr.) leben Vegan und sind so oft krank und sehen schlecht aus, dass ich glaube, vegane Ernährung ist ungesund. Andere behaupten das Gegenteil! Wer hat nun Recht? Ich bin, bis auf einen Unfall 1981, nun 61 Jahre alt und erfreue mich bester Gesundheit und aus meiner Altersgruppe kenne ich noch viele, denen es genauso geht. Es gibt aber auch viele die es nicht geschaft haben. Trotz " gesunder Ernährung, rauchfrei und ohne Alkohol". Wie gesagt, jedes Jahrzehnt bringt neues und löscht Altes.
Fange erst einmal damit an, du bist ja noch jung, für mehr Lebensquallität unserer Mitmenschen zu kämpfen. Wer ausreichend finanzielle Mittel hat, kann auch wählen wo er leben will und was er isst.
In diesem Sinne wünsche ich dir ein langes und gesundes Leben.

p.s. Wir ziehen kommendes Jahr in ein riesieges Naturschutzgebiet in Polen, wegen des Sauerstoffes und der geringen Luftverschmutzung und ein Auto benötige ich dort auch nicht.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

8

Mittwoch, 30. August 2017, 10:44

Ein Teil des "Pro und Contra" ist ja hier schon erwähnt worden.

Viel gefährlicher ist, dass ein "Großteil" der Menschheit auf dem Wege der "Verblödung" ist. Und das ist wesentlich dramatischer als Alu-Schalen.

"Dummheit" ist korrigierbar; "Blödheit" aber irreversibel.

(PS: Die Gründe für diese "Verblödung" hier aufzulisten, würde den "Scroll-Finger" lahmlegen.)

diba

Dr.pc

Erleuchteter

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 552

Wohnort: Banino Polska

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. August 2017, 13:17

Ein Teil des "Pro und Contra" ist ja hier schon erwähnt worden.

Viel gefährlicher ist, dass ein "Großteil" der Menschheit auf dem Wege der "Verblödung" ist. Und das ist wesentlich dramatischer als Alu-Schalen.

"Dummheit" ist korrigierbar; "Blödheit" aber irreversibel.

(PS: Die Gründe für diese "Verblödung" hier aufzulisten, würde den "Scroll-Finger" lahmlegen.)

diba


Mein/e liebe/r diba,
deine Antwort hat nichts mit Ernährung zu tun, bleibe bitte beim Thema.
Und....da du ja des Schreibens mächtig bist :hura , fülle bitte einmal dein Profil mit Daten, so weiss man wenigstens wer du bist. LG
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

10

Mittwoch, 30. August 2017, 14:10

@ .pc

Du hast den Inhalt meines "Posting" nicht verstanden!

(PS: Zu meiner Person; überlasse ich Deiner Interpretation. (Johann Wolfgang von Goethe))

  • »Teresa Magdalena« ist weiblich

Beiträge: 95

Wohnort: Schlesien bzw. Hohenlimburg

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. August 2017, 17:13

Vegane Ernährung ist keineswegs gesund!!! Empirisch bewiesen!
Am gesündesten zählt die vegetarische Ernährung, Platz 2 belegt die fleischhaltige Ernährung und danach kommt erst die vegane Ernährung.
Derzeitiger Stand. Wie es in 100 Jahren aussieht, kann ich und werde ich wahrscheinlich nicht mehr sagen können. ^^

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich
  • »Darek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 529

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. August 2017, 19:10

Zudem war die Lebenserwartungen weit niedrieger als heute.

Tatsächlich?
Sokrates beispielsweise, war bei seiner Hinrichtung 70 Jahre alt. Ist immerhin fast 2.500 Jahre her.
Cäsar war bei seiner Ermordung 56, Seneca wurde 69, Pythagoras 75 und Platon sogar 80.
Und in der Bibel wird von Menschen berichtet, die zu damaliger Zeit angeblich 100 Jahre oder sogar noch weitaus älter wurden.



Mal ist Zucker gesund ...

Also, dass Zucker irgendwann einmal gesund gewesen sein soll, ist mir neu.
Sogar Kaiserin Elisabeth von Österreich (Kaiserin Sissi) hatte dermaßen schlechte Zähne, dass sie selten lächelte und wenn, dann nur versteckt hinter ihrem Fächer. Die Fächer der damaligen Zeit hatten aber noch einen weiteren Vorteil - wegen der schlechten und verfaulten Zähne hatten die Menschen einen, sagen wir mal, nicht so guten Atem. Viele Adelige litten zur damaligen Zeit nämlich ebenfalls unter schlechten Zähnen, anders als ihre Untertanen - für diese war der seltene Zucker einfach zu teuer, sie konnten sich den Zucker nicht leisten. Da ging es den Adligen schon "besser". Mit dem Ergebnis schlechter Zähne.



... erfreue mich bester Gesundheit

Na, dann wollen wir Dir mal wünschen, dass das auch so bleibt. :D
Obwohl .... wenn mir ein Raucher erzählt, er sei gesund, habe ich da doch so meine erntshaften Zweifel .... immerhin enthält der Tabakrauch gut 4.000 Substanzen, die zum größtenteil giftig sind - Blausäure, Benzol, Formaldehyd, 3,4-Benzopyren, Cadmium, radioaktives Polonium, um nur einige zu nennen. Alle hochgradig toxisch. Und wenn man sich dann einmal die Lunge eines Rauchers ansieht - eine gesunde Lunge sieht anders aus.
Aber jeder so, wie er möchte.



Vegane Ernährung ist keineswegs gesund!!! Empirisch bewiesen!

Da muss ich Dich leider etwas enttäuschen. Obwohl im August letzten Jahres eine umfassende Übersichtsarbeit über die langfristigen gesundheitlichen Vorteile vegetarischer und veganer Ernährungsweisen vorgelegt wurde, gelangte diese Arbeit zu dem Ergebnis, dass insgesamt noch keine ausreichend sicheren und umfangreichen Befunde zum Vergleich zwischen vegetarischer und veganer Ernährungsweise vorliegen. Wie auch - die vegane Ernährungsweise ist noch relativ jung, da können Langzeitstudien noch nicht vorliegen.
Insgesamt gelangen die Autoren aber zu der Schlussfolgerung, dass vegetarische Ernährung (einschließlich veganer Ernährung) offenbar mit weniger Diabetes II, Krebserkrankungen insgesamt, ischämischer Herzerkrankung, Übergewicht, Divertikelkrankheit, grauer Star, degenerativer Arthritis und Schilddrüsenunterfunktion assoziiert ist.
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Darek« (30. August 2017, 19:18)


Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich
  • »Darek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 529

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. August 2017, 16:42

Also, dass Zucker irgendwann einmal gesund gewesen sein soll, ist mir neu.

Da muss ich jetzt doch mal (mit einem Augenzwinkern) mein eigenes Posting kommentieren, bzw. ergänzen. Mit einem Zitat aus einer Cola-Werbung, irgendwann aus den Sechzigern. Oder so.

For a better start in life - start Cola earlier!

Und jetzt mal der gesamte Werbetext ins Deutsche übersetzt:

Für einen besseren Start ins Lebens, beginne früher mit Cola!
Wie früh ist früh genug?
Es kann nicht früh genug sein… Labortests haben ergeben, dass Babys, die
in der frühen Entwicklungsphase bereits Soda trinken, eine viel höhere Chance
haben, während der peinlichen Teenagerjahre akzeptiert zu werden und dazuzugehören.
Also tu dir selber einen Gefallen. Tu deinem Kind einen Gefallen.
Starte mit den Kleinkindern sofort eine strikte Diät auf Soda und
anderen zucker- und kohlensäurenhaltigen Getränken und du erhältst lebenslange
garantierte Glückseeligkeit.
Fördert den aktiven Lifestyle. Stärkt die Persönlichkeit. Gibt dem Körper lebensnotwendigen Zucker.

The Soda Pop Board of Amerika
1515 W. Hart Ave. - Chicago ILL.

Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!