Du bist nicht angemeldet.

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 453

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 26. Januar 2018, 14:44

"Polnische Lager" für KZs.

Künftig bis drei Jahre Haft.

Autor: Redaktion

Quelle: News-ORF - Österreich (Mit Agenturmeldungen)
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

Dr.pc

Fortgeschrittener

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 407

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Gdańsk Polska

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 26. Januar 2018, 20:35

Wer was, oder was für wen gebaut oder betrieben hat/wurde, ist mir egal. Ich bin 1956, 11 Jahre nach Kriegsende in Niemcy geboren.
Wer soll so eine Gesetzgebung kontrollieren?
Ich verweise nur auf diese nunmehr nicht mehr erlaubte Seite. Lese hier und behaupte einfach mal, wie Oma immer gesagt hat: In jeder Lüge steckt immer ein wenig Wahrheit.

Wer andere Menschen aufgrund ihrer Relegion, Herkunft, Hautfarbe oder Gesinnung diskriminiert oder verachtet, ist es selbst nicht wert, geachtet oder beachtet zu werden.
Ich hasse solche Leute nicht, aber ich muss sie auch nicht lieben.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

Trewirski

unregistriert

3

Sonntag, 28. Januar 2018, 09:22

Israel ist das nicht egal und hat sich ganz klar dazu geäußert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trewirski« (28. Januar 2018, 09:30)


Dr.pc

Fortgeschrittener

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 407

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Gdańsk Polska

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Januar 2018, 10:17

Da dem deutschen Volk seit Ende des „verlohrenen Krieges“ immer und immer wieder gezeigt wird, das SIE die Bösen waren und sind, könnte man ja ein Gesetz erlassen, welches diese Äusserungen verbietet.
Ein unter dubiosen Umständen gewordener deutscher Reichsbürger, ein Österreicher (Siehe hier) hat uns die Suppe eingebrockt.
Geschichte ist Geschichte und daran ändern auch keine Gesetze zum Verbot der Äusserung.
Jeder Mensch ist im Falle der Not und der Angst um sein Leben dazu verurteilt, Dinge zu tun, die er normalerweise nicht tun würde, davon sind auch die Polen nicht ausgeschlossen.
Nur weil unsere und andere Vorfahren „Schlecht“ waren, heisst es aber nicht, dass die nachfolgenden automatisch auch schlecht sind.
Man sollte die Geschichte Geschichte sein lassen und die viele Energie und Gelder dafür benutzen, gutes zu tun und denen zu helfen, die es brauchen.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 453

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Januar 2018, 11:22

Wollen wir das wirklich, einfach abhaken und Vergessen?

Ich denke, das sollten wir auf keinen Fall tun. Die wenigen, noch lebenden Zeitzeugen leisten Großes.
Wie sieht es denn aus, wie viel Jugendliche die befragt werden, wissen was Holocaust bedeutet?
Vielleicht kennen sie gerade noch Auschwitz.

Deshalb begrüße ich jede schulische Maßnahmen und auch Reisen an solche Orte.
Wer einmal persönlich Sally Perel erlebt hat, weiß um diese Sache.

Christoph
Signatur von »Capricorn« Ich denke niemals an die Zukunft - sie kommt früh genug.

Albert Einstein

olaf

rip Emmett Till

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 128

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Februar 2018, 15:24

http://www.spiegel.de/politik/ausland/po…-a-1190839.html

Strafen drohen auch, wenn der "polnischen Nation oder dem polnischen Staat" eine Mitschuld an den Nazi-Verbrechen gegeben wird.
Eh klar, wieder eine "Nachtsitzung"... 8) mit nicht mal 100 Leuten...

Tja, mit freier Meinungsaeusserung ist es unter den PiS-sern wohl vorbei ! Gilt wohl auch fuer mich als in PL lebender D ;( Und im Ausland wollen sie auch noch sanktionieren... :D

In der damaligen Zeit war natuerlich auch PL judenfreundlich, wie allgemein in Europa ueblich :?: Oder war da nicht was nach 1945 :?: Oder selbst heutzutage ?

Erinnert mich fatal an die D-Geschichte im Jahr 1995:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wehrmachtsausstellung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olaf« (1. Februar 2018, 15:31)


Trewirski

unregistriert

7

Freitag, 2. Februar 2018, 07:53

Bis das Wahlvieh merkt, dass sie das Land zugrunde gerichtet haben, ist es zu spät. Alle Diktaturen gehen den Weg der Repressalien und dem Aufbau eines Feindbildes, um das einstweilen zu übertünchen. Die Blaupause ist in der Türkei zu suchen.

Hier ist (entsprechend der Aussage eines Informanten aus dem Umfeld der Familie Quandt) eine interessante Stellungnahme zu den geplanten Investitionen im e-Mobil - Bereich, wo Energa plötzlich die Verträge für null und nichtig erklärt hat:

"Czy chcemy inwestować w kraju, który nagle zachowuje się tak, jak nie widzimy tego już nawet w państwach Trzeciego Świata? To niemożliwe. Polska nie jest już naszym priorytetem".

"Sollen wir in einem Land investieren, welches sich plötzlich so verhält, wie wir es sogar in Staaten der dritten Welt noch nicht gesehen haben? Das ist unmöglich. Polen ist nicht mehr unsere Priorität".

Ich denke die Susanne zieht das durch, genauso konsequent, wie sie den Erpresser damals hat auflaufen lassen. Den Charakter hat sie von ihrer Frau Mama.

Hier die Quelle:
http://next.gazeta.pl/next/7,151003,2296…owania-nie.html

Mercedes hat sich auch für Prag entschieden.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Trewirski« (2. Februar 2018, 08:01)


olaf

rip Emmett Till

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 128

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 3. Februar 2018, 11:44

@ Trewirski:
"Wahlvieh": gerade die jungen PL gehen wenig zur Wahl, obwohl sie am meisten zu verlieren haben. Die aelteren waehlen stramm ihre Linie, der Kirche sei Dank (Radio M.)
Demo's sind in PL heutzutage immer gegen PL (sagt die PiS). ;(. Und das in einem Land welches "Solidarnosc" gelebt hat.

Blaupause:
Ach, ich glaube originaer kommt das aus den '30-Jahren" des letzten Jahrhunderts; verblueffend viele Gemeinsamkeiten !!

@ Capricorn:
Ich war erst im Nov 2017 mit D-Gaesten in Auschwitz (zum x-ten mal als freiwilliger Guide).
Die Sitten verfallen, statt Betroffenheit "selfies" und lachen bei Schulklassen. Lehrer koennten nicht "leerer" sein. Das Auschwitz-Personal schuettelt sich nur noch...hab' mit einigen gesprochen die meinten: naja, Schulausflug eben statt oede Lernerei und "Leerer" uebt evtl gerade mal seine Aufsichtspflicht aus statt zu lehren...UEBEL

Im uebrigen soll der Gesetzestext ungefaehr so lauten:
Polens Regierung betont, unter Strafe stehe künftig insbesondere die
Formulierung "polnische Konzentrationslager". Doch die taucht im Gesetz
gar nicht auf. Darin heißt es: "Jeder, der öffentlich der polnischen
Nation oder dem polnischen Staat faktenwidrig die Verantwortung oder
Mitverantwortung für Verbrechen zuschreibt, die durch das Dritte
Deutsche Reich begangen wurden, unterliegt einem Bußgeld oder einer
Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Dies gilt ebenso für die
Zuschreibung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und den Frieden
sowie für Kriegsverbrechen."
see hier:
http://www.spiegel.de/einestages/holocaust-gesetz-historiker-reuven-waks-ueber-antisemitismus-in-polen-a-1191125.html

Milego weekendu

olaf

rip Emmett Till

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 128

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 3. Februar 2018, 15:57

Es geht darum, ein positives Bild eines geeinten katholischen Polens zu
produzieren. Da haben Juden und kritische Töne keinen Platz

http://www.sueddeutsche.de/kultur/polnis…phe-1.3852273-2

Trewirski

unregistriert

10

Samstag, 3. Februar 2018, 18:35

Obwohl ich Olaf generell Recht gebe, habe ich die Türkei genannt, eben weil in beiden Fällen ein Missbrauch der Religion stattfindet. Es gibt sogar Stimmen, die eine Zwangsbekehrung zum Katholizismus fordern (also auch Bekämpfung des Protestantismus und des Atheismus). Positiv kann diese Darstellung niemals werden.

Was das Wahlvieh betrifft, sind auch viele Jungen durchaus radikalisiert. Das Bildungsniveau ist schon niedrig und wird weiter gezielt verschlechtert.

olaf

rip Emmett Till

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 128

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 3. Februar 2018, 23:00

Wer was, oder was für wen gebaut oder betrieben hat/wurde, ist mir egal. Ich bin 1956, 11 Jahre nach Kriegsende in Niemcy geboren.
Wer soll so eine Gesetzgebung kontrollieren?
Ich verweise nur auf diese nunmehr nicht mehr erlaubte Seite. Lese hier und behaupte einfach mal, wie Oma immer gesagt hat: In jeder Lüge steckt immer ein wenig Wahrheit.
Auf so eine Seite zu verweisen: schaem' Dich, shame on You :!:

Dr.pc

Fortgeschrittener

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 407

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Gdańsk Polska

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 4. Februar 2018, 09:53

Wer was, oder was für wen gebaut oder betrieben hat/wurde, ist mir egal. Ich bin 1956, 11 Jahre nach Kriegsende in Niemcy geboren.
Wer soll so eine Gesetzgebung kontrollieren?
Ich verweise nur auf diese nunmehr nicht mehr erlaubte Seite. Lese hier und behaupte einfach mal, wie Oma immer gesagt hat: In jeder Lüge steckt immer ein wenig Wahrheit.
Auf so eine Seite zu verweisen: schaem' Dich, shame on You :!:


Mein gegebener Link ist weltweit öffentlich und spiegelt nicht meine Meinung oder Gesinnung dar!
Der Link diente nur der Sache.
Mir gehen die ganzen Diskusionen und Beschuldigungen in den Medien auf den Senkel.
Wie ich schon geschrieben hatte: Ich bin 1956 geboren und habe mit dem ganzen Dilemma nichts zu tun und werde mich auch
nicht dazu herablassen, destruktive Äusserungen dazu zu verfassen.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

Trewirski

unregistriert

13

Sonntag, 4. Februar 2018, 09:58

Hier noch ein wenig Lesestoff zur Radikalisierung:

http://www.sueddeutsche.de/politik/recht…ovinz-1.3851235

olaf

rip Emmett Till

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 128

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:54





Zitat von »olaf«



Wer was, oder was für wen gebaut oder betrieben hat/wurde, ist mir egal. Ich bin 1956, 11 Jahre nach Kriegsende in Niemcy geboren.


Zitat von »Dr.pc«



Wer soll so eine Gesetzgebung kontrollieren?
Ich verweise nur auf diese nunmehr nicht mehr erlaubte Seite. Lese hier und behaupte einfach mal, wie Oma immer gesagt hat: In jeder Lüge steckt immer ein wenig Wahrheit.
Auf so eine Seite zu verweisen: schaem' Dich, shame on You :!:


Mein gegebener Link ist weltweit öffentlich und spiegelt nicht meine Meinung oder Gesinnung dar!
Der Link diente nur der Sache.
Mir gehen die ganzen Diskusionen und Beschuldigungen in den Medien auf den Senkel.
Wie ich schon geschrieben hatte: Ich bin 1956 geboren und habe mit dem ganzen Dilemma nichts zu tun und werde mich auch
nicht dazu herablassen, destruktive Äusserungen dazu zu verfassen.
Dr Pc:
Ich bin 1958 geboren, ausgestattet mit meiner Familienhistorie aus den 1930-ern Jahren, Papa und Mama haben so wie ich heute weiss Persil benutzt !
Gerade Du als D in PL wohnend hast Moeglichkeiten im kleinen Kreis aufzuklaeren. Waere das "destruktiv" ? Und "herablassen" ist ja voellig 8|

Dr.pc

Fortgeschrittener

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 407

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Gdańsk Polska

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:50


Mein Vater, geb.1923 und meine Mutter, geb. 1932, haben den Krieg knapp überlebt. Mein Vater in Amerikanischer Gefangenschaft und meine Mutter war auf einem Bauernhof in Schlesien Zwangsverpflichtet, sie wurde später nach Bremen verlegt.
Meine polnische und deutsche Familie kennt die Geschichte zur Genüge und braucht nicht aufgeklärt werden.
Wir reden wenn es geht, nicht über solche Themen.
Wir leben heute und da gibt es wichtigere Probleme zu lösen.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

olaf

rip Emmett Till

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 128

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Februar 2018, 12:24

@ DrPc;
nicht zu reden, nicht aufgeklaert werden zu muessen, zu diskutieren in einer Familie D-PL ? Wie soll das gehen bitte ? OK, Sprachbarierre..
Solange es noch Woerter wie zB : "Polak" und "Szwab" gibt in der breiten Bevoelkerungsschicht...

Wenn Du dan sowas verlinkst:



"Mein gegebener Link ist weltweit öffentlich und spiegelt nicht meine Meinung oder Gesinnung dar!"

da frage ich mich warum dieser link, wenn er nicht Deiner Meinung enstspricht !


Gruss, Olaf

olaf

rip Emmett Till

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 128

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:05

http://www.spiegel.de/politik/ausland/an…-a-1191979.html

Duda unterzeichnet vorbehaltlich.

vllt gibt es noch Einwaende betreffend der Meinungsfreiheit.

Dr.pc

Fortgeschrittener

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 407

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Gdańsk Polska

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 6. Februar 2018, 22:43

da frage ich mich warum dieser link, wenn er nicht Deiner Meinung enstspricht !


Wenn alle Links, die User veröffentlichen, deren Meinung wiederspiegelt, habe ich im Leben etwas verpennt.
Nein, mein Link dient nur dazu, zu zeigen, dass man Geschichte nicht durch Gesetze änden kann.
Daran wird sich nie etwas ändern.

Meine Meinung? Egal wer solche Einrichtungen betrieben hat oder betreibt, gehört selbst hinein.
Polnische Hitlerfans kann ich mir nicht erklären, deutsche übrigens auch nicht.

Ich bin und bleibe wer ich bin, ein guter Christ und keiner kann mir etwas einreden. Was für mich gut oder schlecht ist, entscheide ich selbst.
Ich mag Polen sehr und dazu gehören auch die Menschen die dort leben.
Das mich alle mögen, glaube ich zwar nicht und muss es ja auch nicht. Jeder kann für sich selbst entscheiden. Wir können uns ja bewegen und bei
Missfallen aus dem Weg gehen.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

olaf

rip Emmett Till

  • »olaf« ist männlich

Beiträge: 4 128

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 7. Februar 2018, 15:26

geht doch, Dr Pc :) , das war ma ein statement...
Mich moegen auch nicht alle 8) , aber positonieren darf man sich schon !

Zurueck zum Thema:
Es steht ja ausser Frage dass die KZ's von D betrieben wurden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Juden_in_Polen
Aber die Meinungsfreiheit hier in PL strafzubewehren ? Das geht zu weit !
In D darf ich sagen: zB "Bernd" Hoecke ist ein Landesverraeter wie auch zB die Frauke karriegeil.. werde ich da bestraft mit bis zu 3 Jahren Haft ? Bestraft werde ich in D wenn ich Ausschwitz verleugne bzw anders darstelle.
In PL ist derzeit alles rueckwaerts geschaltet, PiS-ser geben sich selten zu erkennen..es sei denn der Fahnenmarsch wie 1933...bei der NSDAP - siehe Warszawa 2017. Und TVP 1 klatscht dazu ?(

Trewirski

unregistriert

20

Donnerstag, 8. Februar 2018, 23:12

In PL ist derzeit alles rueckwaerts geschaltet,
Das mag kurzzeitig von Erfolg gekrönt sein. Aber Nationalismus kann im kosmopolitischen Umfeld langfristig nicht funktionieren und noch weniger Kathonationalismus. Das hatten schon die Zeloten erfolglos probiert. Das liberale Rom konnte dem nicht tatenlos zusehen. Das Ergebnis ist bekannt. Der Tempel wurde geschleift und die Juden in der Folge in alle Welt verstreut. Die Synagoge ist an die Stelle des Tempels getreten.

Heute braucht man keine Armeen mehr. Die Mechanismen sind andere.

Thema bewerten