Du bist nicht angemeldet.

Darek

Meister

  • »Darek« ist männlich
  • »Darek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 26. Februar 2018, 20:02

Rauchst Du noch, oder strahlst Du schon?

Dass Rauchen eine Sucht ist, wissen wir. Und dass diese Sucht hervorragend wirkt, auch. Mit jeder Zigarette wird im Körper Noradrenalin freigesetzt, ein Antriebshormon. Man kann auch sagen ein positives Stresshormon.

Blöd nur, dass dieses Noradrenalin nur kurzfristig wirkt, nach 1,5 Stunden muss die nächste Zigarette her. Oder auch schon früher, je nachdem.
Nennt man Suchtverhalten. Funktioniert bei jedem anders.

Genauso blöd ist es, dass man diesen Hormonschub auch anders hinbekommt - dieses Noradrenalin wird nämlich ganz natürlich im Körper gebildet. Aus einer Aminosäure, dem Phenylalanin. Mit viel Eiweiß (also Aminosäuren) bekommen wir jede Menge Phenylalanin und damit jede Menge Noradrenalin.
Man kann eine Sucht also durch eine andere, gesündere ersetzen.

Wem das als Grund zum Verzicht auf die Qualmerei nicht reicht - vielleicht machen es ja die Inhaltsstoffe?

Mit jedem Zug an der Zigarette gelangen über 3.800 chemische Verbindungen in den Körper, über 200 davon sind giftig, mindestens 40 krebserregend - Teer, Quecksilber, Nitrosamine, Nickel, Hydrazin, Vinylchlorid, Benzol, Benzapyren sind nur einige davon. Das alles weiß man aber nicht erst seit gestern.

Weniger bekannt ist eine viel größere Gesundheitsgefahr - Radioaktivität des Tabaks! Ja, richtig gelesen.

Ein starker Raucher (20 - 40 Zigaretten pro Tag) verpasst seinen Bronchien pro Jahr dieselbe Strahlenbelastung wie sie durch 250 Röntgenaufnahmen der Lunge entstehen! Raucher strahlen von innen! Gerade schwangere, rauchende Frauen schädigen hierdurch auch ihr ungeborenes Baby.


Alles seit den 1960er Jahren bekannt, auch der Tabakindustrie. Die das natürlich nicht an die große Glocke hängt, bzw. herunterspielt.

Entdeckt hatte man 1965, dass Tabak das radioaktive Isotop Polonium 210 enthält, ein Alphastrahler. Alphastrahlung, die von außen auf den menschlichen Körper trifft - etwa auf die Haut - ist dabei relativ ungefährlich. Wegen der geringen Eindringtiefe der Strahlung. Und der kurzen Halbwertszeit. Wird das Zeugs aber eingeatmet, ist es mehr als schädlich, es bleibt für Jahrzehnte in der Lunge. Die Strahlendosis wirkt dort konzentriert auf kleinstem Raum und zerstört dabei die lebende Lungenzelle. Lungenkrebs ist die Folge.

Polonium zerfällt unter Alphastrahlung und verflüchtigt sich in der brennenden Zigarette bei ca. 600° - 800° Celsius. Ca. 30 bis 50% des Stoffes gelangen dabei dann in den inhalierten Rauch. Die strahlenden Teilchen setzen sich anschließend hauptsächlich in der Lungenperipherie ab, vor allem die Schleim-häute der Bronchien und die kleinsten Atemwege werden angegriffen.


Die Lungendosis einer einzigen Zigarette liegt bei 14 Mikro-Sievert. Bei durchschnittlich 20 Zigaretten pro Tag sind das über 100 Milli-Sievert pro Jahr, gut das 100fache des gesetzlichen Grenzwertes von 1 Milli-Sievert, dem die normale Bevölkerung pro Jahr maximal ausgesetzt sein darf. Angestellte in AKW´s dürfen im Jahr maximal 20 Milli-Sievert abbekommen (aus welchem Grund auch immer). Allerdings gelten diese Grenzwerte für den Körper im Gesamten und nicht nur für ein Organ.

Wird ein Angestellter eines AKW oder ein Röntgenarzt derart verstrahlt, zieht das sofort intensive Untersuchungen nach sich – die Verstrahlten werden medizinisch untersucht und der Arbeitgeber muss sich unangenehmen Fragen stellen. Raucher aber qualmen über Jahre hinweg munter weiter und setzen auch jene, die sie zuqualmen massiven Gesundheitsrisiken aus. Insbesondere Kinder sind davon betroffen.
So viel zur Aussage: „… Schaden vom deutschen Volk abzuwenden…..“. Können wir ja in Kürze wieder erleben. Wenn die neue Ministerriege vereidigt wird. Vor allem der neue Gesundheitsminister Jens Spahn. Auch so ein Pharma-Lobbyist erster Kajüte. Aber dazu später mal mehr.


Das Rauchen kostet den Raucher pro Zigarette 5 bis 15 Minuten seiner Lebenszeit. Aber auch Nichtraucher sind davon betroffen – durch das Passivrauchen.

Für uns ist es heute selbstverständlich, dass wir sauberes Wasser haben, obwohl wir nur ca. 3 Liter davon täglich zu uns nehmen. Je nach körperlicher Anstrengung benötigen wir aber zwischen 15.000 und 21.000 Liter saubere Luft zum Atmen, also 5.000 bis 7.000 mal mehr.

Vielleicht mal drüber nachdenken?
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

Trewirski

unregistriert

2

Montag, 26. Februar 2018, 21:12

Ja das ist schon eine Sache mit der Sucht. Man kanns einfach nicht lassen. Gelle, Darek? :D

3

Dienstag, 27. Februar 2018, 18:12

Danke Darek, interessant zu lesen.

Alfreda

Profi

  • »Alfreda« ist weiblich

Beiträge: 1 336

Wohnort: - Wegberg/NRW- ... aufgw. Mikołajki-Masuren/Polen

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. März 2018, 21:33

Rauchst Du noch, oder strahlst Du schon?
Von Darek

Ein Artikel zum < nachdenken < für all die Raucher...

Ein Glück für mich das ich - Nichtraucher - bin...





www.AlfredaKarrasch.de

www.Kaminfeuer-Express.de

Social Bookmarks