Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

olaf

Traute Lafrenz

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 155

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 28. August 2018, 14:24

Lieber Kattowitz/PL als Chemnitz/D

ohne Worte...

Trewirski

unregistriert

2

Dienstag, 28. August 2018, 22:38

Ich bin dafür, den braunen, rassistischen Schlägern das zu geben was sie wollen. Ein Land, in dem alles weiß ist. Ab nach Neuschwabenland mit dieser Brut.

Darek

Meister

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 507

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. August 2018, 09:11

Na ja, in Polen wird die Stimmung auch immer schlimmer.
Habe gestern einen Bericht gesehen, in dem zigtausende Nationalisten und Hooligans durch Warschau gezogen sind und an fremdenfeindlichen Demonstrantionen teilgenommen hagben.

Und wenn ich mich richtig erinnere, war auch von Krakau die Rede, wo während einer entsprechenden "Kundgebung" lebensgroße Puppen verbrannt wurden, die "aussahen" wie Juden.

https://www.dw.com/de/polnische-national…nder/a-18844109
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

olaf

Traute Lafrenz

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 155

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 31. August 2018, 12:39

@Darek:
Aepfel mit Birnen vergleichen bringt nix.
Die D-Demokratie gibt es seit ca 1950, die PL seit ca 1990. Da besteht auf PL-Seite ein Nachholdefizit.

Aktuell ist in D die Justiz samt Politik auf dem rechten Auge blind, Helfer ueberall im Apparat in einigen Bundeslaendern . Wie sonst kann man die Minderbestzung der Polizei in Chemnitz beurteilen bzw auch die Veroeffentlichung eine Haftbefehls oder eines Kasperls vom LKA ?
Klar, die boesen, boesen Auslander begehen auch Morde, Attentate usw - aber Deutsche an Deutschen doch auch..! ( zB Betrug: zB VW, Mercedes, BMW) ohne gewollte politische und strafrechtliche Aufklaerung !

Mich persoenlich wundert es, das sich keiner an die SA-Horden so um 1930 mehr erinnern will - so fing es an.
Caeser sagt schon vor 2000 Jahren: teile + herrsche; nix anderes betreiben Politiker wie Seehofer, Orban, Kaczynski, Trump. Wahlen stehen an...
Hassverzerrte Fratzen hier + dort.

Polen hat ein schweres Gewaltproblem des Mobs; nur wird dies von den PiS-sern nicht dargestellt bzw im Fernsehen/Radio/I-net verschwiegen. Auslaender + Juden ist fuer die ungebildeten Mob eine Provokation; diese nehmen ja ihnen den Job weg. Statt dessen okkupieren derzeit Ukrainer den PL-Handwerks/Helfermarkt (wird nicht kommunizier von den PL Medien) fuer ganz laue peniadze ! Und ohne EU waere PL sowieso ein Entwicklungsland - und ohne NATO...?!

"Christlich" CDU,CSU und die Kirche gerade in PL: Mittelalter trotz Aufklaerung. Sonntags in die Kirche zu gehen, um am nachmittag ein paar Bierchen zu trinken und dann "Auslaender, Juden " klatschen...

Meine Meinung, Dampf abgelassen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olaf« (31. August 2018, 12:51)


Dr.pc

Fortgeschrittener

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 428

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Gdańsk Polska

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 31. August 2018, 21:17

Dieses Problem wird keine Regierung lösen können. Soetwas hat es immer gegeben und wird es immer geben.
Wenn in der EU Flüchtlinge, oder die welche sein sollen, alles für nix in den A....h geschoben bekommen und unsere
Sozialhilfebedürftigen immer weniger bekommen, wen wundert es dann, dass solche Reaktionen dabei herauskommen.
Ich habe mehrere sogenannte Migranten / Flüchtlinge in der Nachbarschaft. Die haben unterm Strich mehr als meine Sozialhilfe bedürftigen Nachbarn
und das ohne Arbeit. Die sind narürlich verärgert und stinke sauer.
Bei uns waren viele Wohnungen frei, aber nicht für deutsche Bürger, die eine Wohnung benötigen, nein, alle waren ausschliesslich für Migranten reserviert.
Oder die Vermieteranforderungen waren so hoch, dass keiner diese erfüllen könnte.
60 Bewerber für eine Wohnung und keiner hat sie bekommen, auch unser Sohn nicht. Er hat keine Schufa, verdient genug, hat keine Kinder oder Haustiere.
Wer hat sie bekommen? Ein Syrisches Ehepaar mit Kleinkind. Kein Deutsch, keine Arbeit und nix an Inventar. Uns genau gegenüber.
Jetzt neue Küche, neue Möbel, neuen Kinderwagen und und und.
Worüber wollen wir streiten? Sicherlich benötigen echte Flüchtlinge Hilfe, aber wer hilft unseren sozial schwachen Mitmenschen. Wo fängt man an?
Unsere Tafel war und ist für diese Menschen gedacht und wer steht dort? Mehr als die Hälfte davon sind keine Deutschen und wenn sie endlich an der Reihe sind, ist nix mehr da.
Ehrlich gesagt verliere ich langsam den Überblich über die deutsche Politik und die der EU.
Es gibt tausende Seiten pro und contra, die kann man nicht alle lesen, daraus resultiert der einfache Vergleich von dem, was man sehen kann.
Und dann wird noch über die Rente diskutiert. Bei zur Zeit 48% Rente vom letzten Einkommen, können unsere Rentner und die die es mal werden, alle in Sauss und Brauss leben. Ein Hoch auf unsere Politik.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

olaf

Traute Lafrenz

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 155

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 31. August 2018, 23:50

@Dr Pc
Sozialneid iss ma scheisse !
Migranten duerfen nicht ad hoc arbeiten, schon gelesen ?
Was ist ein "echter Fluechtling" ? Ein Syrer ohne Inventar? auf'm Schlauchboot, aber mit Kind ? Unals letzte Hilfe das Handy ? Englisch koennen sie meisten sprechen - und Du ? Evtl gerade mal deutsch ? ohne Somali ?

Eine echte Tafel unterscheidet keine Stammeszugehoerigkeit ! PFUI !

Nochmals nur meine Meinung, ich bin ja nicht "das Volk"

p.s, Dr Pc
habe skype, whats app usw - eine PN genuegt

Dr.pc

Fortgeschrittener

  • »Dr.pc« ist männlich

Beiträge: 428

Wohnort: Deutschland-Niemcy, Ahrensburg i Gdańsk Polska

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 1. September 2018, 09:41

Dieser Beitrag von mir sollte kein negativer gegenüber Migranten oder Flüchtlingen sein.
Was meine Person und die meiner Frau angeht, wir sind keine Naider oder fremden Menschen negative gegenüber eingestellt.
Wir mögen alle Menschen. Mein Beitrag war nur allgemein gemeint und spiegelt nicht unsere Meinung da.
Wir haben für uns ausgesorgt und können meine Rente geniessen, ohne Probleme.
Wir machen uns halt nur Gedanken darüber, wer unseren Sozialschwachen hilft.
Rentner, die jahrelang gepuckelt haben und aufgrund des Alters natürlich nicht viel in die Rentenkasse eingezahlt haben.
Mein Vater hat früher 124 DM verdient, als Maler und Tapezierer, meine Mutter hat uns vier Jungs gross gezogen und
zusätzlich als Putzfrau in der Schule gearbeitet. Manchmal sogar Nachtdienst bei der Post als Briefsortiererin.
Da hat sich natürlich nicht viel Rente angespart.
Alles ist viel teurer geworden, nun reicht die Rente gerade mal für die Miete und die nötigen Medikamente.
Meine Tante musste ins Altersheim. 1300€ Rente reichen nicht. Sie bekommt vom Sozialamt 30€ Zuschuss und 120€ Taschengeld.
Da ist für unsere Sozialpolitik noch Nacharbeit angesagt.
Signatur von »Dr.pc« Moje Trójmiasto Gdańsk
Gdy Pomorze nie pomoże, to pomoże może morze, a gdy morze nie pomoże, to pomoże może Gdańsk.
Wenn Vorpommern nicht hilft, dann kann das Meer helfen, und wenn das Meer nicht hilft, kann dir Danzig helfen.

olaf

Traute Lafrenz

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 155

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 1. September 2018, 11:44

@ Dr PC
Warum schreibst Du dann ueberhaupt ? " Mein Beitrag war nur allgemein gemeint und spiegelt nicht unsere Meinung da."

Und was hat das mit "Auslaender, Immigranten" zu tun ?

Aus lange vergangenen Zeiten kenne ich noch: Themaverfehlung, setzen, 6 :D

Darek

Meister

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 507

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 1. September 2018, 16:41

@Darek:
Aepfel mit Birnen vergleichen bringt nix.

Wieso Äpfel und Birnen? Verstehe ich nicht.

In Polen sind es Nationalisten und Hooligans, die an einem rechtsnationalistischen Demonstrationszug teilnahmen, es waren rechtsextreme Organisationen, die zur Demo aufgerufen hatten.
In Deutschland sind es Nazi(onalistische) und Krawallmacher, die eine rechtsradikale Stimmung verbreiten und immer wieder zu entsprechenden Demos aufrufen.

Wo, bitte schön, ist hier der Unterschied? Rechtspopulismus bleibt Rechtspopulismus, Nazikrawall bleibt Nazikrawall - egal ob in D oder in Pl.

Ansonsten stimme ich Dir aber zu - "Sozialneid iss ma Scheiße"!
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

olaf

Traute Lafrenz

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 155

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 2. September 2018, 09:16

@ Darek:
ich meine damit, dass in PL die Fremdenfeindlichkeit von den PiS-sern und der Kirche geschuert wird. Auch sind mittlerweile alle PL-Vereine aus den Europacups geflogen - da sucht man sich dann ein anderes Spielfeld...
In PL werden immer mehr Niedrigstlohnarbeiten an Ukrainer vergeben; bei den PiS-sern nennt sich das dann Integration der Fluechtlinge... nur bleiben junge Leute aiuf der Strecke mangels Qualifikationen.
Gerne werden auch im PiS-ser PL-TV auf deutsche Demos gezeigt nach dem Motto: so koennte es auch in PL aussehen, wenn wir Auslaender reinlassen.

In D sind es meiner Meinung nach eher Existenzaengste der breiten Masse (der Mittelstand wurde ja auch deutlich ausgeduennt seit Jahren). Bei Juengeren fehlt es mangels Qualifikation an Perspektiven. Frueher waren es die juden, heute die Auslaender. Der Naehrboden ist schon da.
Mir ist klar, dass diese erstmal die D-Gepflogenheiten erlernen muessen. Darum sollte man in (Aus)Bildung kraeftig investieren. Fuer D's und Auslaender. Und erst seit den fruehen 70-er Jahren wird die braune Pest auch als solche bezeichnet.

Fuer D und PL gilt: nur in der Masse sind sie stark.

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks