Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 9. September 2018, 22:01

Spätaussiedler Name auf Geburtsurkunde Janusz und nun Janus (Problem beim Standesamt)

Hallo,

ich brauche dringend einen Rat. Ich bin in Polen geboren, da meine Großeltern Spätaussiedler sind, ist mein Vater mit meiner Mutter und mir 1987 nach Deutschland gekommen. In meiner Geburtsurkunde ist der Familienname Janusz, wurde dann bei der Umsiedlung in Janus geändert, da das der ursprüngliche Familienname ist. Nun nach über 30 Jahren akzeptiert plötzlich das Standesamt meine Geburtsurkunde nicht... Wo erhalte ich einen Nachweis darüber, dass ich die selbe Person bin?

Hat jemand einen Tipp für mich? Ich bin verzweifelt!!!

2

Montag, 10. September 2018, 07:27

Namenserklärung von Spätaussiedlern

Hallo AniaKarolina,

aus Deinen Worten schließe ich, dass im Rahmen der Umsiedlung eine Namenserklärung abgegeben wurde. Schau Dir hierzu die Erläuterungen unter [https://www.service-bw.de/lebenslage/-/s…71-lebenslage-0] an. Demnach kann ein beglaubigter Ausdruck aus dem (deutschen) Geburtenregister die übersetzte Geburtsurkunde aus dem Herkunftsland ersetzen.

Gruß

chód wilka

3

Donnerstag, 13. September 2018, 21:56

Hallo,
wenn Deine deutschen Vorfahren früher mit Nachnamen Janus hießen und der Nachname in 50ger Jahren in Polen auf Janusz geändert wurde, dann musst Du in polnischer Gemeinde (gmina), wo Du früher gemeldet warst einen Antrag auf "Powrot do pierwotnej pisowni nazwiska " stellen , wie das genau heißt kann ich Dir nicht sagen, ist aber keine Seltenheit mehr und ziemlich bekannt unter Spätaussiedlern. Dann bekommst Du eine neue polnische Geburtsurkunde mit der Notiz/Vermerk, dass Dein Nachname zurück der alten Schreibweise angepasst wurde und die übersetzt Du in deutsch und die Sache ist erledigt.

Ich vermute aber dafür musst Du persönlich nach Polen und es kann ein wenig dauern wei die es alles prüfen müssen, kannst aber noch in "gmina" anrufen und fragen ob Du nicht jemanden beantragen kannst.
Viel Erfolg!
Signatur von »liwia« When nothing goes right, go left!

4

Samstag, 15. September 2018, 10:59

Praktische Erwägungen

Hallo,

@ liwia: Deinen Hinweis finde ich sehr interessant. Im vorliegenden Fall erscheint es mir jedoch aus praktischen Erwägungen vorteilhafter, vom zuständigen deutschen Standesamt einen beglaubigten Ausdruck der Eintragung der ja hierzulande bereits erfolgten Anpassung der Schreibweise des Namens zu besorgen. Es dürfte vor allen Dingen einfacher, schneller und kostengünstiger sein.

@ AniaKarolina: Ein kurzer Erfahrungsbericht wäre schön.

Gruß

chód wilka

Social Bookmarks