Du bist nicht angemeldet.

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 483

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. September 2018, 12:47

Schafft Polen bald die Impfpflicht ab?

Gesetzentwurf von Impfgegnern im Parlament.

Autorin: Monika Sieradzka

Quelle: Mitteldeutscher Rundfunk mdr
Signatur von »Capricorn« Das Denken ist auch eine Wirklichkeit,
sogar eine der wichtigsten im Menschenleben.

Wilhelm Ostwald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Capricorn« (20. September 2018, 12:55)


Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 511

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. September 2018, 17:41

Schafft Polen bald die Impfpflicht ab?


Na hoffentlich!
Es wird Zeit, diesem Irrglauben endlich abzuschwören, der auf nichts anderem beruht, als auf massenhaftem Wissenschaftsbetrug.
Das war zu Jenner´s Zeiten 1796 mit seinem Pocken-Impfstoff so, ist über Pasteur´s Milzbrand-Impfstoff 1881, seiner Tollwut-Impferei 1885 und Koch´s Tuberkulin-Desaster 1890 nachweislich bis heute so geblieben.
Hätten Rudolf Virchow und Antoine Bechamp seinerzeit mehr "Einsatz" gezeigt, würde heute kein Mensch vom Impfen reden.

Und dass Jenner auf seinem Sterbebett den Ausspruch getan haben soll "Ich weiß nicht, ob ich nicht doch etwas Ungeheuerliches geschaffen habe" und Pasteur seine Überzeugungen ebenfalls auf dem Sterbebett revidiert hat mit den Worten " Das Virus ist nichts, das Milieu aber ist alles", weiß heute auch so gut wie kein Mensch mehr.
Aufklärung von den pharmahörigen Mainstream-Medien ist natürlich nicht zu erwarten, immerhin geht es um Werbeeinnahmen in Millionenhöhe. Da lässt man sich gerne als Mietmaul vor den Karren spannen.
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

Trewirski

unregistriert

3

Montag, 24. September 2018, 22:21

Impfpflicht

Ich bin für die Beibehaltung der Impfpflicht und hoffe, dass sie nie aufgehoben wird. Genauso wie ich gegen die Zeitumstellung gestimmt habe, aber wenn es denn sein soll die Sommerzeit haben will.

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 511

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 25. September 2018, 17:22

Ich bin für die Beibehaltung der Impfpflicht und hoffe, dass sie nie aufgehoben wird.

Eine wirklich sehr substanziierte und schlüssig formulierte Aussage. Alle Achtung! :okok


Aber nur mal so nebenbei - hierauf werden beispielsweise Impfstoffe gezüchtet (Zelllinien PER.C 6, WI-38, MRC-5, unter anderem für den Röteln- oder auch Windpocken-Impfstoff) :

Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darek« (25. September 2018, 17:34)


5

Mittwoch, 26. September 2018, 08:41

Tatsache ist, dass überall dort, wo Impfpflicht herrscht, die entsprechenden und i.d.R. hochansteckenden Krankeiten über die Jahrzehnte ausgerottet wurden.
Und überall dort, wo ignorante, beratungsresistente Eltern aus der "Aluhut-Fraktion" ihre Kinder nicht impfen lassen, kommen die Krankheiten zurück.
Der kausale Zusammenhang ist eindeutig und unstrittig.
Die evtl. unethische Gewinnung der Impfstoffe ist ein völlig anderes Thema und hat mit der Impfpflicht nichts zu tun.
Auch die seltenen Nebenwirkungen sind hinsichtlich der Gesundheit der gesamten Bevölkerung nicht relevant.
Man wird ja auch kaum Blinddarm-OP's verbieten, weil es auf 10.000 OP's einen Todesfall gibt.
Signatur von »toxxic« Wo immer die Klügeren nachgeben, da regieren schnell die Dummen
Amat Victoria Curam