Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich
  • »Capricorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 499

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Oktober 2018, 13:26

Polnische Reparationsforderungen

"Kein erledigtes Thema".

Autor: Redaktion

Quelle: ARD-Tagesschau
Signatur von »Capricorn« Das Denken ist auch eine Wirklichkeit,
sogar eine der wichtigsten im Menschenleben.

Wilhelm Ostwald

Winek

Profi

  • »Winek« ist männlich

Beiträge: 160

Wohnort: Deutschland (Raum Bremerhaven)

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. November 2018, 16:07

... und ich kann's nachvollziehen

Moin Capricorn,

auch wenn die Forderung keinerlei Chancen hat, und auch wenn mir die Motivation, aus der heraus die Forderung gestellt wird, nicht sympathisch ist, ungerechtfertigt finde ich die Forderung nicht.
Polen hatte im und nach dem WWII sowas von die Arschkarte der Geschichte, entschuldigt die saloppe Ausdrucksweise, und die formalen Begründungen mit dem Verzicht aus 1953 und dass Leistungen aus der Sowjetunion kommen sollten, finde ich um das geringste zu sagen, unbefriedigend.
Ich glaube aber auch, dass die meisten Polen das genauso sehen, also dass die Forderung keinerlei Chancen auf Realisierung hat. Und ich glaube, dass 90% der Polen sich dafür genauso interessieren, wie 90% der Deutschen, wenn Frau Steinbach eine ihrer unsäglichen Äußerungen macht. Nämlich gar nicht.
Grüße von der Wesermündung,
Winek