Du bist nicht angemeldet.

Neue Antwort erstellen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen
Dateianhänge
Dateianhänge hinzufügen

Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5
Maximale Dateigröße: 150 kB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Sicherheitsmaßnahme

Gib die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Solltest du das Bild auch nach mehrfachem Neuladen nicht entziffern können, wende dich an den Administrator dieser Seite.

Die letzten 4 Beiträge

4

Dienstag, 7. November 2017, 11:44

Von Capricorn

Interview: <<Die Menschen spüren, dass Europa insgesamt die Kontrolle verloren hat>>.
Der frühere polnische Außenminister Radoslaw Sikorski kritisiert im Interview der NZZ die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel.

Gesprächsmoderation: Markus Ziener

Quelle: Neue Zürcher Zeitung - Schweiz

3

Dienstag, 7. November 2017, 11:35

Von Capricorn

Arbeitsmarkt: Blaue Karte für Zuwanderung.
Die EU will hochqualifizierten Zuwanderern künftig die Arbeitserlaubnis erleichtern. Aber bei den derzeitigen Beratungen sperren sich die Mitgliedsstaaten gegen eine Harmonisierung der "Blue Card".

Autor: Albrecht Meier

Quelle: Der Tagesspiegel - Euractiv

2

Dienstag, 7. November 2017, 09:17

Von Capricorn

Ursula von der Leyen: Polen nennt Äußerungen "inakzeptabel".
Seit Tagen sorgen Aussagen der deutschen Verteidigungsministerin in Polen für Aufregung. Ursula von der Leyen ist darüber "erstaunt", ihre Worte seien aus dem Kontext gerissen worden. Warschau weist das zurück.

Autor: aar

Quelle: Verschiedene Nachrichtenagenturen (dpa, AFP) - Spiegel Online

- Deutsche Presse Agentur - Agence France Presse -

1

Dienstag, 7. November 2017, 08:37

Von Capricorn

D-PL Pressespiegel vom 07.11.2017

Jamaika-Verhandlungen: Grüne kompromissbereit bei Kohle und Verbrennungsmotor.
Mit einem Verzicht auf ein auf 2030 festgelegtes Ende des Verbrennungsmotors gehen die Grünen einen großen Schritt auf Union und FDP zu. Auch der Kohleausstieg könnte aufgeschoben werden.

Autor: Redaktion

Quelle: Deutsche Presse Agentur (dpa) - Frankfurter Allgemeine Zeitung