Du bist nicht angemeldet.

Neue Antwort erstellen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen
Dateianhänge
Dateianhänge hinzufügen

Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5
Maximale Dateigröße: 150 kB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Sicherheitsmaßnahme

Gib die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Solltest du das Bild auch nach mehrfachem Neuladen nicht entziffern können, wende dich an den Administrator dieser Seite.

Die letzten 9 Beiträge

9

Mittwoch, 16. Mai 2018, 23:49

Von El Cojo

Ach, J.R. gibt es noch? Ich war ein paar Tage nicht hier und hatte gedacht, er wäre wegen seiner Postings mittlerweile gesperrt worden ... (nicht gehofft! Der Zoff hat mir gefallen 8) )

8

Mittwoch, 16. Mai 2018, 23:33

Von olaf

AIDA vor 100 Jahren im Fernsehen, gelle? :D :D :D

Such' Dir ein anderes Forum fuer Deine Zwangs..... :!:

J.R, Deine Sterne braucht keiner 8)

7

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:34

Von Görlitzer

Mein Gott habt ihr Sorgen.

ich habe auch 3 Kreuzfahrten mit der "AIDA" hinter mir, und es war sehr schön.

Wollt ihr das jetzt auch noch verbieten, oder ?

Ich habe jetzt für diesen Beitrag ersteinmal 1 Stern gegeben.

6

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:54

Von Danzig

Greisslich das! Leider sind die Kreuzfahrer meist auch die, die alles in vollen Zügen genießen...

Von denen fragt eh keiner nach der Umwelt :thumbdown:

5

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:45

Von El Cojo

:thumbsup: Ganz meiner Meinung!

4

Mittwoch, 16. Mai 2018, 18:30

Von olaf

Kreuzfahrt:
mit ca 6000 Leuten auf begrenztem Raum 2 Wochen auf einem Ozean rumzuschippern ? Nee, danke vielmals. So wie all-insclusive-Urlaub im 4* Hotel mit Swimmingpool und Karaoke (Eh Alda: isch war in Mexico)).

Der Witz beim Urlaub ist ja fuer manche, etwas Neues zu erleben, weiter weg von zu Hause; umweltvertraeglich kann man/frau ja die "letzte meile" absolvieren.

3

Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:58

Von benki

Also im nächsten Urlaub eine Kreuzfahrt mit dem Rad planen. Die Abgaswerte halten sich in Grenzen, es soll auch gesund sein, solange man nicht überrollt wird und billig ist es auch nebenbei, wenn man seine Ansprüche herunter schrauben kann. :D

Im Ernst, das Bewusstsein seinen Urlaub so zu planen, dass die Umwelt nicht belastet wird, bekommt man kaum in die Köpfe der Menschen hinein.
Welche Alternativen gibt es noch?
Wie schon geschrieben, fällt mir spontan Radfahren, Wandern oder Urlaub in den eigenen vier Wänden ein.

2

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:16

Von El Cojo

Ich hatte gedacht, gerade der Kreuzfahrttourismus würde mehr zur CO²-Belastung beitragen. Da wird ja Schweröl verbrannt ... da ist ja das Rauchen fast gesünder als ein Tag auf so einem Pott :whistling:

Siehe z.B. hier:

AIDA Prima als Dreckschleuder entlarvt
Alarmierende Werte bei Abgasmessungen an Bord des Kreuzfahrtschiffes
Aus dem Schornstein der AIDA Prima raucht es gewaltig: Das ARD-Verbrauchermagazin „Plusminus“ dokumentierte bei verdeckten Messungen an Deck eine erschreckend hohe Konzentration besonders gesundheitsgefährdender Kleinstpartikel. Der Ozeanriese ist nicht so sauber, wie das Unternehmen behauptet.

https://www.nabu.de/news/2017/03/22105.html

1

Mittwoch, 16. Mai 2018, 12:43

Von Capricorn

Energie und Umwelt: Der Tourismus und die Treibhausgase

Laut einer international angelegten Studie steht der Tourismussektor für acht Prozent aller CO2-Emissionen weltweit. Sein ökologischer Fußabdruck könnte aufgrund mangelnder oder fehlender Regulierung noch deutlich größer werden.

Autor: Valery Laramee de Tannenberg, Übersetzung: Tim Steins

Quelle: Le Journal de l' Environnement - (Frankreich) - Euractiv