Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 524

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

61

Samstag, 21. März 2020, 20:58

Was ist denn hier los?
Nix?

In anderen Foren wird Corona rauf und runter diskutiert, bis der Server brennt.
Wegen eines dusseligen "Schnupfenvirus" wird ein ganzes Volk drangsaliert, fast täglich auf´s Neue weiter seiner Grundrechte beraubt, die Menschen in Angst und Schockstarre versetzt. Und warum? Weil in China ein Augenarzt meinte, er müsse ein angeblich neues Virus hypen. Und schon fing das Theater an - es wurde mit einem schnell zugelassenen PCR-Test, der überhaupt nicht kalibriert wurde, auf Virenjagd gegangen. Und wer viel sucht, wird auch viel finden. Blöd daran ist nur, dass dadurch auf nichts anderes mehr geachtet wird, sterben Menschen, sind sie an Corona gestorben. Und dann fälschlicherweise auf den Rest der Welt übertragen. Aber China ist nicht Deutschland, Italien auch nicht.
Die Menschen vergessen. Immer wieder. Leider.
War es doch bei SARS, Vogelgrippe und Schweinegrippe genauso. Sind damals Menschen gestorben, waren es die entsprechenden Viren. Zu blöd nur, dass wir mittlerweile wissen, dass der damals verwendete Test bei der Schweinegrippe gerade einmal zu 11% richtige Ergebnisse lieferte. Soll heißen, gut 90% der getesteten Personen erhielten ein falsches Testergebnis. Machte aber nichts - die Pharma verdiente prächtig an ihrem Tamiflu, das ebenfalls nicht funktionierte. Und natürlich auch an den Tests, die gab es ja nicht umsonst. Der jetzt verwendete Test vom Pharma-Unternehmen Roche kostet gute 200,-- EUR pro Stück. Da kommt ein stolzes Sümmchen zusammen, wenn die halbe Bevölkerung jetzt getestet wird.

Jetzt das gleiche Spiel. Und warum - weil unsere dusselige Politikerriege nichts auf die Reihe bekommt und zu lange gewartet hat. Dabei hatten sie durch die Ereignisse in China gute 2 Monate Vorlaufzeit. Zwei Monate für eine geordnete Ausstattung von Krankenhäusern und Pflegeheimen mit Schutzanzügen, Desinfektionsmitteln und sonstigem Zubehör. Nun müssen horrende Summen gezahlt werden für Schutzanzüge, weil man mit der Produktion nicht mehr nachkommt und die Dinger reißenden Ansatz finden, Nachfrage belebt halt das Geschäft und lässt die Preise steigen.
Aber es sind ja Steuergelder, was soll´s.

Zwei Monate, um Krankenhäuser besser vorzubereiten für Notfallsituationen, beispielsweise zusätzlich benötigte Beatmungsgeräte zu organisieren, zusätzliche Betten aufzustellen. Es sind erfahrungsgemäß die Älteren in der Bevölkerung, die in solchen Situationen schneller medizinische Hilfe benötigen und auch öfter hospitalisiert werden.Da all das nicht getan wurde, müssen jetzt halt Ladenschließungen und Ausgangssperren her, um die Ausbreitung der Infektionen zu bremsen. Da ansonsten Krankenhäuser aus allen Nähten platzen würden.

Von denen es ja mittlerweile auch immer weniger gibt, Dank einer unverantwortlichen Gesundheitspolitik, die alles zusammenstreicht und den Rest dann an Privatinvestoren verramscht. Und diese wollen Profit sehen, da stört jedes zuviel aufgestellte Bett, jedes eventuell unnötig angeschaffte Beatmungsgerät nur unnötig die Bilanz.

Statt dessen wird schön abgelenkt und Hysterie geschoben, man wirft mit täglich neuen Infektionszahlen herum, ohne Sinn und Verstand. Und Otto-Normalo begreift nicht, dass ein positiver Test noch lange keine Infektion bedeuten muss und eine erfolgte Infektion noch lange nicht krank machen muss.

Andererseits gibt es mittlerweile aber Fachleute, wie einen Dr. Wolfgang Wodarg, einen Dr. Claus Köhnlein, einen Prof. Dr. Jörg Spitz, einen Dr. Rüdiger Dahlke, einen Dr. Andreas Bircher, einen Dr. Ingfried Hobert - alles angesehener Fachärzte, die sich immer häufiger kritisch zur Coronahysterie zu Wort melden. Und es werden täglich mehr. Die darauf hinweisen, dass das alles völlig überzogen ist, nach den Meldedaten der Sterblichkeitsraten weltweit überhaupt kein Grund zur Besorgnis vorliegt.Solche Fachleute werden dann aber denunziert, gefeuert und als Spinner abgetan. Aber logisch - Virologen, die den ganzen Coronahype noch schön befeuern und in allen erdenklichen Talkshows ihren Senf zum Besten geben, können sicher sein, dass sie auch zukünftig schöne Forschungsauftrage und Gelder für ihre Institute bekommen werden. Und da unsere Politiker wissen, dass die Pharmabranche einer der mächtigsten Industriezweige ist, wird man schnell zum willfährigen Handlanger solkcher Hofschranzen und knickt vor der Pharmalobby ein. Ist´s dann einmal vorbei mit der Politikerkarriere, wird sich schon ein schönes Pöstchen in irgendeinem Aufsichtsrat finden lassen.

Also, alles beim Alten - folge dem Geld und du weißt, was Sache ist.
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darek« (21. März 2020, 21:04)


Ola

Schlächter von Blaviken

  • »Ola« ist weiblich

Beiträge: 1 925

Wohnort: Chorzów/Bonn

  • Private Nachricht senden

62

Samstag, 21. März 2020, 22:19

Ok, Darek, aber ist das ganze nun lediglich Theater um ein gehyptes Schnupfenvirus, oder besteht eine Notfallsituation uA, weil Politiker geschlafen haben und die Krankenhäuser nicht ausgestattet wurden?

Beides passt irgendwie nicht zusammen.
Signatur von »Ola« Toss a coin to your witcher...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ola« (21. März 2020, 22:30)


63

Sonntag, 22. März 2020, 10:42

"Das ich das noch erleben darf!"

Ich habe den Krieg als kleines Kind überlebt; die Liebe erlebt; die Mondlandung verfolgt; die Globalisierung; das Internet; erlebe in meinem Umfeld die "New Generation" und nun auch noch einen Himmel ohne Kondensstreifen.

"Mein Herz, was begehrst Du mehr?"
»diba« hat folgendes Bild angehängt:
  • Himmel.jpg

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 524

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

64

Sonntag, 22. März 2020, 10:59

Doch, Ola, das tut es. Ich verstehe aber, was Du meinst.Dazu muss man zunächst mal einfach nur wissen, dass Virologen Forschungsaufträge brauchen. Um ihre Institute und Mitarbeiter finanzieren zu können. Mal etwas grob ausgedrückt. Weiter stehen Virologen, wie übrigens fast alle Wissenschaftler unter ziemlichem Druck, was ihr Renomee anlangt. In Wissenschaft und Forschung ist nur derjenige anerkannt, der möglichst viele Forschnungsergebnisse, wer viel Fachliteratur veröffentlicht, Vorträge hält und in den Medien zu sehen ist. Kannst du als Wissenschaftler nicht mit solchen Dingen aufwarten, bist du ein Nichts in wissenschaftlichen Kreisen.

Im Falle von Cov19 ist nun genau das passiert, Wie übrigens auch bei der Schweinegrippe A-H1N1 2009/2010. Und bei der Vogelgrippe A-H5N8. Auch hier lief es genau so ab, wie heute: Auch damals gab es hektische Abwehrmaßnahmen rund um den Globus, die EU-Außenminister sprachen von einer "weltweiten Bedrohung", in Deutschland sollte schnellstmöglich ein Impfstoff entwickelt werden. Die Bundesregierung unterstütze damals die Entwicklung des Impfstoffs durch die Pharma mit sage und schreibe 20 Millionen Euro. Steuergelder übrigens. Für Virologen eine schöne Gelegenheit, ihre Reputation aufzupolieren.
Der Schweizer Pharmakonzern Roche baute damals seine Produktionskapazität für TAMIFLU weiter aus, die US-Gesundheitsbehörde FDA bewilligte den Bau eines weiteren TAMIFLU-Produktionswerkes in den USA. Roche hatte damals Aufträge von 40 Staaten erhalten, obwohl Forscher in Vietnam damals schon darauf hingewiesen hatten, eine gegen TAMIFLU resistente Variante des A-H5N8-Virus gefunden zu haben. Ist die Maschinerie aber erst einmal angelaufen, gab´s kein Halten mehr, man schaukelte sich weltweit gegenseitig in eine Hysterie, von der letztlich nichts übrig blieb. Außer Milliardenumsätzen der Pharmabranche.

Und was damals funktionierte, funktioniert auch heute.

Wer wird immer wieder zu Talkshows eingeladen? Der Virologe Kekule, der Virologe Drosten. Je häufiger diese nun von einer weltweiten Gefahr duch das Coronavirus sprechen, umso hellhöriger wird die Politik. Sollte da etwas dran sein? Ist das Virus tatsächlich eine Bedrohung? Das müssen uns die Virologen mal näher erklären. Und dann wird auf solche politiknahen Leute wie Kekule und Konsorten zurückgegriffen. Immer wieder. Sind deren Meinungen erst einmal übernommen, haben andere Wissenschaftler mit ihren Darstellungen keine Chance.
Irgendwann steht die Politik dann unter Druck. Hochrechnungen, Annahmen, mögliche Horrorszenarien werden weiter aufgebauscht, das Ding wird irgendwann zum irrationalen Selbstläufe. Die Politik reagiert überzogen, die Bevölkerung wird in Angst und Hysterie gebracht, was alles noch weiter anheizt. Die Industrienahen Leitmedien tun ihr Übriges. Das Chaos ist perfekt, vernünftige Argumente schaffen es nicht mehr gehört zu werden. Ein stinknormaler Schnupfenvirus wird zum Schwarzen Tod, wenn man nicht aufpasst, türmen sich in Kürze Leichenberge auf den Straßen.
Usw......
Ich hoffe, dass ich das jetzt so einigermaßen nachvollziehbar zusammengetragen habe ....
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

65

Sonntag, 22. März 2020, 16:37

Hier einmal ein interessanter Beitrag.

Corona-Pandemie: Was die Krise mit unserer Psyche macht! (Raphael Bonelli)

Sehr sehenwert, auch wenn es 53 Minuten sind.
https://youtu.be/_fi9Jyvny4M

Es wird betrachtet, was die Angst mit unserer Psyche macht und wie die Angst verschiedene Handlungsweisen beeinflusst - unter dem Aspekt Corona-Virus.
Eine wie ich finde realistische Betrachtungsweise, wie mit dem Virus umgegangen wird. Vor allen Dingen haben mir auch seine Schlussworte gefallen. Aber seht selbst. Er spricht das aus, und fasst das in verständliche Worte, was ich über die Massen-Panik und die Medienberichterstattung denke.
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (22. März 2020, 16:43)


Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich

Beiträge: 14 645

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

66

Montag, 23. März 2020, 08:26

Guten Morgen,

gestern habe ich mir das von Heidi eingestellte Video angeschaut.
Die Aussagen des Psychologen sind durchaus richtig .
Ob sie aber für jeden hilfreich sind, vermag ich nicht zu beantworten.

Die Schluss-Empfehlung des Psychologen jedenfalls hilft mir nicht.
Mein ältester Sohn ist 52 Jahre alt, der jüngste Sohn 43 Jahre. Sie wollen und werden sicher nicht
mit mir Spielen.

Was also tun? Ich bin weder Mediziner noch Virologe auch kein Psychologe, Auf wen soll ich mich verlassen, wenn nicht auf diesen
Personenkreis? Es mag durchaus sein, dass einige aus diesem Kreis sich profilieren wollen.
Die vielen bereits Verstorbenen Menschen sind nun einmal Realität. Angst habe ich keine, Respekt aber schon.

Zum Glück sind meine Kinder jederzeit für mich da. Sie lassen mich nicht allein, obwohl ich es in meiner jetzigen Situation
bin und mich so manches Mal mehr als Verlassen fühle.
Die verfügte Kontakt-Reduzierung tut ihr Übriges. Das sind meine Gedanken, die mich bewegen.

Christoph
Signatur von »Capricorn« Das Denken ist auch eine Wirklichkeit,
sogar eine der wichtigsten im Menschenleben.

Wilhelm Ostwald

67

Montag, 23. März 2020, 11:42

@Christop

Danke für deine Gedanken.

Derzeit bei mir ähnlich, aber doch ganz anders. Bin in einem ähnlichen Alter wie dein Ältester, leider Kinderlos, Dauerhaft getrennt lebend = Single.
Viele Geschwister und noch mehr Bekannte.

Mein Freundeskreis war schon immer eher klein, aber dafür sehr fein. Menschenansammlungen empfinde ich als Furchtbar und ich meide sie so gut es geht. Schlange stehen, Gedränge etc. noch nie gemocht. (manche werden sich jetzt fragen wie ich das wohl mit meinen Konzertbesuche vereinbare.)

Beruflich habe ich viel mit Menschen zu tun und stehe dabei oft auf einer "Imaginären Bühne". Private Ruhe um mich herum ist daher für mich sehr wichtig bzw. Normalität.

Gestern gab es zb einem Deutschlandweiten Flashmob Aufruf.. https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-678639.html
(Ja, meine geliebt gehasste Beethovens 9.Sinfonie...) Ich war leider der einzige in unserer Straße, der da mit gemacht hat und manch Nachbar hat sich vielleicht gefragt warum ich wohl am offenen Fester klimmper.

Bleib Gesund.
Oliver




Signatur von »Danzig« Beste Grüße,
Oliver

Ola

Schlächter von Blaviken

  • »Ola« ist weiblich

Beiträge: 1 925

Wohnort: Chorzów/Bonn

  • Private Nachricht senden

68

Dienstag, 24. März 2020, 13:53

Christoph, danke für deine Worte.
Mit geht es mit dem Video ähnlich.
Der Autor sagt vieles, was ich durchaus verstehe und auch so sehe, nur finde ich es in meiner jetzigen Situation gar nicht hilfreich.
Er kann natürlich nicht für jeden eine Lösung bieten, das ist klar.

Ich habe keine Angst vor dem Virus, bzw nicht mehr, als vor den anderen Krankheiten die man so bekommen kann.
Viel mehr habe ich Sorge, daß das Gesundheitssystem uns oder meiner Familie nicht mehr helfen kann. Im Grunde wissen wir schon seit Jahren, daß es um die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen schlecht steht. Jeder, der in einem Krankenhaus auch nur lediglich einen Angehörigen besucht bekommt es mit.
Wenn meine Eltern krank werden, werde ich sie in der jetzigen Situation nicht mehr sehen, und das macht mir Angst.

Im Video wurde auch Angstegoismus angesprochen. Auch das ist beängstigend. Die Menschen verfallen in Panik und alle Vernunft ist dahin.
Ich sehe aber auch - das was Heidi schon weiter oben angesprochen hat – viel Hilfsbereitschaft und Solidarität. Und plötzlich können sich alle zurücknehmen.
Heute war ich das erste mal seit 2 Wochen im Supermarkt und die Veränderungen sind schon extrem. Aber plötzlich rückt mir keiner mehr auf die Pelle, es ist nicht mehr notwendig, daß der Warentrenner sofort auf dem Band liegt, sobald da der nächste Kunde seinen Kram drauf hat. Es war alles entschleunigt.
Ok, Toilettenpapier, Mehl, Hefe, Bio-Eier gab es zwar nicht, aber hurra, wir leben noch. Schoko- Osterhasen waren noch genug da. 8o

Ich komme mit dem zu Hause bleiben gut klar, bin aber auch in der bequemen Situation, daß es ohne Probleme möglich ist.
Haare habe ich mir gestern selbst geschnitten – Friseurbesuche sind mir eh ein Graus :D
Urlaub im Juni haben wir storniert, zum Glück haben wir einen Garten.
An die wirtschaftlichen Folgen für Deutschland, bzw Europa will ich noch gar nicht denken, das wird ein Kapitel für sich.


@Danzig cool, daß du das gemacht hast


Gruß,
Ola
Signatur von »Ola« Toss a coin to your witcher...

69

Donnerstag, 26. März 2020, 16:56

[PL] - [DE] 14tägige Quarantäne auch für Grenzpendler

Hallo,

heute erhielt ich die Information, dass die bisher geltende Ausnahmeregelung für polnische Grenzpendler, welche in Deutschland arbeiten, aufgehoben wird. Ab Freitag, dem 27.03.2020 muss dieser Personenkreis nach der Rückkehr nach Polen jeweils für 14 Tage in Quarantäne. Einen entsprechenden Hinweis kann man auf der Homepage der Stadt Słubice finden. Diese Regelung macht ein tägliches Pendeln zur Arbeit nach Deutschland unmöglich. Nach einer Meldung von rbb24 kommt die Hälfte des ärztlichen Personals im Kreiskrankenhaus Prenzlau aus Polen. Das Fehlen dieser Ärzte hätte gravierende Folgen für den Klinikbetrieb. Auch anderenorts werden Probleme im Gesundheitssystem in Brandenburg erwartet.

Gruß

chód wilka

olaf

Andra' tutto bene !

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 558

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

70

Donnerstag, 26. März 2020, 18:20

Brasiliens Präsident Bolsonaro zum Coronavirus .Ein Politiker aus dem letzen Jahrhundert :yyyy . Hauptsache die Wrtschaft funktioniert. :beczy

https://www.spiegel.de/politik/ausland/c…40-2e2bf63f0621

71

Donnerstag, 26. März 2020, 19:03

65 € Aufwandsentschädigung für polnische Pendler die hier bleiben

Hallo,

wie jetzt von rbb24 gemeldet wurde, bietet Brandenburgs Finanzministerin jedem polnischen Pendler, der hier bleibt, ab Freitag pro Tag 65 € Aufwandsentschädigung. Für jedes Familienmitglied, welches sich in Brandenburg aufhält, sollen zusätzlich 20 € gezahlt werden.

Gruß

chód wilka

72

Donnerstag, 26. März 2020, 22:57

https://youtu.be/nuhyHTXQ_P8

Für mich sehr verständlich erklärt und auf den Punkt gebracht. Es ist ein langes Interview. Aber es lohnt sich, reinzuhören.
Bin ja mal gespannt, ob noch mehr Fachleute öffentlich den Politikern aufzeigen, dass die Maßnahmen derzeit überzogen sind.

Gruß Benki

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich

Beiträge: 14 645

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

73

Freitag, 27. März 2020, 08:01

Guten Morgen Benki,

danke, für Deinen Beitrag.
Sicher eine interessante Stellungnahme des Professors Hockertz.

Aber wem soll ich glauben, wem vertrauen? Sind andere Virologen, Ärzte, Wissenschaftler
unwissender, negieren Sie die Fakten, die Prof. Hockertz nennt und vertritt?

Was soll die Politik tun, auch sie kann sich nur auf die Wissenschaft verlassen.

Sicher, die Hygiene hat stark nachgelassen. Auch die Einkaufswagen vor Supermärkten und vieles Andere
sind Keim-Schleudern.

Fragen, auf die ich keine Antwort habe.

Gruß

Christoph
Signatur von »Capricorn« Das Denken ist auch eine Wirklichkeit,
sogar eine der wichtigsten im Menschenleben.

Wilhelm Ostwald

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich

Beiträge: 14 645

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

74

Freitag, 27. März 2020, 09:02

Ethikrat zur Corona-Krise: "Die Politik entscheidet, nicht die Wissenschaft".

www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundh…d-16698538.html

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Autorin. Heike Schmoll, Berlin
Signatur von »Capricorn« Das Denken ist auch eine Wirklichkeit,
sogar eine der wichtigsten im Menschenleben.

Wilhelm Ostwald

Capricorn

Erleuchteter

  • »Capricorn« ist männlich

Beiträge: 14 645

Wohnort: Albendorf (Wambierzyce)

  • Private Nachricht senden

75

Freitag, 27. März 2020, 09:33

Polen und Covid - 19

Parlament plant umfassende Wirtschaftshilfen.

Quelle: Deutschlandfunk www.deutschlandfunk.de/polen-und-covid-1…ticle_id=473417

Autor: Florian Kellermann
Signatur von »Capricorn« Das Denken ist auch eine Wirklichkeit,
sogar eine der wichtigsten im Menschenleben.

Wilhelm Ostwald

76

Freitag, 27. März 2020, 10:27


Aber wem soll ich glauben, wem vertrauen? Sind andere Virologen, Ärzte, Wissenschaftler
unwissender, negieren Sie die Fakten, die Prof. Hockertz nennt und vertritt?


Das ist die Frage. Den Medien wohl nicht unbedingt, da es derzeit nur noch um Sensationsgier geht. Warum werden zu wenige andere Fachleute zu Interviews eingeladen? Was Darek geschrieben hat, bringt mich viel mehr zum Nachdenken, als was in den Medien dargestellt wird.
Vielleicht haben sich die Politiker nur auf die eine Meinung gestützt, die aus dem Robert-Koch-Institut.
Klar, man muss heute aufpassen, dass man keine Fake-News untergetischt bekommt.
Schauen wir mal, wie sich alles weiter entwickelt.
Ich glaube einfach, das Zurückrudern für die Politiker schwieriger wäre und deshalb ziehen sie jetzt alles durch, in der Hoffnung, das Richtige zu tun.
Bisher zeigt sich auch an den Umfragewerten, dass sie punkten. Vielleicht geht's auch darum. Wenn die Umfragewerte sinken, werden die Maßnahmen gelockert.
Danke den Medien, die eigentlich die Politik bestimmen ;)

Gruß Benki

77

Freitag, 27. März 2020, 11:50

Was Darek geschrieben hat, bringt mich viel mehr zum Nachdenken, als was in den Medien dargestellt wird
Mich hat dieses, auch schon im Vorwege, viel zum Nachdenken gebracht. Nur, es spiegelt sich ja nicht nur in unserer Politik wieder, es geschieht ja auch bei Ländern welche da nicht unbedingt "westlich" eingestellt sind. Die ganze Welt steht Kopf...

olaf

Andra' tutto bene !

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 558

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

78

Freitag, 27. März 2020, 12:40

Aktuelle Daten vom John Hopkins hier (leider ohne PL (Choma?)

https://www.sueddeutsche.de/wissen/coron…akten-1.4844448

79

Sonntag, 29. März 2020, 12:38

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass alles relativ schnell vorbei geht. An die vielen Toten und schwer erkrankten möchte ich erst gar nicht denken.
Das ich meinen Urlaub im Mai wohl vergessen kann ist da echt noch das kleinste übel. Man sollte auch die vielen Leute ohne Einkommen (durch Corona) aber mit laufenden kosten nicht vergessen. Auch wenn alles vorbei sein sollte sind die Folgen wohl noch sehr lange spürbar.
Natürlich hoffe ich für alle nur das Beste.

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 524

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

80

Montag, 30. März 2020, 11:37

Was Darek geschrieben hat, bringt mich viel mehr zum Nachdenken, als was in den Medien dargestellt wird
Mich hat dieses, auch schon im Vorwege, viel zum Nachdenken gebracht. Nur, es spiegelt sich ja nicht nur in unserer Politik wieder, es geschieht ja auch bei Ländern welche da nicht unbedingt "westlich" eingestellt sind. Die ganze Welt steht Kopf...

... und es ist noch schlimmer, geht es letztlich nicht um dieses lächerliche Schnupfenwirus, sondern um etwas völlig anderes.

Erinnert Ihr Euch noch an den Beginn der Ukraine-Krise? Und an all die manipulativen Berichte in den öffentlichen Medien? Worauf damals Hunderte, Tausende ihre Zeitungsabo´s gekündigt hatten? Weil auch der "dümmste" Zeitungsleser gemerkt hatte, dass da etwas nicht so richtig stimmen kann?

Ähnliches passiert auch jetzt, wir werden bewusst in Panik und Hysterie geschickt. Das hat nichts mit Verschwörungstheorie oder ähnlichen Dingen zu tun, das sind Fakten. Habe dazu in den letzten Tagen ziemlich viel recherchiert, was da im Moment abläuft ist einfach nur noch eine Riesensauerei.

Ich bin im Moment dabei, das alles mal ein wenig zu ordnen und kann dann hier anschließend mal ein paar Zeilen dazu schreiben, wenn gewünscht. Kleiner Tipp - beschäftigt Euch mal mit dem Geschehen an den Börsen. Und zwar nicht mit den Kursen seit gestern. Und auch mit den Aktivitäten der Notenbanken. Und was Länder derzeit mit ihren Goldreserven anstellen ....
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

Zurzeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Social Bookmarks