Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsch Polnisches Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

olaf

Raymond Poulidor

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 495

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Oktober 2014, 18:01

Asylrecht Deutschland

Tja, jetzt geht es andersrum:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/flue…chaos-1.2170032

Wir haben noch keine Ahnung wie, aber wenn selbst nur Decken fehlen...?

olaf

Raymond Poulidor

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 495

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 13. Oktober 2014, 23:10

Ich wurde heute in Muenchen an der Asyl-Anlaufstelle mal schnell eine 3/4 Stunde festgehalten -eh klar..poln. Autokennzeichen...
als ich uralte Zelte, Schlafsaecke, Jacken usw ueber den 2,5 m hohen Zaun warf.

Und es waren soo viele Muenchner da, die helfen wollten. No reaction - gebt das in der Stadtmitte ab (klar, dann gibt's noch einen Strafzettel dazu).

Aber dann kommen diese "Staats-Buettel"...
http://de.wikipedia.org/wiki/Scherge

Da kommst du dir vor wie ca im Jahr 1933...und bist mal kurz vor einer "Beamten" ?( Beleidigung..

3

Dienstag, 14. Oktober 2014, 07:46

Das die Behörden, angesichts der Flüchtlingswelle überfordert sind, kann ich nachvollziehen. Das die Flüchtlinge im Freien leben müssen, ohne Decken etc., kann ich nicht nachvollziehen. THW, DRK, die Katastrophenstäbe der Landkreise verfügen über volle Lager. Hier fehlt es meines Erachtens nicht an Decken und Jacken. Hier fehlt es an Koordination. Wir als Medienbetrachter schütteln den Kopf über so viel Hilflosigkeit bei den Behörden. Aber wie würdest du es organisieren, wenn bei dir mal so unangemeldet etliche hundert Menschen vor der Tür stehen, um Hilfe bitten und deine Wohnung bis auf den letzten Winkel belegt ist?
Ich glaube mal, dass die Städte und Gemeinden in der jetzigen Situation ihr bestes geben. Es ist ja nicht mal eben so, dass die Asylsuchenden beim Verlassen ihres Landes in München oder sonst wo anrufen und ein Bett bestellen. Diese Menschen werden zum Großteil von geldgierigen Schleusern, unter widrigen Bedingungen z.B. nach Deutschland gebracht. Und nun stehen da 200 Menschen in der Nacht vor der Tür. Dass das Stress und Chaos für die Behörden ist, leuchtet mir ein. In diesem Moment werden Bilder im Fernsehen /Zeitungen veröffentlicht und der Medienkonsument glaubt nun, dass die Flüchtlinge für viele Nächte im Freien verbringen muss.
Deine Decken, Zelte und Jacken würden aber Obdachlose in Deutschland, Polen oder sonst wo dringender brauchen.
Vielleicht hättest du auch einfach mal bei der verantwortlichen Stelle anrufen sollen und kündigst dein Hilfsangebot an. Einfach nur über den Zaun zu werfen, ist auch nicht die Lösung.
Dein Engagement ist lobenswert. Aber ich glaube nicht, dass man in Deutschland Flüchtlinge schlechter behandeln wird, als in der Türkei, Griechenland...
Es ist auch gut das Zeitungen darüber berichten, denn sie rütteln hoffentlich die Beamten in Berlin wach.
So, nun habe ich auch mal Partei für die bösen Behörden ergriffen und man kann jetzt auf mir herumhacken.
Vielleicht wäre es als neues Thema besser gewesen ;)

Gruß Frank

4

Dienstag, 14. Oktober 2014, 08:58

Bei uns im Dorf gibt es seit kurzer Zeit ein Auffanglager für Flüchtlinge. Nicht alle sind begeistert davon, dass hier Flüchtlinge aufgenommen werden. Aber auf der anderen Seite war die Hilfsbereitschaft auch so groß Sachen zu spenden, dass die Lager nun so voll sind, dass sie nun nichts mehr brauchen. (Kleidung, Spielzeug, Decken, Möbel) usw.

Wie Benki schon sagte, die Behörden sind momentan sicher etwas überfordert angesichts der vielen Flüchtlinge. Deine Aktion ist lobenswert Olaf. Dennoch, ich glaube, das über die Gemeinde laufen zu lassen ist sinnvoller. Bei uns gibt es eine Koordinatorin für die Flüchtlinge, die die Hilfsgüter verwaltet und ausgibt. So wird es (hoffentlich) gerecht verteilt.
Hier bei uns kommen dann auch immer wieder neue Flüchtlinge an, so dass die Lager sicher auch bald leer werden und wieder neue Sachen gebraucht werden.

Nicht ganz einfach die Sache - aber unsere Paparazzi berichten halt lieber von Dingen die nicht funktionieren als über die vielen Dinge die sehr wohl funktionieren.
Ich will das nicht verharmlosen, dass Flüchtlinge draußen übernachten und auf eine Registrierung warten. Sicher gibt es auch THW, Rote Kreuz und andere Organisationen die über Zelte usw. verfügen, die man auch kurzfristig aufbauen könnte. Aber man muss dran denken. Angesichts, dass viele Mitarbeiter der Behörden arbeitsmäßig bis an Ihre Grenzen gehen um eine Lösung für die vielen Flüchtlinge zu suchen kann man auch diesen Aspekt mal aus den Augen verlieren. Wie verzweifelt die Lage mancherorts ist zeigt schon der Aufruf, dass Privatleute Flüchtlinge in ihre Wohnung aufnehmen sollen. Wie sollen manche Städte für Flüchtlinge Wohnraum finden, wenn schon zum Teil unsere Studenten keine Wohnung in Ballungszentren finden oder Familien an den Stadtrand gezwungen werden, weil bezahlbarer Wohnraum - und überhaupt Wohnraum in den Städten fehlt. Also wohin mit den vielen Leuten? Die Lösung wären Privatwohnungen. Nur dafür braucht es auch Leute, die diese zur Verfügung stellen.

Bei uns im Dorf sehe ich auf jeden Fall, dass alles bestens organisiert und durchdacht ist. Wenn ich da etwas spende kommt es auch den Flüchtlingen zu gute.
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

olaf

Raymond Poulidor

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 495

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 18:05

@ Benki:
ja verschieben waere besser, zB Asylrecht..? Tommy?

In Bayern gibt es so eine "christliche"Partei.., eine rigorose Ordnungspolitik. Ist halt so festgeschrieben seit Franz J. Strauss und seitdem unumstoesslich.
Bist Du schwarz (die Hautfarbe - nicht die Gesinnung) - bist Du schlecht fuer den "Freistaat".
Vertuscht wird solange, bis doch viel ans Licht kommt - Guttenberg, die Spielzeug-Tante usw..

@Heidi:
Es waren zB gestern ca 50 - 100 Leute vor Ort, die "nur"spenden, Hilfe anbieten wollten, aber so was von scheel angeschaut wurden, zum Verlassen der Oertlichkeit (Platzverweis") aufgefordert wurden ohne konkrete Angaben von Gruenden..von der "Security"; diese haben keinerlei rechtl. Befugnisse, aber schoene schwarze Kleidung, grimmiges Gesicht, Tonfall wie vor 100 Jahren, einfach nur furchteinfloessend... Die gruenen Jungs interessiert das nicht, denn bitteschoen, wir kommen ja nur bei Straftaten. Und bitteschoen, wozu brauche ich in Bayern eine Decke, ein Zelt im Oktober? Genuegt nicht der weiss/blaue Himmel?
Diese braune Gesinnung ist immer noch spuerbar, allerdings mehr in der Fuehrung der Einsatzkraefte und der "HiWi's" - von denen es viele gibt (Befehl ist Befehl).

Politisch geht die Menschlicheit wieder mal verloren.
Ich dolmetsche, viel mehr kann ich nicht tun.

What a big fuck ;(

6

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 07:35

@ Benki:
ja verschieben waere besser, zB Asylrecht..? Tommy?

Diese braune Gesinnung ist immer noch spuerbar, allerdings mehr in der Fuehrung der Einsatzkraefte und der "HiWi's" - von denen es viele gibt (Befehl ist Befehl).

Schade, deine Argumentation ist von Vorurteilen geprägt. Somit würde auch keine vernünftige Diskussion über Asylrecht zustande kommen. Beleidigungen gegen ganze Berufsgruppen bzw. gegen eine unbemannte Anzahl an Menschen finde ich daneben :thumbdown: .
Ich bin bei diesem Thema, wo es eigentlich um das Wohl der Kinder ging, RAUS.

Darek

Erleuchteter

  • »Darek« ist männlich

Beiträge: 2 516

Wohnort: von dieser Welt, also Erdling

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 09:08

Ich bin bei diesem Thema, wo es eigentlich um das Wohl der Kinder ging, RAUS.
:okok
Signatur von »Darek« Wer schweigt, trägt Schuld an den Zuständen, die er beklagt!
Und wer vergisst ist verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

8

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 13:35

Hab das Thema mal abgetrennt und neues Thema aufgemacht....

9

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 18:24

Danke Tommy für's Trennen:)

@Olaf. Das ist schon schade, was da abgeht. Es wäre mal interessant mit welchem Auftrag die Security dort unterwegs ist. Schützen, Helfen, oder wie auch immer. Bei Veranstaltungen mit privater Security gehen die Jungs manchmal ziemlich hart vor. Und auch hier zu Lande in manchen Flüchtlingsheimen haben die statt zu schützen - angegriffen und teils geschlagen. Da wird bei uns schon einiges getan und die nun wird endlich auch mal kontrolliert was die so machen. Ohne Kontrolle können die privaten Sicherheitsdienste machen was die wollen. Will hier nicht alle über einen Kamm scheren, aber es gibt genug schwarze Schafe darunter. Leider ist es manchmal so, dass Leute dabei sind, die da nicht hin gehören.


Toll finde ich die Spendenbereitschaft. 50 - 100 Leute, die mit Sachen, Decken usw. helfen wollen. Das ist fantastisch!! Ein Fehler seitens der Politik, das nicht zu kanalisieren, d.h. jemanden abzustellen, der alles annimmt und wieder verteilt, so wie das bei uns im Dorf der Fall ist.
Signatur von »Heidi« ************************************************************************
Probleme, Sorgen? - Oder nur mal was von der Seele reden...TELEFONSEELSORGE (kostenlos)
W Polsce - Telefon Zaufania

olaf

Raymond Poulidor

  • »olaf« ist männlich
  • »olaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 495

Wohnort: nahe Katowice/PL

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 20:39

@tommy: gut gemacht
@darek, benki: na ja, da war ich wohl etwas faul (weil aufgewuehlt). aber wenn man/frau sich um mitmenschen kuemmert, sollte das schreiben in einem thread, ohne einen neuen aufmachen zu wollen, erlaubt sein. nach diesem beitrag bin ich auch RAUS! ich muss mich nicht darstellen.
@benki: sei mal vor ort - es ist komplett anders als deine arbeit. die worte/beschimpfungen/rassistische aeusserungen: da muesstest du einschreiten als derjenige, der du beruflich bist.
aber nee, die gruenen jungs ruehren sich nicht ausser bei offensichtlichem - und das sehr gelangweilt. den schwarzen jungs (ok, nicht alle, aber sicher 2/3)
kann man/frau sicher keinen fremdenfreundlichen umgang bescheinigen. wie auch, ausser zb saechsisch, bayrisch, heeh mann ...und das noch mit sonnenbrillle im regen..

anyway hier ein link-tip:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/hilf…ommen-1.2148483

sicher gibt es auch in eurerer naehe sammel-lager. alles an bekleidung, schuhen usw, was fuer den winter abzugeben waere in gutem zustand und in einem handlichen karton/platiktuete verpackt, hilft wirklich viel.

servus, bis irgendwann mal, olaf

Social Bookmarks